Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

Vom iZtcn August 1808. 94Z 
unt«rst«n P-pp«°hag-n, Msch«» d«r Baun« u«d ihm stldft; CH. H. Nr. tj. n) i|ätcf. 
8l Rut. zum Z im Lingendcrge, an Johannes Viehmann; CH. H. Nr. 49. 12; il Ack. 
6 Rut. dir Bruchwrcse, zwischen Johann Henrich Lecke und George Lauterbgch; Chi F Nr. 
5. li) I Ack. vom Lmgenberger Stück an rhm selbst ; CH. H. Nr. 5."¿4) if Ack. M Nut. 
u. Ack. 8 Ruc. vor derB:rkrnwiess, an Jotzanneö Zimmerman.gelegen; CH. G. Nr. 48. 
iZ) 2 Ack. AZ Rut. -zu f. im Lingenderge, zwischen Johannes Lecken und George PrftrS 
Rel.; Cd. G. iUx. 48. 16) ¿ü Ack. - Rut. Wüstes aafdem Worfsberge, am Wüsten beyder 
seits ; CH. A. Nr. 14. 17) f Ack. 17 Aut. einzeln Land so zehndbar zurate am Sandkkppel, 
zwischen G-prge Jacob.zu Hof und dem Wüsten; Ch. I. Nr. 45. 18) | Ack. 5 Rut. Rott, 
land auf der Pfingstweide, zwischen Johannes Jacob und folgendem Stück, Nr» 144z. u. 
19) ê Acker 1 Rur. daselbst , zwischen vorigem Stück und Johannes Holzapfel gelegen; Nr. 
1444. in Termino Freytags den rgten Septr. nächstkünftig öffentlich und meistbietend verkauft 
werden. Kaustiebhadem sowohl als seyen, welche au diesen Grundstücken sonstige Pfandrechte zu 
haben glaube«, wird daher solchvsöffentlich bekannt gemacht , damit sie alsdann Vormittags 
io Uhr sich vorchiesigem Fnedensgericht einsindeN Erstere bieten, und vorbehaltlich der höher» 
Genehmigung des Königl. Tribunals den Zuschlag erwarten. Letztere hingegen ihre An 
sprüche und Forderungen zu Prptscoll anzeigen und rechtlich begründen mögen. Hof de« 
i rten Julii i«o8. R. w. Friedensgericht daselbst. Nössel jun. Kraft Auftrags. 
Z4) Es soll das dem Einwohner Henrich Becker allhier gehörige und Hierselbst in der soge- 
r nannten Ziegelhütte, zwischen George Schumann und Jost Henrich Ernst gelegene Wohn 
haus, sgmt Hofreybe, Scheuer, Stallung und Garten dabey, öffentlich an den Meistbie 
tenden gegen baarr Zahlung verkauft werden. Wer nun solches zu erstehen gesonnen, oder 
rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeynt, hat sich im Termin Donnerstag den iten Sep. 
tember Vormittags um io Uhr dahier vor der Commission einzufinden, die Gebote und Noth- 
durst zu Protokoll vorzustellen und sodann das Wettere zu gewärtigen. Friedewsld den Loten 
Julii 1808. Hartert, vig. commiss. in fidem copiae Stephan. 
SS ) Vermöge Auftrags Königl. Diftkicts-Tribunals zu Cassel ist zum Verkauf der dem gewese 
nen dahirstgrn Postyerwalter Nuß zubehörigen, auf Instanz des Rathssechsuer Daniel 
Braun dahier bereits zum Verkauf ausgebotenen nachfolgenden Grundstücke, als: i) 
»r Rut. Erbgartrn vor dem Lamsberg, lit. Ch. I. Nr. 4z. r) \ Ack. 6| Rut. Erbland 
auf der Ferue, Gerste, lit- D. Nr. 70 4) *£ Ack. z Rut. Erbland auf den Georgen-Aeckern, 
lit. O. Nr. 449. 4) U Ack. z Rut. Erbland auf dem Sckindt-Posch, lit. N. Nr. 440». 
5) L Ack. 2 Rut. Erbwies« aufdem Schinde-Posch, lit. M. Nr. rz 8 . 6) Ack. | Rut. Erb- 
ga'ken auf dem alten Kirchhof, lit. E. Nr. 237. 7) £ Ack. 74 Rut. Erbgarten daselbst, 
- Nr. 238. 8) Z4 Ack. 2 Rur. Erbland auf den Scheelen-Graben, an George Bohnen Erbe«, 
lit. F. Nr. 57. 9) Ack. 5 Rut. Erbland vor dem Lammsberge, lit. H. Nr. 94. io) ^ Ack. 
ein Haus m der Untergaffe, zwischen Johannes Croll und Daniel Luckhart, Nr. 145. nebst 
Gîme-nds-Stadtnuàrn, ir) 6 Rut. ein HauS daselbst, Nr. 143^ nebst Gemeinds-Stadt- 
uutzrn, und lr) 3 Rut. der bey denen vorgedachten beyden Wohnhäusern befindliche Stall, 
ein nochmaliger Licitations-Termin auf Freyta.q den zoten September nächstkünftig bestimmt 
: . worden, worinnen mit denen geschehenen höchsten Geboten der Ansang gemacht werden soll. 
Krufliebhaber.können sich daher in besagtem Termin Vormittags 10 Uhr allhier vor Gericht 
emfiuden, ein Mehreres bieten und demnächst von der Behörde den Zuschlag erwarte«. 
Gudensberg am zten August 1808. S. p, Victor. 
36) Ein noch im guten Stand befindliches Wohnhaus nebst geräumigem Hintergebäude auf 
dEmTopfrg^arktsteht zu verkaufen, und kann schon Michaeli d. I. bewohnt werden. Kauf- 
Uebhaver wollen sich gefälligst bey Hrn. Jacob Philippsohn in der obersten Johannessträße 
; Nr. 384. melden. 
Gggggg r 
A
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.