Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [1])

Vom Februar I80Z. SZZ 
genannt, zwischen Johann Herrmsnn Gleim und der Rüxlebischen Lude gelegen. Kauflieb» 
haber und die, welche recht-begründete Ansprüche an gedächten Grundstücken zn haben ver» 
meynen, können sich im besagten Termin Morgens roUhr einfinven, erstere können biethen, 
und der Meistbietende kann bey einem annehmlichen Gebot den Zuschlag erwarten, letztere 
aber müssen dergl. Ansprüche fab prejudicio predusi zu Protokoll anzeigen. Gudenrberg, 
den 27trn Januar i8c8. Rur;. 
z) Zum öffentlichen, jedoch freywilligen Verkauf der den Erben der in Cassel verstorbenen 
Hofjchrrinerin Ruhl, gebohrnrn Dilling, zugehörigen und in hiesiger Feldmark gelegenen 
Grundstücke, als: i) Ack. 5 Rut. Herrnland auf der Neustadt, s) ! Ack. z Rut. Herrn» 
wies« ans der Flirte, z) Z Ack. Huftnland an der Hohe, 4) Z Ack.z Rut. Huftnland daselbst, 
5) § Ack. 6 Rut. Huftnland im Tota, 6) ^Ack. 7 Rut. Hufrnlaud auf dem Pfaffenstuhl, 
7) i| Ack. z Rut. Hufenland auf dem Pumpe, 8) r Ack. Hufenland zwischen den Wegen, 
y) i Ack. Hnfenland zwischen der Heimbach und dem Trögewege, ro) Z^Ack. Freywryerland 
auf dem Huckelsberge, n) Ack. 6 J Rut.. Rottland am Hassel, 12) ; Ack. 6 Rut. Erb» 
rviese zu Windelftn, e'z) 1A Ack. 4* Rut. Herrnland auf dem Eichenberge, 14) AAck. 
xRut.Hufenland an der Höhe, iz) ^ Ack. 4 Rut. Huftnland vor den Gründen, ió) i Ack. 
ir Rut. Hnfenlänh auf der Höhe, >7) lA Ack. 5 B. Huftnland bey der Schanz, i8) ? Ack. 
ii Rut. Huftnland zwischen den Wegen, ly) r^Ack. z Rut. Hufenland zwischen der Heim» 
kach und dem Lrögewege, 20) lL Ack. y Rut. Neustädter Land, so zebndfrey, 21) ZAck. 
s^Rntl Erbwiese zu Windelftn, 22) ZAck. s^Rut. Erbwiese daselbst, auch 23) «ine halbe 
Schäf^rrygerechtigkeit, ist Licitativns-Termin auf Mittwochen den 2ten März d. I. angesetzt 
worden. Es haben demnach sowohl Kauflustige, um zu bieten, als auch etwaige Pfand» 
gläubigere, um ihre sonst erlöschende Gerechtsame zn wahren, sich alsdann Vormittags um 
lo Uhr auf hiesigem Rathhause rinzufinden. Helmarshauft», den aten Februar 1808. 
Hessisches Stadtgericht daselbst» ln fidern ©. Landgrebe» 
6) Auf Instanz der Anna Dorothea Weber zu Sunna, sollen dem Einwohner Herrmann 
Rrxerod zu Pferd-dorf, wegen rückständiger Alimenten und Kosten, folgende Immobilien, 
i) Haus, Hofraide, Scheuer und Stallung, nebst Garten dabey, zwischen Lorenz Fischer 
nndGeorge Jäger gelegen und dem Herrn von Buttlar zu Buttlar zins- und lehnbar, wo- 
rninen jedoch dieSltern des Eigenthümers den lebenslänglichen Einsitz haben, 2) ein Stück 
Land zum Hosfeld zwischen Ernst Lehn und Henrich Koch gelegen, 3) Ern Stück Land auf 
dem Eichbrrge an Henrich Heidereich gelegen und der Gemeinde lehnbar, und endlich 4) «in 
Stück Land am Korn, an Caspar Heß gelegen, Vvlkershäuftr Lehn, öffentlich an den 
Meistbietenden verkauft werden, und ist dazu Termin auf Donnerstag den 141m April nächst» 
künftig bestimmt. Kauflustige und diejenigen, welch« Ansprüche an dirs« Grundstücke zu 
haben glauben, können sich demnach besagten Tages Morgens von 10 bis ir Uhr in hiesiger 
Amtsstube einfinden, erstere ihre Gebote zu-Protokoll thun und nach Befinden Zuschlag ker« 
warten, letztere aber ihre Richte bey Straft „achheriger Abweisung geltendmachen. Vacha, 
am itm Februar 1808. <£. kV. Reichñrd, vigore CommlíT. < 
7) Es sollen dem Wirth Johannes Theiß und dessen Ehefrau zu Schönau zugehörige Erb» 
Grundstücke, als: ») ein einzeln Wohnhaus an Hans Henrich Knöpprl gelegen, sodann b) 
if Ack. aZ Rut. Rotilanb, zwischen Jacob Scheibeler und dem herrschaftlichen Land, c) 
Ack. 2 Rut. desgl. zwischen Peter Hombergrr und Johannes Körflner, ferner s) z? Ack. 
,4Rut. Rvttwiestn, die uuterstr Rüttersbsch genannt, zwischen Henrich Kürstner und der 
Trist, und letztens e) J Ack. 17^ Rut. Rottgartrn im Rusbach zwischen Henrich Metzler und 
Henrich Schß gelegen, auf Instanz des Johann Henrich Hrymüllers Witwe dahier zu 
Treyffa, wegen rin an selbige schuldiges Capital von 250 Tblr., Zinsen und Kosten, Mitt» 
«ochen dm roten April dieses Jahrs öffentlich an dm Meistbietenden von Amtswegen ver» 
kaust werden» Aauflirhhahrr, so wie diejenigen, welche an diesen Grundstücken gegründete
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.