Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

1 1) Em Gärtner, in der Nähe der Stadt eine geräumige Stade, nrbst Trockenplatz im 
Garten, auf Jahre vermiethen will, melde sich in der Martivtstraße in des Schlofferme.stev 
Hummrll Behausung zwey Treppen hoch. 
12) Die Vormünder, der von Heisterschen Kinder bitte« reden, der gegründete Forderungen 
an Len verstorbenen Herrn Staatsrath von Heister zu machen hat, sich a dato blnnrr» 4 Wo 
chen bey ihnen des a!lö zu Melden «nd solche zu begründen. Cassel am 6ten August isog. 
wikhelmine v. Heister, geb. v. 2iadcmachcr. v. Meyer. 
14) Sollte jemand Willens seyn von seinem gemietheten Zogis meiner gangbaren Straße, da- 
ihm zu groß wäre, etwas abzugeben, nämlich: eine Stube, eine Kammer und Küche, der 
erfährt in derWLifenhausbuchdrrrckerey einen Abnehmer. - 
15) i r Viertel Gerste stehen entweder beysammen oder in einzelnen Scheffeln zu verlassen. Die 
Waisenhaus Bachbruckerey sagt wo? 
16) Nachdem zur Publication des von de« verstorbenen Elias.Krehan bey dem ehemalige» 
Amt zu Oberkausirnge« hinterlegten Testaments, Termin auf den szten August d. I. aüf 
hirsigem Distrikts.Tribunal Nachmittags s Uhr anberaumt worben; So wird solches sämt 
lichen Erbintcressentev zu Wahrung ihrer aüenthalbigen Nvthdnrst hierdurch bekannt gemacht 
Cassels den tzUti Julii i8o8, Aus R. w. DLstrict'ö-Tribunal. 
17> Drev moderne Schränke mitGlasthären, «nd eine Copier. Scherbe find wegen Mange! des 
Raums um billige« Preis zu verlassen. In der Frankfurter Straße bey dem Schlosser Dal- 
- wis 3 Lrepvpen hoch ist sich zu melden. 
itz) Alle und jede, welche noch Original-Bescheinigungen über abgelirferte Beitrage zu dem 
^rss. Änlehu von der Caffe besitzen, werden hierdurch wiederholt aufgefordert, solche läng, 
flerrs bis zum izten August b. I. einzuliefern und dagegen die erforderlichen Obligationen 
in Empfang zu vehmen, gestalltes widrigenfalls die dafür vorräthig liegende VerbrieMrgtt, 
cassirt, und die Cassevscheine selbst für null und nichtig angesehen werden müssen. Gleichwie auch 
mehrere fällige Aius-Coupvsö annoch zurück sind; so werden die Jnnh.ber derselben erinnert, 
solche bis zum stm August d.-J. ebenfalls bey der Caffr einzuliefern und dagegen die Zah. 
. lung in Empfang zu nehmen, ansonsten der Eassen.Abschluß nicht aufgehalten , alS noch 
rvrnrger auf die nachher eingeliefert werdende einige Zahlung grrnstet werden kann. Cas 
sel den uzten Julii l8c>8. w 
Die Zu Tilgung der Hess. Landesschuld angeordnete Direetion. 
ly) Es stehen verschiedene eiserne große und kleine HalSqueerofen, die sehr gut zu gebrauchen 
find, in Nr. 4L. in der Frankfurter Straße zu verkaufen. Auch ist daselbst eine viersitzige 
Chaise mit s Pferden zu vermischen oder zu verkaufen. 
so) Ich mache schuldigst bekannt, daß ich in meiner neueröffnete« Brandeweinsschenke neben 
den gewöhnlichen Braudeweiue« von bester Güte auch ächten Jamaika Rum, Franz- 
Kirsch und Bitter-Branden»«« führe, nebst Versicherung reeller Bedienung empfehle ich 
mich bestens. Georg Reinhardt, in der Martiurstraße Nr. 3*. 
*1) Vier eiserne Töpfe, .zu 6,5, 4 und s Eimer, etliche Tafeln und Bänke find zu verkan- 
22) Eine Prrfon von edler Herkunft und guter Erziehung wünscht Kindern Unterricht in der 
französischen Sprache, so wie auch im seinen deutsch Schreiben und Zeichnen zu geben. Per 
sonen, s» Luft haben ibre Kmder ihr anvertrauen zu wollen, haben das Nähere des AcordS 
sowohl als der bestimmten Stunden in der Dionysienfiraße Nr. 118. eine Treppe hoch linker 
hand zu erfragen. * ... „ .. 
33) Montags den Men August Nachmittags um % Uhr wrrd mit der Aucttou der MeubleS 
und Effecten des vorhin am Hess. Hofe accreditirt gewesenen K. K. französischen Herrn Mi 
nisters von Bignon der Anfang gemacht. ES bestehen solche m Svphas, Stühlen, Com- 
moden, Bureaux, Tischen, Matratzen, Bettspannen und Bettwerk, Porcellain, Gläser 
und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.