Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [1])

Vom rjieit Februar 1808# 
1791 
4) Es sollen nachbeschriebene dem Einwohner Johannes Happel und dessen Ehefrau zu Gro- 
sen«Englis gehörige Jmmvhilia: i) ein Wohnhaus und Stallung, zwischen Wilhelm Bu 
benhagen und Bernhard Sänger; 2) Z Ack. 3 Rut. Erbland am Udenbörner Wege, zwi 
schen Conrad Jffert und Werner Wlttlch; z) * 7 S Ack. desgleichen an den Rieden, zwische« 
Christian Ruland und Jost Most; 4) Ax Ack. 4 Rut. desgl. daselbst, zwischen dem Lieute 
nant Böckdiker und Henrich Süsmann; 5) || Ack. 7 Rut. desgl. in der Harth, zwische» 
Conrad Trau und dem Gomdether Felde; 6) « Ack. 3 Rut. desgl. daselbst, zwischen Josk 
Hacke und Hermann Küchmann; 7) 4 Ack.ü Rut. Erdgarten bey dem Hause, zwischen Con 
rad Most und Wilhelm Bubenhagen; und 8) Z Ack. io¡ Rut. desg!. der Tobe-Garten, 
zwischen Conrad Jffert und Werner Wittich gelegen; öffentlich und meistbietend vertäust 
werden. Wer nun hiervon zu erstehen gesonnen oder daran rechtliche Ansprüche zu habe» 
glaubt, hat sich im Termin Donnerstag den roten Merz k. I. Vormittags um io Uhr da 
hier vor Amt einzufinden, die Gebote und Nothdurft zu Protokoll vorzustellen und soban» 
bas Weitere zu gewärtigen. Borcken am raten December 1807. 
Hess. Amt daselbst. Struöe. In 66em Rabe. 
5) Auf Instanz des Schutzjudrn David Jacob Feidel zu Cassel sollen Donnerstag den Zite» 
März l. I. zu Hof in der Burgwohnung Vormittags lo Uhr folgende Grundstücke dem Ge« 
vrge Aimmrrmann yon ElmShagen öffentlich und an den Meistbietenden verkauft werden; 
als: r) lit. Cy. B. | Ack. r Rat. Haus und Hofreyde, zwischen Joh. Adam Jacob und 
Conrad Trotz; 2) t Ack. 8 Rut. Garten dabey gelegen, welches Haus und Garten z) i» 
folgendes halbes Lehn gehören: s) lit. Ch. B. Nr. 56. 4! Ack. 14? Rut. Land, der Berg 
genannt, zwischen des Juden Moses Katz Rel« und Hans Martin Bläsing, b) Nr. 37» 
2* Ack. 7 Rut. auf dem Wimmesroth, zwischen dem Fahrwege und dem Fußpfade; c) lik. 
CH. C. Nr. 6. 8/s Ack. ü Rut. Land auf dem Schleisstrin, zwischen Jvhs. Landau sen. und 
Martin Hofmann; 6) lit. Ch C. Nr. 6. s} Ack. r Rut. daselbst auf den Sandichen Weg 
stoßend, zwischen ihm selbst und Johs. Landau sen. c) Nr. 38. 3$ Ack. 8 Rut. vor den» 
Reichrnbach, zwischen Conrad T'vtz und dem Breidenbacher Wege; k) lit. Ch. E. Nr. 20. 
I? Ack. auf dem Lehn, zwischen Ichs. Landau juu. und Hans George Lambrecht; g) lit«. 
Ch. F. Nr. i. z Ack. i Rut. auf der Emchen, zwischen Adam Landau und der Straße gele«' 
gen; li) lit. Ch. F. Nr. 8. z \ Ack. 2 Rut. auf der Roden an Adam Landau beyderseits; 
i) Nr. 32 3 Ack. 4 Rut. vor dem Reichenbach, zwischen Marti« Nolde und Conrad Trotz 
gelegen; ferner: k) lit. Ch. B. Nr. 4. z^Ack. 5 Rut. Lehnwiese, die Trenkenwirse genannt^ 
zwischen Johs. Landau und der Pforrwiese; l) Nr. 7. r§ Ack. 8 Rut., die Steinbergswiese^ 
zwischen Henrich Landau und Cons. und Adam Landau und Eons» w) lit. Cb. C. It* Ack« 
3 Rut. im Feldborn, zwischen der Pfarrwirse und dem Wege; n) lit. Ch. E. Nr. 17. 
i, Ack. 3 Rut. auf dem Lehn, zwischen Johs. Reonrrt und Johs. Landau ju». 0) lit. Ch» 
F. Nr. y. lZ Ack. 4 Rut. auf der Röde an Adam Landau beyderseits; p) lit. A. Nr. i» 
Breidenbacher Ch. 4« Ack. 8 Rut. unter der Hambuchen an Johs. Gippert und Joh. Mar« 
li» Nolte u. Cons. zum Hof; <0 lit. Eh. B. Nr. 56. 1 Ack. Lehnwüstes an seinem Lande,' 
der Berg genannt; r) lit.CH. F. Nr. r. ^Z Ack. desgl. an seinem Lande, auf der Eiche ge» 
nannt, 4) einzeln Land so zehndbar ist: g) lit. Eh. C. Nr., ü. ljAck.r Rut.aufdemGitzen« 
berge, zur Hälfte, von 2s Ack. 4 Rut. mit und en Martin Hofwann; b) Nr.6t g 7 AAck» 
2 Rut. aus dem Schleifstein, zwischen Jvhs. Landau jun. und Cons. c) Nr. 57. 4 Ack» 
6/^Rut. zur Hälfte im Höltgen, zwischen Johs. Landau und Marti» Bernd, auch 5) ein 
zeln Wiese, lit. Ch. E. Nr. i u. 2. 5 Ack. 10 Rut. die Körnerwiese genannt, zwischen den» 
Niedensteiner Wege, Hrnrich Grete und Martin Bernd; und S) einzeln Garten, lit. Ch.jE» 
Nr. 6. ß Ack. i Rut. aus der Wegelävge, zwischen Joh. Henrich Beiß und dervonDall- 
wigschrn Wiese gelegen. Kauflirbhabev-und diejenigen, welche rechtliche Ansprüche an diese» 
Grundstücken haben, können sich im angesetzten Termin zu gehöriger Zeit zu Hof rinfinden, 
$ Er,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.