Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

138 f SZtes etüfi 
und darunter mit einer Weste von roth und gelb' gewürfelten baumwoÜenen Zeug mlt gelbe» 
Husaren » Knöpfen, einer schaasledrrnen Hose und einer lemenen Hose, welche er dach über, 
bald unter der ledernen trug - und mir Streftln bekleidet. Besonders kcnnröar machen ih« 
aber r kleine Wunden auf der rech.en Seite des Stirnbeins über dem Auge, welche chm b<y 
der Arretirung geschlagen und noch nicht httl waren. Der allgemeinen Sicherheit ist daran 
gelegen, daß dieser Kerl wieder zu gefänglichen Haften gedrachr werde. Cs werden drei 
halb alle Obrigkeiten, wes Standes und Würden sie find, zur Hüfte Rechtens und unter 
Anerbietung der Gegendienste gebeten, auf diesen Dieb ern wachchmes Auge habe», ihn im 
Betretungssaü gefänglich niederwerfen zu. lasten, und ihn gegen Erlegung der Kosten anher- 
auszuliefern. Ziegenhain am löten December 1807. 
Oberschültherßen * Amt daselbst. Lh. Günther. 
») In der Nacht vom s8ten auf den sgten v. M. sind in die zwischen den Dörfern BtUertshau, 
fen und Angerod einsam liegende sogenannte-Werthmühie 14 bis 15 zum Theil mit Pisto- 
len und Terzerolen, zum Theil mit großen Prügeln oewaffnere Räuber, mit offener Gewalt 
eingebrochen, und haden : l) ohngefehr z«r fl. in -4 und 12 Kr. Stücken; a) mehren 
alte Schaustücke, welche aber der Elgeathümer nicht näher bestimmen kaun; 3) ¿o S rücke, 
weißes Linnentuch jedes zu 20 Ellen; 4; eme große Anzahl Manns, und Frauenöhewooen, 
von welchen erstere mit ?. D. bezeichnet find; 5) 5 Paar wiidlederne Beinkleider ,ür Er, 
wacksene und Kruder; 6) mehrere seidene und baumwollene Halstücher; 7-5 ueue gebildet, 
Tischtücher, und 6 ästo mit Spitzen; 8) 6 Bettücher, worunter eLenjaUs L mit Spitzen de» 
fetzte befindlich sind; 9) einen tuchenen hellblauen Mannorvck, geraubt. Die Räuber wa« 
* ven in linnene Kittel und lange linnene Hosen gekleidet, trugen gewedene rothe woUkne^ 
auf einer Sette herabhängende Kappen mit bunten, meistens blau und welßgestreifrem Um, 
schlag und Schuhe mtt großen Schnallen. Sie waren theils von kleiner theils von mutis < 
rer Statur. Emer war ,rhr groß, nur der Räuber, welcher den Anführer zu wachen fch.ene^- 
war in einem blauen tuchenen Rock, kurze manchefierne Hosen und turze Stiefeln gekleidet. 
Er trug einen runden Huth, ernen Sabel mit gelben Gris, und hatte ein dril es huaetu 
Gesicht, schwarze Haare und einen schwarzen Bart. Alle bis auf diesen hatten sich dies 
sichrer geschwärzt, ihren Rückzog hatten sie nach Ohmes und Neusiadt hingenommen. M« 
ersucht alle und jede Obrigkeiten auf diese gefährliche Räuber und die von ihnen entwendest 
Sachen ein genaues Augenmerk zu haben, und falls siel) auf eine oder die andere Lrr etwa/ 
entdecken sollte, a? unterzeichnete Stelle davon gefällige Nachricht gelangen zu lassen. AIs 
selb am 7ten December 1807. 
Grosherzogl. Hess. Oberamt daselbst. G. F. MülLeu, Amtmann. 
Fremde und diesige Perionen, welche vom »oten bis den 22 m, Dec. 
aüöler empMrt 6»d. 
Jum L«ip;.Tbor: A. iS.Hr. Probst». Cornberg, k.v.Münbe-, l.i.K.v.Pr. Hr.Ratt 
Schödde, k. v. Schmalkalden, l. b. Hrn. Oberst!. v. Ochs. Hr. Regt^imgsrarh v. Rcichwe.ile?- 
Hr. Landrathv. Drttfurth, k. v. Minden, l. b. Hrn. Baumeister Engelhardt. Hr. Graf vor 
der Schvlevburg, und Hr. Cammerherr Brarconi, k v Halbe rstadt b b.Hrn O A K«' 
richts'Rath v Trott. Hr. Kriegsrath v. Peste!, u. Hr. Do. Herr v. d. Busch, v^Mindrn 
I. b. Kaufm. Eggena. H,. Hauptm. v. Zanthrer u. Hr. Rats Schmidt. f. v. Werniaervde I 
b.WemwirthBernmger. Hr.Cammer AssssorGronau, k v.Heiligenstadt, l. inNr. 
der Napoleons- Straße. Hr. Präsident Biederten u. Hr. Calculator Gailing, k.v. Halber! 
stadt, l.i.Hess. Hof. A. 17. Hr.HofrathSchstttandm. k.v. Seesen l.i.Kurf. HrObeül 
Call.'ritzkv, m Kats Franz.Dienst. k. v. d. Armee. Hr. Justitzrath Gieftcke, k. d. Goslast 
Hr Awtm.G- sssl , l v F- iedewc-ld, l i.Hof v Engl. Hr. Ob. Jägermeister v. sierodoä 
u. Hr. Cammer;unker v. Münchhausen, k. v. Braunschweig. Kais. Franz. Hr, General Lev 
’ surr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.