Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

fclicum hiermit bekannt, und empfehle mich zugeneigtem Zuspruch. DaS Zutrauen, da- «a« 
wir schenken wird, werde ich nicht tauschen, sondern immer reel meine Kunden bedienen. 
Cassel den 2jten November 1807. Gottlieb pugge, wohnhaft in Nr. 760. in der 
untersten Johanne- * Straße. 
30) Eine Schabracke nebst Pistolenholfterdecken von feinem grünen Luch mit ächte« goldne» 
Tressen und Quasten besetzt, so besonder- für einen Forstmann brauchbar, und ein deutscher 
Sattel sind zu verlassen. Die Hof. und Waisenhaus,Buchdruckerey sagt wo. 
31) In der obersten Jacob- Straße bey dem Schutzjuden Bendix Marcus sind von allen neusten 
Moden Meubles zu haben, als: Sopha, Schreibbüreaux, Commoden Lrimeau Commo« 
den, Spiegel, Spiel.Tische, andere Tische, Bettstellen, wie auch Betten, monat-weisezu 
vermirtben und auch zu verkaufen. 
-r) In der Nacht vom zoten de- verstoßenen Monats November bis auf den iten diese- 
find dem Bürger Johann Friedrich Krollpfeifer zu Jmmenhausen durch Einbruch folgende 
Sacken entwendet worden, als: 1) 5 Weiberröcke, nemlich: a) einen von rothem Cam- 
lot, b) einen von schwarzem Camlot, c) einen baumwollenen stämmigen,^) einendito 
mit Striefen, und e) einen von schwarzer Beidrrwolle; 2) 7 Schürtzeu, davona) emevo« 
rothem Zitz mit Blumen, b) eine von Cattun, c) eine von violetten Zitz, d) eine vonviog 
letten Cattun, c) eine weißgestrirfte, f) eine von halbschwarzem Cattun, und g) eine ge 
brückte; 3) 6 Weiber-Camrsöler, al-: a) 2 von rothem Zitz mit Blumen, b) rin', brau« 
zitzerneS mit Blumen, c) ein vivlet zitzernes, und 6) 2 von fchwarzem Zitz; 4) 8 Manns« 
hembder, 5) 8 Weiberhewbder, 6) 4 geschnittene neue Mannshembder, 7) 4 d^to Wei« 
berhembder, 8) 3 Betttücher, y) io Weibermützen, worunter sich verschiedene mit Epit« 
zen befinden, io) 6 t, worunter: a) ein baumwollene-, b) 2 baumwol 
lene mit Striefen , und c) z weißbaumwollene sind; 11) 6 Tischtücher, 12) 6 Handtücher, 
13) 10 Tebund gebrechter Flach-, wovon sich 3 Gebund in ein Tischtuch gebunden außer 
der Stadtmauer in der Baumschule wieder gefunden haben, ,4) ein Mantel von violetten 
Eattun, und iz) ein gemachte- vollständiges schwarze» Weiberkleib. Da nun sehr daran 
gelegen ist, denen ganz ausgezogenen Krollpfeisserschen Eheleuten wiederum zu den gesteh« 
jenen Sachen zu verhelfen und den Dieb ausfindig zu machen, so werden-alle und jede 
Obrigkeiten ersucht, deshalb gemessene Befehle zu ertheilen, baß denjenigen, welche etwa 
dergleichen Sachen zum Versatz oder Verkauf bringen, oder bey denen sonst etwa- davon 
entdeckt wird , die Sachen abgenommen, sie selbst aber gefänglich eingezogen und an hiess« 
ges Amt schleunige Nachricht ertheilt werden. Hofgeismar am rten December -807. 
Giesler. 
3 z) In der Martinistrsße beym Kaufmann Ely sind beste frische Castanien, Frankfurter Spel« 
zengries. Nürnberger Fadennudeln und frische weiße Bohnen, wie auch das bekannte Spar 
öhl und bester Weineßig und schöne Ostfriesländische Butter in .billigen Preisen zu haben. 
34) Unterzeichneter macht hierdurch bekannt, daß er, nach vorgängig hierzu erlangter höchste« 
Erlaubniß, gesonnen ist, in der deutschen, englischen, und französischen Sprache, Unter« 
richt zu geben. Seine Wohnung ist in der Elisabether Straße, bey Hrn. Leviton. Aus 
Verlangen wird er auch in den Wohnungen dererjenigen, welche sich nicht zu ihm bemü 
hen wollen. Unterricht ertheilen. Er ist täglich von u bi- ia Vormittag-, und Nachmit 
tags von i bis 4 Uhr, in seinem Logis anzutreffen. Er verspricht den besten Unterricht uni 
die billigsten Dedrngungen. Ehnhus, 0r. 
35) Beym Kaufmann George Schneider hinter dem Rathhhau- find wieder neue Whist- Piquet« 
und l'Hombre«Karten angekommen, auch sind bey ihm Kastanien, Holländ. Bückinge uni 
das bekannte Crißalöhl zum Brennen, nebst seine» stet- führenden feinen Spelzenmehl zn 
haben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.