Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [1])

X 2z -rer Sîü,. 
jenîgtn so also dazu Lust haben, werde» hiermit eingeladen, besagten Tages BortnittágS y 
Uhr ln des Greben Brrnzrls Haus zu besagtem Schorbach sich rinzufinden , ihre Gebote zu 
Protokoll zu geben und der Mehrestbietenbe nach Befinden, des Zuschlags zugewärtigen. 
Obrraula den soten Ja«. I8o8. „ • „ _ 
Aus hiesigem Gesamt-Justiy-Llmt. ln Lllem Siebert» 
,7) Es will Herr Keil seine Häuser auf dem Töpfenmarkt aus der Hand verkaufen. Wer sie 
zu kaufen willens ist, kann sich bey ihm melden. 
18) Es soll Donnerstag den rzten Februar d. I. das der Witwe des dahier verstorbenenBur« 
gers und Hufjchmidtmeisterö Johannes Liese zugehörige Wohnhaus vor dem Zeughaus, am 
Schweinebradtrschen Hause gelegen, öffentilch an den Mehrstbietenben verkaufr werden. 
Wer nun solches zu kaufen Luft hat, kann sich im angrsezten Termin vor hiesigem Stadtge 
richte zu früher gewöhnlicher Gerichtözrit angeben, bieten, und das Weitere erwarten. Cas 
sel den süten Januar i8c>8. . 
19) Die Bvckenrothschen Erden sind Willens ihr Haus in der Dionysicri-Straße Nr. 372. 
welches zu allen Gewerben schicklich ist, auS freyer Hand zu verkaufen. Liebhaber melden sich 
in der Wilhelmsstraße in Nr. iz;. 
20) Nachdem im heutigen Licitationö-Termi» auf nachstehende dem Ludwig Klein zu Fürsten, 
wald gehörige Grundstücke, als: 1) s 7 5 Ack. Erbrottland über den Berghöfen, zwischen 
Ichs. Hartmann ten. und Christoph Kumpe, Ch. F. Nr. 1-7. und 2) è Ack. 4I Rut. 
über den Föhren, zwischen Joh. Ludwig Klein und Johannes Hartmann sen. Ch. B. Nr. 30. 
kein Gebot geschehen und daher aliusjcnuinus licitationis auf künftigen löten Febr. bestimmt 
worden; so wird dieses Kaufliedhobern des Ends bekannt gemache, um sich in práo Mor 
gens y Uhr dahier vor Amt rinzusmdeu, zu dieren, uno hiernâchft den Zuschlag zu erwarten, 
ßierrnberg am ryte» Jan. iSog. Aus dasigein Iusiitz-Amte. Dunker. 
9i) Jam leztrnmal wird zum Verkauf des dem Martin Landau zu Elmshagen zugehörigen 
Hauses, der Scheuer und Hofraivr Llt. Ch. B. Nr. 44, 4;. zu lo und 15 Rut. trn Lager 
buch beschrieben, Termin «ns Montag den iztcn Frdr. nach Elmshagen in des Greben Br, 
Hausung, Morgens lo Uhr, angefezt, indem deswegen vom Joseph Meyer und Anna Ca, 
tharina Mar '« ehemals Instanz geschehen ist. Wer nun ein mehrrres, als bereits geboten 
wurde, zu bieten Willens ist, der finde sich am gehörigen Ort «in, thue sein Gebot, und 
erwarte hierauf alsbald den Zuschlag. Hof den 8ten Jan. ,8o8. Rur;. 
32) Ausgeklagter Schuldenhaldrr sollen nachfolgende dem Einwohner Johannes Schmmcke 
und dessen Ehefrau zu Sand zubehvrige Grundstücke, als: l) ^ Haus und Hofteyde, ist ein 
Erbsitz, hiervon wird jährlich abgegroen z Rauchhuhn und z Hlr. Hosschlllmg; r) die hal» 
de Gemeinds Nutzung; z) ¡re und 8 T 3 5 Rut. die Hälfte des Erdgartens beim HauS; und «I 
4) í Ack. 4 Rut. Erbgarten bey dem Breitenstrin, in termino li ltstionis Donnerstag den 
glten Martii nâchstkünftig von Amtswegrn an benMelstdietrnden öffentlich verkauft werden. 
W«r nun solche Grundstücke zu kaufen gesonnen, oder sonst gegründete Ansprüche daran zn 
haben vermeint, hat sich in pneßxo Morgens 9 Uhr auf dahiesigem Amt emzufinden, seine 
allenthalbige Nothdurft bey Verlust seines daran habenden Rechts »6 protocollum zu verhan, 
dein, und hat der Meistbietende dkm Befinden nach der Adjudication sich zu gewärtigen» 
Gudrnsbergden löte» Januar 1808. S . P. Victor. 
*3) Auf Instanz des rittrr^chastl. Stifts Kaufungcn sollen nachstehende dem hiesigen Bürger 
und Schuhmachermeister Conrad Freytag und dessen Ehefrau zugehörige Grundstücke, nrm, 
lich: l) - Ack. 5; Rut. Land im Rohr, am Rathsverwandtcn Jungmann; 2) iß Ack. 
S, Rut. Wiese im Loy, am Rathsverwandten Jungmann; 3) f Ack. é¿ Rut. Land neben 
dem Thal, am Receptor Walbert; und 4) r? Ack. r Rut. Wiese bey jenem Lande, öffent 
lich an den Meistbietenden gegen sofortige baare Zahlung verkauft werden, uyd istchierzu 
Terminus auf den rten Merz d. I. prñfigirt. Diejenigen, welche sothane Grundstücke ent« 
wr.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.