Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [1])

Vom rgtett Mkz t8v8. - 405 
wollen, müssen sich daher alsdann in hiesigem Rathhause von - bi- ti Ahr Vormittags ein« 
finden, erstere ihre vermeintlich« Gerechtsame Hey Strafe der Abweisung geltend machen, 
letztere aber bieten, und das Weiter« erwarten. Borcke», am -7ten Februar i8c>z. 
Rönigl. westphäl. Justiz-Amt. Strube. I„ 6<iem Rabe. 
38) Auf Instanz des hiesigen Kirchen-Kastens sollen dem Bürger Wilhelm Richter und des 
sen Ehefrau kouise geb. Zufallin allhier, folgende Grundstücke, als: l) i r \ Ack. 3s Rut. 
Erbland am Mühlrnwege, an Henrich Viereck, modo Wilhelm Müller; Ch. Nr. rdr. und 
7) ? Ack. 10 Rut. Wiese in der Heilerbach, an Christoph Vogt und Conrad Francke gele 
gen, Ch. B. Nr. so. in Termins Mitwochen den r7trn April 0. I. von Gerichtswegen an 
den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Diejenige nun, welche vorstehende Grund 
stück« zu erstehen gesonnen, auch sonst au» irgend einem Grunde rechtliche Ansprüche darau 
machen zu können vermeinen, haben sich besagten Tages Vormittags «0 Uhr auf hiesigem 
Rathhause rinzufinden, zu bieten und resp.'ihre etwaige Nothdurst zu Protocoll vorzustellen, 
darauf abrx nach Befinden fich des Zuschlags, sowie weitrrer Verfügung zu gewärtigen» 
Zierenberg den >7ten Februar 180g. 
RKnigl. westphäl. Stadtgericht, ln fidem Lurth. 
39) Ein recht gut ausgebautes steinernes Haus steht auf der Odrrneustadt in einer gangbare« 
Straße zu verkaufen. Da» Nähere erfährt man beym Herrn Secretanus Stern in der Kö 
nigs-Straße dem Meßhaus gegenüber. 
40) Auf Instanz des Herrn Brrgamtö « Assessor Mbllinghof zu Schmalkalden, sollen dem 
Müller Johann Henrich Fuchs und dessen Ehefrau geb. Güde zu Jppinhausen folgende 
Grundstücke, namentlich: a) § Ack. Erbland in der Kalckhecke, am Grebe Himmelreich; 
d) £ Ack. desgl. in der Birken - Eiche, an Christian Wilhelm Buchmann ; c) 1 Ack. besgl. 
am Weydtlsberge, an Friedrich Himmelmann; d) £ Ack. Land im Kreuzstld, an Henrich 
Klrinhans; e) , Ack. Krautgarten am Rasenwege, an Ernst Schnitze; f) f Ack. Wirse, 
in der Becher-Wiesr, an Joh. Henrich Neubauer; g) | Ack. Wiese daselbst, an vorigem; 
d) ; Ack. Wiese daselbst bey der Dintemühle, an Jost Henrich Kleinhan« ; i) ; Ack. Wiest, 
in der großen Wirse, an Joh. Henrich Herrd, öffentlich und an den Meistbietende« ver. 
kaust werden, und ist dazu terminu, licitationls auf den aten May angesetzt worden. Die 
jenigen also, welche auf gedachte Grundstücke bieten, oder solche in Anspruch zu nehmen die 
Absicht haben, können in prrüro auf hiesigem Rathhaus erscheinen, und das Nöthige vor 
stellen» Wolfhagkn den zten März 1808, 
Stadtgericht dahier. In fidem Gill«. 
41) Auf Ansuchen des ritterschaftlichen Stifts Kaufurigen sollen dem Einwohner Friedrich 
Brchstein und dessen Ehefrau zu Haintdach Schuldenhalber uachbenannte in der Hameba« 
cher Feldmark gelegene Güther, als : i) Ack. 6 Rut. eine halbe Herrschaft!. Heydauer 
Erblrhuhufe, an Engelhard Fernau gelegen; 2) Ack. Rut. Erbwies« auf der Neu- 
wiese; z) ^Ack. 8 î R Erbland im Hauschgarten; 4) î Ack. 6 R. u. 5) \ Ack. Erdland 
am gelben Berge; S) 3 Ack. 2al Rut. Rottland im Gerbing; 7) n Ack. 8 § Rut. u. 8 ) 
i Ack. 6; Rut. «rdwiest auf brr Neuwiest; y) & Ack. r Rut. Erbland auf der Heyder- 
w.i»st; io) Z Ack. Erblayd im Kohlgraben; 11) ? Ack. 4 Rut.Erbland am Ellmerode, öf 
fentlich an den Meistbietenden in Termina den yten May verkauft werden. Kauflustige kön 
nen sich daher ersagten Tage» Morgens 10 Uhr vor hiesigem Amte einfinden, annehmlich 
bieten, und den Zuschlag erwarten. Sollte jemand aus irgend einem Grunde an obige« 
Gütbern Ansprüche zu haben vermeinen, der wird hiermit bey Strafe der Enthörung auf 
gefordert, solche obgenannten Tages ebrnwohl vor hiesigem Amte dahier rechtlich zu begrün 
den. Gpangrnberg am rÄten Februar i8o8» 
Rönigl. Westphal. Amt dahier, in fidem Lometsch, Amts-Assessor. 
Tgg 4 »)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.