Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [1])

100 
4teS Stück. 
4 
«rforderNche» Bescheinigungen, auch auf wessen Verfügung die Lieferungen und resp. Br» 
beiten geschehen sind, einzureichen. Cassel den Sten.Zanuar 180S. In fidem Grimm. . 
Es ist der Leyhzrttrl sub Nr. 21372. d. <>.. den rzren November a.p.aj Rrhir. Capital, 
brr bey der Leyh. Banco geschehenen Anzeige zufolge, dem «igrnchümer vrrlohren gegangen; 
es wird also solches zu dem Ende hierdurch bekannt gemacht, damit derjenige, welcher etwa 
solchen gefunden, oder aus eine andere Weise an sich gebracht und Ansprüche daran zu ha 
ben vermeint, sich deSsals binnen 14 Tagen a dato bey der Leyh»Banco meldet, widrigen» 
fals nach Verlauf dieser Zeit der Levhzettel mortificirt und das Pfand gegen Erstattung Sa» 
pital und Arnß« dem Eigenthümer aus dessen Ansuchen eMadirt werden soll Casiel den lgtr«. 
Januar 1808. Von Leyh-Banco-Dtreclionorvegen. 
Sz) Jean Spinelli, Barometer« und Thermometermacher in Cassel, verfertigt alle Sorte« 
Barometer und Thermometer, welche di« Probe halten, rrparnt auch dieselben, nebst al 
len physikalisch gläsernen Instrumenten, und macht Bier, und Brandeweinöwaagen, auch 
Salzspindeln, alles zu den billigsten Preisen. Sein Logis ist in der obersten Casernen- 
Straße, bey dem Metzgermeister Fehr. 
64) Beym Schauspieler W. Wachsmann sind neue französische, spanische, türkische und an» 
der« Maske«. Anzüge zur Maskerade zu verleihen, er wohnt in Nr. 54. in der Frankfurter- 
Straße. 
üz) Montags den lten Februar und folgende Tag« sollen die zum Nachlaß des verstorbene» 
JagdSecretarii Bauer gehörige Effccken und Mobilien, worunter besonders eine Gewehr- 
Sammlung, mrhrere zubereitete Wilbhäutr und rauhe Felle, dann «ine Collection Natura 
lien an Conchylienj, Eyern, ausgestopften Vögeln, ferner ein optischer Guckkasten mitvie- 
len Vorstellungen, ausserdem aber verschiedenes Hausgeräthr, Kleidungsstücke, Silbrrsa» 
chm, Porzellains Leinen, rc. öffentlich versteigert werden. Kauflustige können sich daher 
alsdann jedesmalen Nachmittags nach 2 Uhr in des verstorbene« Wohnung im obersten Hof 
bey der Schlacht einfinden, und dient zur Nachricht, daß ohne haare Zahlung nichts verab 
folgt wird, dir erstandene Sachen aber Mitwochen und Sonnabend abgeholt werden müs 
sen. Cassel den izten Januar 1808. B. w. Aüppell. Krast Auftrags. 
öS') Am 8ten Febr. 1808. und den folgmden Tagen sollen auf dem Amthofr in Lauenfbrde bey 
Beverungen Morgens von 9 bis 12 Uhr, und Nachmittags von 2 bis 5 Uhr, an den Meistbie 
tenden gegen baare Bezahlung nach dem 20 fl. Fuß ausgeprägter Conventions-Münze verkaust 
«erden: Goldene Taschen-Uhrrn, und eine Tisch Uhr«, Silberzeug, Zinn, Kupfer, Ei 
sen» und Blrchgeräthe, ein nußbaumener Schreidschrank unten Cvmmode, oben Schrank, 
Gläser, Porzellain, Reitzeug, Gewehre und Jagdgeräche, auch Linnen, Trilch, Jnbetten, 
alte Herren- und Damrnskleidung, nebst einigen Büchern und andern Sacher,. 
67) Aus einem gewiffrn Hause find kürzlich felgende Bücher entwendet worden: Koßmologk» 
sche Unterhaltungen für die Jugend, eter Band; Zimmermann, über die Ein^mkeit, 
iter «and ; Campens kleine Srelrnlehre. Sollte jemand von diesen Büchern Nachricht 
geben , oder sie in der Waisenhaus-Buchdruckerry abliefern, dem wird unter Verschweigung 
seines Namens ein Douceur zugesichert. 
68) Es sollen Mitwoch dev -7ten dieses zu Westuffeln in beö Greben Zuschlags Behausung 
eine Quantität Korn und ,Hafer meistbietend verkauft werden. Diejenigen, welche Lust ha. 
den von dirsrn Früchten zu erstehen, können sich besagten Tages um ii Uhr in des Greben 
Iu,chlags Behauung einfinden, biete« und de» ZaschlagS gewärtigen. Ellmarshausen den 
yiten Jan» 1808. Schmid, von Malsdurgischer Renthmeistrr» 
To-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.