Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

1058 
z?tes Stück. 
9 ) 
Vorladungen der Gläubiger. 
i) Nachdem da- de- Einwohner Wilhelm Hebeier zu Ropperhaofen zuständig gewesene Hau- 
und Gütherfür zr6 Rthlr. öffentlich verkauft sind, und der hypothekarische Gläubiger Paul 
Muhl von Seigertshausen um seine Befriedigung daraus gebeten hat; so werden des gedach 
ten Wilhelm Hrbelers etwaige sonstige Gläubiger hierdurch öffentlich vorgeladen, den arten 
September vor hiesigem König!. District-'Tribunal, entweder in Person oder mittelst genugsam 
Bevollmächtigte de- Vormittags y Uhr unter der Warnung, daß widrigenfalls die aussi«« 
-ende Kaufgelder dem klagenden Muhl angewiesen werden sollen, zu erscheinen, ihre For 
derungen anzuzeigen und gehörig zu begründen. Hersfeld am zten August 1808. 
Rönigl. westph. Tribunal erster Instanz das. 
g) Kraft Auftrag- de- König!» Districts » Tribunals zu Cassel werden sämtliche Creditoren 
de- hiesigen Kaufmann- Johann Fried ench Fesecke hiermit öffentlich vorgeladen, in dem zum 
Versuch eines Nachlaßvertrag- auf den Freitag nachdem i4ten Trinitatis den rzten k. M. 
September angesetzten Termin Morgen- io Uhr vor hiesigem Frieden-gerichte, entweder in 
Person oder durch hinlänglich speeialiter Bevollmächtigte jb gewiß zu erscheinen, als sie indem 
Unaehorsam-fall al- dem Nachlaßvertrage beygetreten, angese'-rn werden sollen, und nachher 
auf etwaige Eioredenkeine Rücksicht mehr genommen werden wird. Münden den arten 
August i8o8. K. 1V. Friedens»Gericht. I. H. Z. willigerodt. 
3) Sämmtliche Gläubiger des Johann George Wiegand zu Erdmannrode, Cantons Hol-Heim, 
werden per Edktalei hierdurch vorgeladen, um in Termins den 28ten September d. I. Mor 
gens y Uhr vor dem hiesigen Tribunal zu erscheinen und die Güte zu pflegen. Hersfeld am 
i7ten August t8o8. R. w. Iustitz-Tribunal iter Instanz daselbst. 
4) Da die mir von dem König!. Districts - Tribunal aufgetragene Errichtung eines Jnventarii 
über das Vermögen des interdicirten Commerzien, Affrffors George Pbtttpp Schirmer dahier 
es nothwendig macht zu wissen: ob und welche Forderungen an demselben gemacht werden; 
so labet unterzeichneter Cvmmissarius sämtliche Gläubiger vorgedachten Commerzirn-Asseffor- 
Schirmer hierdurch vor, um in dem ein für allemal, auf den Zten October d. I. angesetzten 
Termine entweder in Person oder durch hinlänglich Bevollmächtigte Vormittags io Uhr auf 
hiesigem Districts.Tribunal zu erscheinen und ihre Forderungen zu Protokoll anzuzeigen. Cas» 
». sel den rzten August i8os. Der Tribunal'Richtcr Rivalier. Kraft Auftrags. 
z) Wegen der mir aufgetragenen Errichtung eines Jnventarii überden Nachlaß des seit ein ge» 
Zeit hier wohnhaft gewesene« und vor Kurzem verstorbenen Einwohners Lazarus Neugaß au- 
Berlin, werden alle diejenige, welche an demselben aus irgend einem Rechtsgrund Ansprü 
che zu haben glauben, aufgefordert, solche in dem auf den irten October Vormittags um n 
Uhr bestimmte« Termin auf hiesigem Königl. Districts-Tribunal bey Vermeybung der Prä« 
clufion vor Unterzeichnetem zu Protokoll anzuzeigen. Cassel den sten September ezog. 
. ' wüst, kraft Auftrags. 
» * * 
4) Sollte jemand an des Maurermeister-Sebastian Hose Behausung in der Schloßstraße, welche 
ich gekauft habe, etwas zu fordern hat, oder Näherkaufer zu seyn glauben, der wolle sich Zeit 
Rechten-melden. Cassel den zo.Aug. i8o8. Ludwig pitel, Banmwollenzeug-Fabrikant. 
-) Ich habe den bey dem Garnison.Todtenhofe delegenen, dem Hosenmacher Schmetzer gehö 
rigen Garten für eine gewisse Summe Gelde- käuflich an mich gebracht. Wer rin Näher- 
recht dazu zu haben glaubt, oder sonstige etwaige Ansprüche daran machen kann, der wolle 
sich bey Zeiten melden. Witwe Scheerin. 
I) Ick Endesunterschriebener habe des Maurermeisters Gerecht Hau- in der Dorotheenstraße 
um eine gewisse Summe gekauft. Wer etwas dargn zu fordern bat, ober NLberkäufer zu 
sey» glaubt, der wolle sich Zeit Rechten- melden. Larl Schallmann, Müllermeister.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.