Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [1])

Vom rztm Februar isos, 183 
weder zu kaufen Eens sind, oder rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeinen, können 
sich daher im bestimmten Termin Vormittags von y bis ir Uhr vor hiesigem Stadtgericht 
einfinden. Erstere ihre Gebot thun. Letztere aber ihre Nothdurft bey Strafe nachheriger 
Enthörung zu Protocoll vorstellen, und dem Befinden nach weitere Verfügung zu gewärti« 
gen. Lichtenau den 28ten December l8c>z. 
Bürgermeister und Rath daselbst. G. wittich. ln 6-lem Huhn, Stadt-Secret. 
S4) Jur freywilligen Versteigerung des dem in Cassel wohnendenjTuchmachermcistcr Mathias 
Bissing in Bettenhausen zustehenden halben Hauses, am Henrich Schröder gelegen, nebst 
dem mit diesem getheilten halben Garten, ist Versteigerungs - Termin auf Donnerstag den 
LZten Februar nächstkünftig und zwar Mittags n Uhr auf hiesige Amtsstube angcsezt, wo, 
zu Kauflustige zum Mcistgebot, die allenfalsige Pfandglaubiger aber, zur Wahrung ihrer 
sonst erlöschenden Gerechtsame, andurch öffentlich vorgeladen werden. Oberkaufnngen am 
roten Januar i8o8. Burchärdi. 
SL) Auf gethanes Nachsuchen der Gebrüder Johannes und Jacob Schcffer dahier, soll das 
denselben zustehende, in der Dionyft'rn-Straße, zwischen der Witwe Aubry und dem 
Schreinermstr. Herrmann gelegene Wohnhaus, öffentlich jedoch freywillig in dem auf Don» 
«erstag am zten März d. I. bestimmten Verkaufs. Termin fernerweit ausgeboten, und der 
Anfang dazu mitdrnen daraufbereits gebotenen 2840 Rthlr. gemacht werden. Wernunsolchrs 
zu kaufen Willens ist, kann sich im angesetzten Termin vor hiesigem Stadtgericht zu früher 
gewöhnlichen Gerichtszeit angeben, bieten, und das Weitere erwarten. Cassel den rtrn 
Febr. 1808. 
Sü) Ein Garten nicht weit von dem Holländischen Thor in der Hauptstraße, über 2 Acker 
gros, mit den besten Obflbäumen, nebst einem Brunnen, Garten- und Lust-Haus und - Hüt 
ten, steht aus freier Hand zu verkaufen. Nähere Nachricht erhalt man in der Waisen, 
haus-Buchdruckerey. ; , 
27) Zwey Häuser stehen sogleich aus der Hand zn verkaufen. Die Waisenhaus«Buchdruckerey 
sagt wo? 
2s) Wegen beträchtlicher Renterey- und Ccntributions-Rückständr, womit der Henrich Opper 
mann jun. zu Dörnhagen belastet ist, sollen demselben im Termin Dienstags den 8ten 
März nächsikünftrg 2s f Sief. Erblond im Mißefrld an Jost Wiedcrecht und Johannes Butte 
scn. gelegen Ch. G- Nr. 243. aufs Mnstgebot verkauft werden, wozu von Amtswrgen die 
Kaufliebhaber und etwaige Pfc-ndglaubiger, Leztere um ihre sonst für erloschen zu achtenden 
Rechte zu wahren, andurch eingeladen werden. Oberkaufungen den 2Zten Januar l8o8» 
Burchärdi. 
Sy) Es soll das dem Einwohner Johannes Bommer und dessen Ehefrau zu Leimbach gehörige, 
und in der dasigkn Feldmark gelegene Verheil Hufen-Land und Wiesen von Reinhard Wag» 
ners Guth, nebst dem darzu gehörigen Rottland und Garten, öffentlich an den Meistbieten 
den gegen baare Zahlung verkauft werden, Wer nun solches entweder zu erstehen gesonnen, 
oder rechtliche Ansprüche daran zu-haben verneeint, hat sich im Termin Donnerstag den7ten 
April nächstkünftig Vormittags um 10 Uhr dahier vor Amt einzufinden, die Gebote und 
Nothdurft zu Protocoll vorzustellen und sodann das Weitere zu gewärtigen. Friedewald den 
2rten Januar 1808. Gössel. 
30) In dem am ,8ten December a. ^abgehaltenen Licitations-Trrmin ist auf dir Wilhelm 
Schönewaldische Güther in Haina, bestehend in einem Wohnhause samt Scheuer, Stallung 
und Hofreyde, sodann in einer Hufe Land und Wiesen, so gnädigster (Herrschaft dienstbar, 
und ij Sief. Erbland, so dermalen dem Johannes Schönewald laut Kaufbriefs zustehen, 
kein Gebot geschehen, und deshalb nochmaliger Licitations-Termin auf den 22tcn Februar 
s. e. angesetzt, worin diejenige, welche vbgedachte Güther zu erstehen Lust haben, vor hie, 
Z 3 figm,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.