Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

Vom soten Julius 1807. 
745 
,) Eio Mensch bon ts Iatzren, welcher gut Französisch spricht und gut Deutsch schrà 
wünscht als Bedienter einen guten Dienst zu erhalten. 
r) rzo und so Rthlr. auf Grundstücke, sogleich. Die Hof- und Waisenhaus » Buchbruckerey 
») 700 Rthlr. Pupillengelber sogleich. Die Hof- und Waisenhaus, Buchbrmkerey sagt wo. 
l) Alle diejenigen Interessenten, welche in der gegenwärtigen L4ten Hessen - Casselschen Lot» 
tetie bey dem Collecteur Christian Meyer zu Veckerhagen, Amts Sababurg, Loose spielen, 
können bey mir die Loose qter und zter Classe, jedoch mit Vorzeigung ihres Looses zter Classe 
und Entrichtung des ganzen Rückstandes, was sie auf das Loos schuldig sind, gegen baare 
Bezahlung sofort in Empfang nehmen, welche Bezahlung bey mir aber nur längstens bis 
den zten August angenommen wird, und späterhin die Loose nicht mehr ausgehändigt, son- 
dern anderwärts verkauft werden. Adelepsen den ivten Julii 1807. 
-) Es hat jemand am itm Julii b. I. über Herlefeld nach Dlcryerode zu eine neue breite 
französische Uhr mit 2 silbernen Gehäußen, woran ein Uhrband von gelber und lillabrauner 
Litze mit einem stählernen und einem messingenen Uhrschlüffel gehangen, und über deren in 
wendiges Werk eine gelbe Kapsel sich befindet, verlohreu. Der redliche Finder derselben 
wird hiermit öffentlich aufgefordert, dieselbe gegen ein Lbthlr. Douceur dem hiesigen Amte 
zu überliefern, und ebenbies Douceur wird hiermit dewjenigen zugesichert, welcher den Fin 
der dergestalt anzugeben im Stande ist, daß er überwiesen werden kann. Spangenberg 
den rten Julii 1807. Hess. Amt dahier. In Kclem Lometsch, Amts-Assessor. 
3) Da der Ackermann Conrad Appel zu Nordshausen nach vorgäugigrr Untersuchung für 
einen Verschwender gerichtlich erklärt und unter Curatel des Johannes Ahrend alldort ist 
grsezt worden, mithin ohne Einwilligung des Letztern über sein Vermögen nicht weiter gül 
tig pacisciren kann, so wird solches andurch öffentlich bekannt gemacht. Wilhelmshöhe am 
2ten Julii 1807. Brethauer. 
4) Die dem Stifte Kaufungen zustehenden Zehnten zu Niederzwehren, Ihringshausen, 
Wolfsanger, Sandershausen, und Heiligenrode, sollen Montag den 27ten d. M. sodann 
die zu Oberlistingen, Calden, Walberg und Volmarshausen, einschlreßlich Schillerode, 
Dienstag den r8ten d. M. und die zu Niederkaufungen, Oberkaufungen, Helsa, Escheo- 
struth und Wrllerode, Mitwochen den ayten d. M. Julii vermaltert werden. Es könne» 
daher diejenigen, welche den einen oder den andern der vorbemeldeten Zehnbten malteru 
wollen, sich alsdann Vormittags um g Uhr auf dem hiesigen Stifte einfinden und die Meist 
bietenden gegen hinlängliche Sicherheitsstellung den Zuschlag erwarten. Stift Kaufuugr» 
am rten Julii 1807. 
5) Ausgeklagter Schuldenhalber soll der! dem Förster Dehnert zu Roda zugehörige halbelAn- 
theil des sogenantcn Meiderödörfer vor der Stadt Frankenberg belegenen Zehuden in Ter- 
mino Montag den 7ten September beim hiesigen Amt an den Meistbietenden verkauft wer 
den. Kaufliebhabere können sich daher besagten Tages dahier einfinden, bieten, und der 
Meistbietende nach Befinden den Zuschlag erwarten. Diejenigen aber, welche hieran An- 
Kapitalien, welche auszulehnen 
: 
sagt wo. 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen: 
Philipp Meyer, Haupt Collecteur.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.