Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [1])

Vom 6Len Jum'us t8o§. 6§z 
ker aufgehoben, und anderer Licitationstermin auf den -ryten Junii anberaumt worden; so 
wird solches Kauflustigen zu dem Ende hiermit bekannt gemacht, um sich alSdann auf hiesi 
gem Distrikts Tribunal Morgens n Uhr cmzufiuden und ihr» Gebote zu Protokoll anzuzei» 
ge«I, worauf der Meistbietende nach Befinden den Zuschlag zu erwarten bat. Die Grund» 
stücke sind: ,) ß Ack. Erdrottlond im HangrrSfeld hinter den Siegen, zwischen Johs. Hart» 
manns Rel. und ihm selbst, Cb. EE. Nr. 27. 2) iss Ack. 8 Rut. auf die Weide stoßend, 
zwischen Hans George Engelhard und Johann Ludwig Klein, Ch. EL. Rr. 17 u. s r. z) 
*** Ack. 3| Rut. Erbtriesch vor dem Postbrrge, zwischen George Lecke und Johann Ludwig 
Klein, CH. A. Ni. 2. 4) \ Ack. S,x Rut. Erdwirse im Bruche, zwischen Anton Grrbig 
und der Ebrster Pfarrwiese, CH. D. Nr. ry. 5) Ack. Rut. Erbgarten im Joachims» 
Hofe, zwischen HS. Henrich Engelhard Cb. F. Nr. 86 ; und 6) ^ Ack. 6z Rut. Erbwie» 
fe, dir neue Wiese, mit dem Greben Jost Henrich Hart^ann und Reinhard Hamburg, 
Ch. G. Nr. 7cf. Cassel dru rgten May 180S. B. w. Districks - Tribunal. 
Zü) Mein Schwager will fein Haus, Hosreyde, Scheuer, 2 Stalle und einen dabey gelege- 
«rn Gemüse Garten, worin einige Odftbaume und ein Bienenhaus befindlich sind, aus freyer 
Hand verkaufen. Kauflustige können sich daher bey mir mit der Versicherung melden , daß 
bey einem annehmlichen Gebot der Zuschlag erfolge. Homberg den i 8 ten May 1803. 
Philipp Emelin», Schneidermeister. 
87 ) 3 « Sachen Zudemann David zu Rotenburg Klagers gegen Apell Wagner zu Rengshau 
sen , Beklagten, sollen folgende dem Beklagten zugehörige Grundstücke, als: t) l 8 Rut. 
Erbland unterm Sohlswege, zwischen Hermann "Brehm zu beyden Seiten; 2) 18 Rut. 
Erbland am Mühienbergr, zwischen Hermann Fuhr und Nicvlaus Bachwanns Garten, in 
terwino licitationis den zoten Julii I. I. meistbietend verkauft wcrden. Es können sich daher 
Kausiiebhaberr besagten Tages auf hiesiger Gerichtsstube einfinden^ bieten und das Weiter« 
erwarten. Nrnmorschen den yten May rZoZ. Lantonsgericht daselbst. 
z8) Da zum nochmaligen Verkauf der dem verstorbenen Mrtzgrrmeister Johann Jacob Hart» 
begrn und dessen Ehefrau gehörigen Behausung allhier in der Martiniflraß« am Kaufmann 
Holzschue und Kramer Melzrr gelegen, Terminus auf den r-ten Junii bestimmt worden, 
worin mit dem Gebot der 5003 Athlr. der Anfang gewacht werden soll; fo haben Kauflu» 
ßigr sich alsdann Vormittags u Uhr aus hiesigem Distrikts-Tribunal einzufinden, ihr Ge 
bot zu thun und der Meistbietendr der Bdjudicatlvu zu gewärtigen. Cassel den alten May 
1808. Aus B. w. Tribunal des Distrikts Cassel. 
gy) Nachdem zum öffentlichen V-rkauf des der verwitweten Lieutenanrin Kersting geb. Froh» 
«mg zugehörigen freyen Burgsitzes Nr. 88. in der Martiniftraße, zwischen dem Wagner 
Baltbasar Gerland und dem Bierbrauer Schulz gelegen, ein nochmaliger Termin, worin 
mit dem geschehenen Gebot von 30x0 Rthlr. der Anfang zum AuSbieten gemacht werden 
soll, auf Mitwochen den ryten Junii angesetzt worden ist; so wird solches Kauflustigen be, 
kannt gemacht, um in diesem Termin Vormittags n Uhr auf dem hiesigen König!. West» 
phälischen Districts-Gericht sich einzusinden, ihre Gebote zu Protokoll zu geben , und bas 
Weitere sodann zu erwarten. Cassel den zoten May i8v8. wüst kraft Auftrags. 
40) Mein in der Martini-Straße, zwischen dem Kaufmann Hrn. Carl Kaß und Srilermei- 
ster Engelhard gelegenes Wohnhaus, welches eus 5 wohnbaren Etagen bestehet und zu ei 
ner Bäckerey vollkommen gut eingerichtet ist, ein Hinterhaus, geräumige Boden, zwey Hö» 
fe, Küh- und Sckweineställe hat, bin gewonnen in einem auf den 8 ten Junii bestimmten 
Termin zu verkaufen, und Hatzen sich deshalb Kanstiebhaber angesetzten Tages des Mor 
gens bey mir im obengedachten Hause gefälligst einzusinden. wilh. Semmler, Bäckermstr. 
Verrachtung. 
Nachdem die Pachtung des hiesigen Stadt Wein- unkt Branbrweinschavks mit Ende dieses 
Jahrs ablauft;, so ist zur auderweiteu Verpachtung auf 3. Jahre, «änlich auf die Jahre 
Lqqq L .l8o-.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.