Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

Ii 19 
Vom - 5 teri September I3O8. 
Verkauf von Grundstrrcken. 
l) In dem s^ inñsntiñm des Johannes Schäfer zu Cruspis auf den 8trn d. M. anberaumt ge 
wesenen Verkaufsrrrmin.der Immobilien des dasigen Einwohners Peter Drlling , bestehend 
tn einem Haus, Scheuer, Stallung und Hofreyde, zwischen Andreas Hatbfchmidt und dem 
Wege gelegen, nedst einem iZr Rut. haltenden Garten dabey, sodann einem Erbhintersicd- 
lerSguth, ios Ack. sf Rut. enthaltend, so der dasigen Pfarrey zins« und bey jeder Alie- 
Nation mit s vom Hundert lehnbar, aber zrhndfrey ist, sind auf selbige nur iyo Rthlr. ge 
boten worden. Wegen der Geringfügigkeit dieses Gebots ist daher anderweitrr Licitationö» 
termin auf den dten October d. I. präfigirt worden, in welchem Kaufliebhaber sich bey un 
terzeichnetem Frirdensgerichtrivfinden, bieten, die Adjudicativa aber demnächst vonKönigl. 
Justitz.Tribunal m Hersfeld erwarten können. Holzbeim den töten September 1808. 
Bönig!. weftphäl. Frieden-gericht hiersilbst. Berner. I» 66em Ziegler. 
*) Da in dem am goten d. M. abgehaltenen rten Termin zum Verkauf der dem Greben George 
Heinzemann und dessen Eheftau allhier zustehenden, im zzten, Atenuad zztm Stück diese- 
Jntelligenzblatts bemerkten Grundstücken abermahlö kein Gebot geschehen ist; so wirb nun- 
mehro zter und letzter Vrrkaufötermin auf Freytag den »8ten Octvbrr Vormittags 10 Uhr 
auf dem Bureau des hiesigen Friedensgerichts bestimmt, und solches Kaufliebhabern hier 
durch öffentlich bekannt gemacht. Hof den rten September 1808. 
Nöffel Jtm, vig. cotumiss. 
Z) In Gemäsheit eines vom König!. Distrikts - Tribunal zu Caffrl erhaltenen Auftrags sollen 
nachfolgende des verstorbenen Glasermeisters Joh. Jost Gunckel Erben zuständige, in derWik- 
keuröderFeldmark.'gelegene Grundstücke, als: r) 4 Tagewerk Wiesen im kleinen Wiesenhof 
an Joh. Franz Wilhelm und Joh. Adam Noll, Töpfer; r) ein Stück Grabeland nebst Ra 
sen im Baumhof an Michael Fleck,nftein und Engelhard Bertell; Z) * Tagewerk Wirse am 
Sandberge an Siemon Krappe und der Mauer; 4) £ Tagewerk Wiese auf der Mühlwies« 
an Engelhard Bertell und Henrich Schäfer; 5) ; Ack. 1 Rut: Ackerland im Hürtenlandaä 
Joh. Franz Wrlhelm und Christoph Beckers Erben; 6) ein Stück Ackerland auf den Schlä 
gen an Joh. Henrich Gunckel und Job. Jost Reinhards Erben ; 7) ein Stück Ackerland über 
der Straße an Esaias Gunckel und Nicolaus Trüben Rel. 8) ein Stück Ackerland hinter 
den Höfen an Engelhard Schmidt und Job. Jost Reinhards Erden; 9) ¿ Tagewerk Wiese 
auf der Kalckbergswiese an Ich. George Vavpel und Andreas Schäfers Rel.; sodann 10) 
ein Stück Rasen im großen Hof an Joh. Jost Hofmeister- Rel. und Joh. George Hofmeister 
gelegen, nochmals öffentlich an den Meistbietenden ausgeboten werden, und ist hierzu an 
derweiter Licitatiousterm'n auf Dienstag den -7ten des k. M. September anberaumt. Kauf 
lustige können sich daher alsdann Morgens um y Uhr in hiesiger Gerichtöstube einfinden uud 
ihr Gebot thun. Oberkaufungen am szten August i8c>z. Aal!. 
4) Die Besitzer de- Hauses Nr. 607. wollen dasselbe au- freyer Hand verkaufen. Manchem 
Handwerker oder sonstigem Privatmann, dem es gerade nicht darum zu thun ist, in einer sehr 
gangbaren Straße zu wohnen, wäre wohl damit gedient, bey jetziger hohen Miethe wohlfeil 
zu wohnen. Die Verkäufer versichern einen solchen niedrigen Preis zu fordern, daß der Käu 
fer umsonst wohnen kann, da der Raum und die innere gute Einrichtung des Haufts gestat 
tet, vieles zu vermiethen. Bey wem sich zu melden ist, erfährt manun der Waisrnhaus- 
buchdruckerey. - 
z) Auf di« dem Colonisten Andreas Schwarz zu Friedrich-aue gehörige, aus ,) Ack. 5^ Rut. 
Haus und Hofreyde, nebst Scheuer und Stallung, bj 1 Ack. 6 Rut. Garten, c) nA Ack. 
3? Rut. Land, und d) 4$ Ack. 2^ Rut. Wieftn bestehende Colonie.Portion, ist in Termino 
licitativnis den lyten dieses kein Gebot geschehen, und daher ein anderweiter.' rter LicitationS- 
termin auf den röten k. M. bestimmt worden. Kaufiiebhabrru wird dieses des Endes bekannt 
Ggggggg r ge-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.