Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

ici8 3gtcS 
reale«»» «teme. , Anchsmbdey >hm *«W'"' ^¿1“ »,, Ap-th.ck.r in ber Carlsstrasse. 
P-wliraß-m Nr. 8-. ein Forte-Piano um 
fdÄwi. fourbísseur, dementane Roe deSt. 
Pierre Nr. SS. un Fonc-piano à kattunene, 
48 ), S sib»ar»e ttfb braune ¿¡ai.'ánbet (eibene Tücher, baumwollene un» wol- 
' *S *etäÄ*b>»ÄT Ihr Waarenlager ist auf ber vberneustad. be, 
^»-E°,"llàbÌ»"Rààn?Sellè «lassen ' 5 Aisch!n 7 »'r°nnsdpveig.WoWmb»t. 
nunmehr» na» «mr «Mt, , Sb umMtebrt, M« « Pfennig bit jb 100,000 Rtblr. unb 
gesetzten P"ustschen Thal t , 0 j* itl Taschenformat und drochirt auf der Oderueu, 
E^"odn esñrañe dem Opinihanse gegenüber in Nr. 104. unb vor ber ehemaligen 
stabt >n ber Komgostraß 7 ^der Stadt Schmalkalben über in Nr. »;?, da« Exemplar 
abgebrochenem Fulbabrücke gegen ver Exemplare' von ber vorigen Tabelle . worin der 
' ^?n?Ll .n - ««ncs 7°C" emeàchnei ist. das Stück ,n Ggr. verkauft. An«. 
LäLTbe'n sich in portofreyen -riefe« an Unterzeichneten ,n ««à. ^ 
§0) A^.^ìlràìter"emosteblt sich mit einem geschmackvoll und dauerhaft gearbeiteten Sorti 
lo und kleine Commoden, Eck- und Pfeiler- 
> ment MeudelS , als. Vcyr und Wasch ' Toiletten , Chrfforresen, Thee-Spiel- 
Schranke, frme V l Spiegel, SopbaS mit Roßhaar und Stablfrdern ge- 
und Neh Lckch ^g feinen Rohr.Stühlen, Duvans mit Rohr- und Polsterstühlen, Com. 
^ und Tafel Stühle, weisse Milch.Glas.Lampe« mit Bronse garnirt, 
¡ u«b SÍf€t. Hmtt 7 plattirte und lackirte Thee.Maschinen und 
* Jtt« fei^Französische Porzellain. Thee. und Pouill-n^Tassen, dergleichen Reise- 
ee Das Magazin ist an der Fulda.B.ücke im Stadt-Bau eine Treppe hoch und zu je. 
der^Stande bes T-ges offen. Casse, ben Magdeburg. ' 
, « btt Holländischen Straße in Sir. 575. >st eine neue moderne zweyichlafige Beltstelle 
^'ve?Äm Glücke'b!?°«d"'bil^°wA"ffndet dazu Gelegenheit, indem 4 ch hier koose 
r 5 ) T-'"/^nial Westphàlischen General, iotterie anbiete, worin die ansehnlichen Gewinne, 
à 85' von "Wanten fallen. 'Die Ziehung der..entlasse »elchieh. den . 7 . oetober. 
Der Einsatz W'' Eä'rtige ^hàr illi'.».; Keì 
stelln«« «bst dem Betrag portosre, einzusenden, und sich der prompten und reellen Sedie. 
nung veesichert zu h-lten vm Kansmann, wohnhaft hinter« R.thhanse Nro. 7,5. 
Madame Ellison hat die Ehre, die hiesigen Damen zu ^-chnchtigen, baß sie dieser 
^ Messe »um ersten Male mit einem Assortiment^Pariser M»ben-nndZander» sehr »esehmackvol. 
l«n Waaren beywohnt. Sie hat ihren Laden bey Mad. Msrchand m der Köntg-straße 
Nro. i-7 in der ersten Etage. ”**
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.