Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

Vom 8ten August i8o8. -2- 
V. dem HsnS Heinrich Alrvtz sen. inEllersbausen in btt Nacht vom $te» bis zu« 6t,n 
April d.I. mittelst Einbruchs: ein großer kupferner Kessel von 14 Eymer Grhalt ; rin mef- 
; fingener Kesse! von i\ Eymer Gewalt, beyde noch im guten Stande; eine Barthe; ein Um 
«euer Käsebeutel. 
VI. dem Zoh. Friedrich Wettig in Rosdorfin der Nacht vom Uten bis zum i2ten April 
d. I. mittelst Einbruchs: ein länglicht runder messingener Topf mit z Beinen und einem fe« 
sten Ringe, der andere Ring fehlet, von einem Eymer Gehalt;, eine eiserne Eyerkuchen» 
! Pfanne mit einem lange» Stiehle und z Beinen; eine große kupferne Wafferkelle mit eiuem 
langen eisernen Stiehle; ein kupferner Kaffeekeffelzu 24 Lassen Gehalt, inwendig verzinnt. 
Mit einer Pfetfe, Deckel und Bügel, noch in gutem Stande; ein eisernes Steßeisea mit 
Stiehl, in Form eines-Kreuzes t eine neue eiserne Barthe mir Stiehl; eine eiserne Kneif 
zange. Der Bestohlepe gelobt dem Entdecker der Thäter 3 Thaler Belohnung mit Aer- 
schweigung seines Namens. 
VH, dem Tischler Johann Friedrich Koch in Rosdorf in der Nacht vom Uten um 
. irten April d. I. mittelst Einbruchs : ein kupferner Kessel von 14 Eymer» Gehalt, noch in 
gutem Stande, an welchem ein Hapdring fehlet; ein neuer messingener Kessel von i£ Sy- 
turnt Gebalt, ohne Ringe und Bügel; ein neuer messingener Kessel von 1 Eymer Gehalt, 
Mit einem eisernen Bügel; eine eiserne Barthe mit hölzernem Stiehl. Der Bestohlene vrr- 
■ spricht dem Entdecker der That 5 Thaler Belohnung» 
VIII. dem' Sirwtkner Justus Schlote in Niclauslerg in der Nacht vom rrten zu« 
iSten April d. I. mittelst Einbruchs: z Lischlaken; 2 Bettelaken; mehrere Servietten; 
5 Paar weiße und 1 Paar blau und weiß melirtr baumwollene Strümpfe; ein weiße- Hals« 
, tuch mit rother Kante; einige Handtücher ; ein.altes Kopfkissen von blau und weiß gestreif 
ten Parchent; ein derglt von gelbem Drell, beyde ohne Ueberzüge; ein Oberbette von bla» 
und weiß gestreiften Parchent; 3 leere Säcke; io Brödte; ein Sack mit einem Scheffel 
Roggenmehl. 
IX. dem Gastwrrth Johann Heinrich Apel in Grone, in der Nacht vom 4ten zum 
; Zten May d. I. mittelst Einbruchs aus einem in der Kellerkammer gestandenen Fasse, 
89 Kanne« Brandtewein. Der Bestohlene verspricht dem Entdecker der That § bis 10 Tha 
ler Belohnung unter Verschweigung feines Namens. 
- X. dem Pensionáis-Dragoner Wlsch in Grone in der Nacht vom rzten -um rcken May 
K I. mittelst Einbruchs: ein kupferner Kessel von z Eymern Gehalt, mit 2 eisernen Oeh- 
ren; ein dergl. messingener von if Eymern Gehalt, Mir einem eisernen Ringhaken; ein 
kupferner Kaffeetopf,- mif einem Deckel, auf weichem der Knopf fehlet, mit einer krum 
men Piepe, an deren Oefnung sich eine bewegliche, halb abgebrochene Klappe befindet; 
- ein Bscherlaken in der Mitte geflickt. 
XI. der Witwe Justine Schütze>m Rosdorf in der Nacht vom 2Zten bi» zum 2üten May 
d. I. mittelst Einbruch-: ein kupferner Kessel von 10 bis 12 Eymern Gehalt; ein messinge 
ner Kessel von i\ Eymern Gehalt; eine kupferne Füllekrlle; 3 zinnerne Teller; ei» Kaffee- 
kessel. 1 
XII. dem Krüger Georg Wirth zum Gurkenkruge kn der Nacht vom zrten May -um 
iten Junii d. I. mittelst Einbruchs: 40 Kannen Brandtewein aus einem Fasse ; 4 Kanne» 
Kirschschnaps aus einer grosen Boutetlle; 10 Stück Blasenwürste; z Schock alte Kuhkäse; 
"kuex Sack; ei« alter kurzer zinnener Leuchter, um den Rand dessen Fußes befinde» 
n? w P*rlen; ein irdener Napf mit Deckel, worin 4 Pfund Butter befindlich gewesen. 
. Der Bestohlene verspricht demjenigen, der die That entdeckt, unter Verschweigung seines 
, Namens § bis 70 Thaler Belohnung. 
^ X I l K &em Verwalter Führiag auf dem Gräfl. Hardenbrvgschen Vorwerk vorGdttmqewkn bet 
Nacht vom L-ten aas den yzte» Junii d. I. mittelst Einbruchs: ei» alter, dem Hausknecht 
. . . ruge-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.