Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [1])

4« 
sie- Stück. 
SÄ!“ 1 "" >h-- .IS» ju -mpk-s«. L.ff„ „ 
'ÄfTÄi s-^wü.r».°ft.t. ifl H,. „ » Ggr. Grumm. 
50; Beym Bäckermeister Alsfeld auf dem Lbpfenmarkt sind fette Schweine ... 
Preise werde ich stets führen. 
jNicolauo LrüutiZñm, Bürger uud Handelsmann» 
zr) Eine Partie K°rn und Hafer ist zu verkaufen. Man frage an bey dem Herrn Regier, 
Proc. Rausch in der Wilhelms-Straße. ; *•' 
52) In der Leipziger Vorstadt in Nr. 1137. ist ein fette- Schwein zu verkaufen. 
5g) Ein bequemer viersitziger Wagen, worinn man verdecke und offen fahren und ihn auf 
Reisen gebrauchen kann, stehet aus der Hand zu verkaufen. 
5;) Ein guter Mannspelz von wilven Kazzrn mit s dunkelblauem Ueberzug stehet zu verkau 
fen. Die Waisenhaus-Buchdruckerey sagt wo? .. 
j6) Zwey fette Schweine, wie auch gutes Pfrrdr-Heu, ist zu vrrkaufen beym Bierbrauer Fritz 
in brr Fischgaffe. 
57) Ein gutes barchentrs Oberbett mit blangewürfeltem Ueberzug, zwey barchene Kopfkissen, 
ebenfalls mit blaugewürfeltem Ueberzug, und ein Bettuch,'sind Sonntag den 2?ten diese- 
aus Nr. 17. in der Frankfurter Straße in des PeruckenmachermristerS Francke Behausung 
entwendet worden. Derjenige, wer sichere Nachricht und Auskunft von dieser Entwendung 
cmszumittcln vermag, hat in dem angegebenen Hause «in gutes Douceur zu rnvarken. 
59) In der Martinistraße bey dem Weinhändler Hühner sind von der ersten Sorte weissen und 
rothen Champagner Wein iu großen und Schoppen» Bcutrillrn zu 1 Rthlr 12 Ggr., eptra 
guten Jamaica Rum zu lü Ggr., Conjaczuir Ggr. dieBont., wie auch gute Sorten Franz« 
und Rheinweine, und rothen ächten Asmannöhäuser, in den billigsten Preisen zu haben. 
6i) Beym Drrchslermeistrr Kdksky gegen der Garnisons,Kirche über am Königsplatz sind 
zwey fette Schroeinr zu verkaufen. 
Todesfälle. 
r) Am Lten Januar Abend- um 10 Uhr starb nach einer schon lange angehaltenen Krankheit, 
. unsere einzige geliebte Tochter, Wilhrlmin«, in ihrem roten Lebensjahre. Diesen für an- 
so schmerzhaften Verlust zeigen wir hierdurch unsern Freunden und Bekannten an, und vrr« 
bitten alle Beyleid-bezeugungen. Breitenau den gten Janyar 1808. 
von Griesheim, Capitaine. Philippme von Griesheim. 
i) Diesen Morgen um 5 Uhr entschlief sanft an gänzlicher Entkräftung n-rioe ionigstgeliebte 
Gattin, Philippine Elisabeth, geb. Lucan, im zoten Lebcnsalter, und im zfteu Jahre dermit 
. ihr zufrieden verirbten Ehr. Sanft, so wie ihr Leben, war ihr Hingang. — Allen mtt« 
men nahen und entfernten Freunden und Anverwandten mache ich diesen schmerzlichen Ver 
lust, unter Verbittung aller Beyleid-bezeugungen, bekannt, und empfehle mich nebst mei« 
ne« 5 Kindern ihrer fernern Freundschaft. Schmalkalden den zoten December 1807. 
Georg Friedrich Seipel, Licrnt-Inspector und Hess. Hauptmann^ 
L) Am rüten diesr« starb dahier in Schmalkalden der bi-herige Ober. Amts, Actuarme Justu- 
Reinhard Brock an Alters-Schwäche und gänzlicher Entkräftung im 8ytrn Jahre seines Le 
ben«, und im Szten sriorr Hessischen Dienstjahr«. Erfolgte seiner 14 Tage vorher verlier« 
broen besten «erpflrgrriu des Alters und treurn Ehegatten Rosine Sabine , geb. Wey hin, 
vorhin verheyrakdete Lucan, durch «inen ruhigen und sanften Tod bald nach. Diesen To, ! 
drsfall unsers .resp, Stiefvaters mache» wir alle» semen uud unsern nahen und entfernte» Í 
t 1 - Freun, I
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.