Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

-) Da es um der minorennen Miterben Willen und zur Vollständigkeit des Jnventarii über 
den Nachlaß der verstorbenen Witwe des Kaufmanns Jonas Bindernagel, geb. Schaum 
burg, nöthig tst, sich zu überzeugen, ob jemand noch eine Forderung an diesen Nachlaß zu 
machen habe; so werden alle etwaige Gläubiger der gedachten Witwe Bindernagel aufge» 
fordert, ihre Ansprüche bey Vermeyvung der Präclusion in dem auf den 2zten August ange 
setzten Termin in der Reeeffirstube des hiesigen König!. Distrikts > Tribunals bey Unterzeichne 
tem zu Protokoll anzuzeigen. Eaffel den rzten Julii 1808. wüst, kraft Auftrags. 
3) Es haben des Herrn Pfarrers Kirckmeyer zu Wasenberg und des Herrn Pfarrers Pausch 
Ehegattinnen, als Erden des verstorbenen RegierungS-Pedells Duckstein Witwe zu Caffel, 
20 Rthlr. und io Rrhlr. Zinsen, als den Rest eines Capitals von 40 Rthlr., so der verstor 
bene Einwohner Conrad Althans zu Heiligem ode gegen Verschreibung einiger in dafiger Feld 
mark gelegenen Grundstücke, ausweislich des HyporheckcnbuchS, unterm rsten August 1741. 
von obiger Ducksteinischen Witwe erborgt hat, wider des gedachten Schuldners Erden, Jo 
hannes Höhmann und Conrad Althans zu Heiligenrode, eingeklagt. Nachdem nun den oben 
genannten Klägerinnen durch Dekret des vorhinnigen Amts Kaufungen aufgegeben worden 
ist, annoch besser, wie geschehen, als alleinige Erben sich zu legirimiren, auch die Original, 
Obligation zu prvbuciren, die mehrgedachten Frauen Klägerinnen aber hierauf vorgestellt 
haben, baß.ihnen sothane Obligation abhanden gekommen sey, und deshalb sowohl als auch 
zu vollständiger Berichtigung des Legitimationspuncts um Erlassung der Edictalien gebeten 
haben, diesem Suchen auch start gethan worden Ist; Als werden alle diejenigen, welche an 
obiger Schuldforderung Ansprüche zu machen haben, hiermit aufgefordert, Freytag den yten 
September d.J. vor hiesigem Friedensgerichte Morgens 9 Ubr zu erscheinen und ihre Rechte 
gehörig zu begründen, widrigenfalls aberhaben selbige zu gewärtigen, daß sothaneS Capital 
denen obigen beyden Ducksteinischen Erbinnen allein zuerkannt, und nach dessen Abtragung 
im Hypotheckenbuch gelöscht werden. Waldau den 29ten Junii 1808. 
w. 5. Buch, Friedensrichter. 
4) Auf Ansuchen der Erben des verstorbenen Ludwig Hardegen zu Roßdorf werden dessen sämt, 
liche Gläubiger zur Angabe ihrer Forderungen an dessen nachgelassenes Vermögen auf den 
8ten September d. I. bey Straf der Ausschließung vorgeladen. Göttingrn den i rten Julii 
jgo8, Rönigl. westph. Distrikts-Tribunal. von Reichmeister. 
Verkauf von Grundstücken. 
X') Schulden halber ist der me/stbieteude Verkauf des dem Kaufmann und Gastwirth Nikolaus 
Böttner zugehörigen in Höckelheim belegenen Hauses nebst Stallung und Scheuer verfüget, 
und zu dem Ende erster Licitationstermin auf den yten August, ster auf den 6ten Septem 
ber, und dritter und letzter Termin auf den gtrn Oktober d. I. angesetzt. Es können sich 
Kauflustige deswegen an diesen Tagen des Morgens 10 Uhr vor dem Friedensgericht Morin 
gen einfinden und des Zuschlags gewärtigen. Zugleich werden alle die, welche an dem er 
wähnten Hause aus irgend einem Grunde Ansprüche zu haben vermeynen, bey Strafe des 
Ausschlusses vorgeladen, solche spätestens im letzten Termin gehörig an, und auszuführen. 
Göttingrn den iten Julius 1808. ^ , 
RSnigl. westph. Distrikts.Tribunal. von Reichmeister. 
,) Es wollen die Geschwister Merbach ihre elterliches Haus in der Lazaruöstraße, nahe am 
Töpfrnmarkt, zwischen dem Schuhmachermeiste Götze und Polizeydienrr Nagelschmidt gele 
gen , aus freyer Hand verkaufen. Kaufliebhaber können sich daselbst bey dem Schneider 
meister Merbach melden. 
3) Auf Instanz des Menke Leib zu Frankershausen soll die dem Johannes Schaumburg, modo 
dessen hinterlassenen Tochter, Anna Martha, des Johann Claus Faßhauers Ehefrau und 
de-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.