Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [2])

872 
gor«! Stück. 
55) Es sind dem'Conductor Gercke auf dem neuen Hause bey Donnaforih in der Nacht vomSott- 
abend auf den Sonntag, vom 2;. auf den 26. d. M. von feiner gleich bey dem Hause belege- 
nen Bleiche, i»dem der dabey gewesene Wächter nicht gehörig gewacht hat, folgende Sachen 
gestohlen worden: 5; Sticgefein werß gebleichtes Linnen, z Stiege etwasgröberes, ZiStiege 
Handtücher'Drell, 5 Stiege kleiner Hecken-Drell, r Stiege grob gebleichtes Linnen, 2; Stiege 
klein Heckerr.Linnen, noch nicht weiß geblecht, eine große blaue gedruckte Bettbuhre gezeichnet 
A. G. mit hellblauen Flecken , von der Größe eines Mariengrofchens; zwey gedruckte Kiffen« 
Ueberzüge blauen Grund gezeichnet A. G.; ein Bettuch z Bahnen breit, gezeichnet G,; ein 
Drellen-Tischtuch, gezeichnet G.; zwey Drellen Handtücher, gezeichnet A. w. G.; ein Manns 
hemd, gezeichnet A.w. G.; Zwey Frauenshemder. gezeichnet l<. F.; zwey Kinder-Hemder, 
gezeichnet A. G.; ein paar baumwollenene blaue Ktnderstrümpfe, für ein Kinbvo« einem 
I«hr; drey Kinder-oder Windeltücher. Ob man nun gleich schon dem Dtebstabl in sofern 
einlgermaßen auf der Spur ist, daß man mehrere höchst verdächtige Menschen gefänglich ein 
und in Untersuchung gezogen har; so wird dennoch hiermit demjenigen der die Thäler genauer 
angeben kann, so daß sie gerichtlich überführe werden können, eine Prämie von io Stück 
Loutkd'ors und Verschweigung seines Namens damit zugesichert, und sollen selbst diejenigen, 
die nähere Spurendes Diebstahls angeben können, eine verhältnißmäßige Belohnung empfan 
gen. Den Fußtapfen rach sind die Thäter 3 Mm ns- und eine Frauensperson gewesen: Einer 
davon hat einen großen dicken braunen Dornen-Knittel in der Mitte mit 3 große« weiße» 
Besten verlohren Auch haben sich dieselben auf der Scheure des neuen Hru'es einen Dresch 
flegel und Hackenstiehl zu Stöcken abgeschnitten und mitgenommen. Bey dieser Gelegenheit 
ist dem Gerichte zur Anzeige gekommen, daß sich vermuthlich im Walde zwischen Speele und 
Landwehrhagen eine Diebsbande aufhalte, indem Kinder am Sonntag den r6:err d.M. daselbst 
in der Gegend von Zwirngraden, 4 Kerls im dunklen Gebüsch gesehen, die sich ein Feuer 
angemacht haben. Alle militärische und obrigkeitliche Behörden, so wie alle gute Staatsbür 
ger werden daher ersucht, sowohl auf jenen Diebstahl, als auch vorzüglich auf dies Diebes- 
Complott genau zv achten, jeden Verdächtigen arreriren zu lassen, und wir sofort gefällige 
Nachricht davon zu ertheilen. Münden den 28ten Junii 1808. 
Rönigl. westphäl. Lriedensgericht. willigerodt. 
56) Der öffentliche Verkauf einer merkwürdigen und kostbaren Bibliothek wird am "55 August 
d. I. in Frankfurt a. M. seinen Anfang nehmen. Außer mehreren gothischen Manuscriplbü- 
chern, aus den Vorzeiten der Typographie, auf Pergament geschrieben und mitMalerey m 
«i Farben und Gold verziert, enthält diese Sammlung eine Anzahl Bücher aus den ersten Zeiten 
der Buchdruckerkunst, worunter eins «ufPergaarcnt; ferner ungefähr rcoo Folianten; »2 — 
1300 Quartanten , das übrige in Octav, auch mehrere Kirnst, und Prachtwerke, nebst eini 
gen geographischen Atlassen uud Cartensammlungen, uud bietet überhaupt, in auserlesenem 
. und marivichfaltigrm Reichthums, das Vorzüglichere aus allen wisseischa^tlichen Fächern dar. 
Caealoges davon sind unemgeldlich zu haben bey Griesbach, Buchhändler in Cassel. 
57) Auf dem herrschaftlichen Frucdtbvderi zu Waldeck sollen Montags den rzten dieses zo Mut 
te Korn, so Mütte Hafer, 3 Mütte Waitzrn, u. 78 Mütte Gerste; Dienstags den röten die 
ses auf dem Altwildunger Bmtöbobcn 120 Mütte Haf-rr, ü. z Mütter': Sp. Waitzen, 
meistbietend verkauft werden, jedoch wirb die Ratification Hochfürstl. Kammer vorbehalten. 
Niederwildungen den öten Julii 1808. 
Aus Commission Hochfürstl Cammer. Brumhard. 
z8) Von den dem Stifte Kaufungen zustehenden Zebydten sollen bic zu Niederzwehren, Ih 
ringshausen, Wolföanger, Sandershausen und Heiligenrode, Montag den rten, sodann 
die zu Calden, Walburg undVolmarshausen, einschließlich Schillcrode, Dienstag den rten, 
und die zu Niederkaufur-igen, Oberkaufungen, Helsa, Eschstruth uud Wellrode, Mitwochen 
den gten des trächstlünfrigen Monats August vermaltert werden. Es können daher diejeni-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.