Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [1])

26tes Stück. 
Knbtn, Erstere z» bieten, und der Meistbietende dem Befinde« nach de- Zuschlag-, Letz» 
trre aber, daß sie im Ausblridungöfalle mit ihren Ansprüchen nachher nicht gehört werden 
«ollen, zu gewärtigen» Watban den tüten Junii I8<>8. 
1 ' * b w. L. Buch, Friedensrichter. 
-y) Nachbemerkte Güthrr und Gebäude de- Einwohners Emanoel Orth in R»thhelmöhaufrn> 
al«: i) ein Hau». Hofreyde, Scheuer, Stallungen und ein und «in halbes Gemeind», 
Recht; r) 37 Morgen und 9I Morgen Barten und Wiesen in der Rothhelmshäusrr Feld, 
mark, worauf jährlich haften» a) 4 Rthlr. Alb. Contribution, d) die eit, Garbe Zehn« 
den von der Länderey , und e) zwey Dienstfuhren Holz an die Officianten in Fritzlar, die 
aber so wenig in Natura geschehen als bezahlt werden, wenn kein Holz gehauen wird; und 
ferner 3) Y Morgen Land in der Stadt Fntzla-ischen Frldflur, worauf ebenfalls Contri» 
bution und die ute Garde Aehnden haften, sollen samt Nutzungen, Lasten und B'fciwer, 
den, Schuldenyalber an den Meistbietenden gegen baarr Bezahlung öffentlich ausgebotew 
»nd verkauft werden» Kaufliebhaber zu den Güthern im Ganzen oder Einzelnen zu drnen 
Stücken können sich daher dahier in Kerstenhausen, Cantons Wabern, im angesetzten Ber» 
kaufsrermin den riten des folgenden Monats Julius frühe Morgen» y Uhr einfinden, ihr 
' Gebot thun und auf« höchst« annehmlich« Gebot nach Befinden den Zuschlag, die nachhe, 
rige wörtlich« Adsudication aber vom König!» Wrstphäl. Districtö- Tribunal in Cassel er» 
«arten» Kerstenhausen am Uten Junii l8o8. 
Rosenthal. Vermöge Auftrags aus dem K. W. Difiricts - Tribunal. 
m>) Auf Instanz des EmwohnerS Conrad Hohmavn vvn Hilgershausen soll dem Johanne« Ehr» 
darb zun. zu Halldorf eine Hufe zrhndfrey Land, wovon g> ätigster Herrschaft 7 Alb. Pflug, 
Schiffman« zu Griffe abgegeben wird, Frtetag den sdtrn Anguß l. I. Vormittag» an den 
Meistbietenden öffentlich verkauft werben. Kauflirbhabere und wer diese Hufe in rechtlichen 
Anspruch zu nehmen vermeynet, können sich demnach lu xr-ellro bey hiesigem Gericht einfin» 
den, Erstere bieten, Letztare aber bey Verlust ihres daran habenden Recht» das Nötige zu 
Protokoll vorstellen» Gudrnsbrrg den 8ten Junii 1828. & P» Viktor, 
gi) Da auf die den Kinder» des verstorbenen Amtmanns Mülhausrn zugehörigen beyde 
Scheuern zu Rosenthal im abgehaltenen Trrmin keine annehmliche Gebote geschehen sind, 
und nochmahliger Trrmin zu deren Subhastation auf Donnerstag den »4ten Julius l. I. 
nach Rosenthal im Mülhausilchen rothen Hof angesetzt worden; so können sich die, welche 
mehr als bereits geboten zu geben gedenken , alsdann Vormittags »o Uhr bey mir melden, 
bieten und das Weitere nach Befinden erwarten. Haina den loten Junii 1808. ikxker. 
z») Schuidenhalber sollen folgende, dem Curth Hrnrich Hryde znNrntervde zugehörige Grund, 
stück«, als: i) 8 Rut. Haus, Scheuer und Stalluvg, bey A>me Elisabeth Opfen; -r) 
§ Ack. n Rut. Erbgarten hinter seinem Hau«, an Curth Hrnrich Schade-, 3) \ Ack. 14R. 
Erbland im Glaßebachs Feld, zwischen Michael Reyer und HS. Curth Schade; 4) ; Ack. 
, Rut. u.,i Ack. rr Rut. am Ellonrrs- Rein, an Cvnrad Reyer; 5) ; Ack. z Rut. Land 
aus der Dchindheckru, am S'fferobt, zwischen Hs. Cu th Reyer jun.l d) Z Ack» »4 Rut» 
». \ A. ; 5 Ruft in den Birck-Aeckern, an Conrad Körbrr; 7) | Aek. 7 Rut. Erbwirfrn in der» 
Möblwiesen, an Conrad Körber; 8) Z Ack. '17 Rut. im S'fferodt, am Jacob D'rdt, j« 
Termino den c;t«u August meistbietend verkauft «erden. Au diesem Ende können sich Kauf- 
liebhaber auf hiesiger Gerichtsstube emfiuden, bieten. un* na* Befinden den Anschlag ttt 
warten. Neumorschrn den qten Junii 1808. R. W. Car-tonsgericht daselbst. 
N) Ausgeklagter Schuidenhalber sollen folgende. des Hermann Ließen Ehefrau z« CitttBetit 
dach zugehörige Grundstücke, als; 1) ein halbe- Wohnhaus und Scheuer, zwischen »Mel, 
chiv»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.