Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

Vom Lten SepLewker r8c>8. 
ioz9 
diejenigen, welche gerechte Forderungen ober Ansprüche daran zu haben vermeinen, könne» 
sich daher in besagtem Termin Morgens früh g Uhr zu Hopfrld im GrcbenhauS einfinden. 
Erstere ihre Gebote thun, und der Meistbietende sich nach Befinden des Zuschlags nach »9 
Uhr gewärtigen, Letztere hingegen ihre Forderungen oder Ansprüche ad protocoilmu geben, 
und dieselben rechtlich begründen. Lichtcnau den rten August 1808. 
S. Möller, Friedensrichter. 
.49) Dir Erben der vhnlävgst dahier verstorbenen Wittwe des ehemaligen hiesigen Lanb-Receps 
tors Collmann sind gesonnen, die zur Verlaffeufchaft ihrer Erblasserin gehörige und dahier 
brlegene Immobilien, alS r a) ein Haus von 4 Stockwerk nebst Stallung in der Caßler 
Straße gelegen ; b) A Ack. Lrbland unterm Galgenberg an der Georgen,Gasse; 0) Ack. 
\ R. auf dem Sand, zwischen Martin Gothe jum, Balthaser Simon und Thomas Michel, 
und d) Ack. Erdgarten an der Georgen-Gaffe, an Conrad Ellenderger gelegen, öffent 
lich meiftdiethend, jedoch sreywillig zu verkaufen. Diejenigen also, welche vvrbemerkte 
Grundstücke entweder lm Gapzen oder auch im Einzelnen zu erstehen Lust haden, können sich 
Dienstags den ölen September h. a. zu gewöhnlicherGerichtszeit aus hiesigem Narhhause ein, 
finden, biethen, und drr Meisibrethende alsdann nach Befinden der Urnstandr salva ratifica- 
eione derer Eigenthümer des Zuschlag- erwärtigen. Zugleich werden auch auf Instanz der 
genannten Erben diejenigen, welche etwa Forderungen oder sonsten dergleichen Ansprüche 
aus die quáest. Güther- Stücke zu haben vermeinen, aufgefordert, solche in praeiixo gehö 
rig anzuzeigen, und resp. zu begründen, daraus aber wegen ihrer Befnedtguug das Weitere 
zu erwärtigen. Melsungen den -oten August r808. Heuser. 
Verpachtungen, 
1) Die hiesige Wasrnmeifierey soll im Termin den -ten November öffentlich meistbietend auf 
Z Jahre verpachtet werden, welches Pachtliebhabrrn, die zur Sicherheit der Pachtgelder die 
. nöthige Caution zu stellen im Stande sind, hierdurch bekannt gemacht wird, um in dem be 
stimmten Termine bey hiesigem Friedensgerichte ihre Gebote zu thun und nach Befinden bes 
Zuschlags zu gewärtigen. Schmalkalden den Uten August 1808. 
R. westphäl. Friedensgericht daselbst. Calckhof. 
S) Unter guten Bedingungen steht eme Gärtnerey, wog Stück Vieh gehalten werden können, 
über 7 Acker haltend, zu verpachten. Es ist gute Wohnung, gehörige Stallung, auch Bo 
den dabey, nur wird Caution verlangt. 
3) Nachdem die hiesige Herrschaftliche Brauerey den iten November d. I. pachtlos wird, so 
ist zur öffentlichen anderweitigen Verpachtung .derselben Tagrfarth auf den roten Septem 
ber d. I. anberaumt, an welchem Tage sich Pachtlustige, die üooKthlr. baare Caution ein 
zulegen und sonst sich in Ansehung ihrer Vermögens.Un,stände und Geschicklichkeit zu legiti- 
miren vermögen aus hiesiger Fürst!. Rent-Cammrr Vormittags um y Uhr einfinden, die 
näheren P-chtbrdingnisse vernehmen, ihr Gebot thun, und nach.Befinden des Zuschlag- 
gewärtigen können. Zur Nachricht dient dabey, daß der Pachter «in vollständige- Braue 
rey Inventarium an Kessel, Bütten, Fäßern und sonstigen Geräthschaften mit der Brauerey 
erhält, welche übrigens sehr geräumig und bequem eingerichtet, auch mit Röhrwoffer ver- 
seben ist, hinlängliche Keller, Essigkawmer, Malzdorre, sehr große Frucht» und Trocken- 
Böden, auch Maststall hat. Außerdem erhält der Pächter eine mehr als hinlängliche sau 
bere Wohnung in demselben Gebäude, so wie einen Garten daran. Arolsen den lyten Au 
gust i8o8. Aus Fürst!, waldeck. Rent-Lamrner. 
Au vermierhenr 
p) In Nr. 4»5. in der Hohenthor-Straße Hey Simon Calmen Aster eine Stube unbKammer 
mit Meubelö, sogleich. 3)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.