Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

4*99 
SBvitt 7ten December 1807. 
Zu vekmiekhettr 
1) In der Holländischen Straße bey dem Hof-Metzgermstr. Grebe, ein Logt-, bestehend in ei 
nigen Stuben, Kammern, Küche und 'Holzraum, mit ob x ohne MeuNes, sogleich. 
2) Auf der Oberneustadt, ohnweit der Brldergallerie, ein Logis mit oder ohne Meubels, be 
stehet in rmer gemahlten Stube und Kammer, monatsweise; auf Verlangen kann auch eme 
Küche dabey gegeben werden. Die Hof- und Waisenhausduchdruckerry giebt weitere Nach 
richt. ' 
Z) Eine Stube mit ober ohne Meubels, und eine Kammer, monatsweise. Die Hof. und 
Waisenhausbuchdruskcrey giebt wettere Nachricht. 
4) Bey dem Kaufmann Brandt in der Frschgasse die 2te Etage, bestehet in 4 Stuben, einer 
Kammer, 2 Küchen, einem Keller, Holzplatz und Pferdcstall, sogleich. 
Z) In dem von Rouxischen Eckhause in der mittelsten Johannesstraße diente Etage, welche 
anjetzo durch den Herrn Scabinns Gleim bewohnt wird, bestehend in r Stubrn und einer 
Kammer, sämtlich tapezirt, worinnen sich 2 Cabinets befinden, sodann z Kammern ohne 
Tapeten, eine große helle Küche, nebst Speisekammer, verschlossenem Keller und aufm 
Boden Platz zu einigen Klaftern Holz, auf Ostern. 
6) In der Paulrstraße, nahe am Brmk, bey dem Kürschner Lips ein Logis eine Treppe hoch, 
bestehet in Stubr, 2 Kammern, Küche, Holzplatz und Platz im Keller, sogleich oder auf 
Ostern. 
7) In der Frankfurter 'Straße ein großes meublirtes Zimmer auf etliche Monate an eine fremde 
Herrschaft. Nähere Nachricht giebt Hr. Steinbc»^ in der Andreasstraße in Nr. 909. 
8) Am der untersten Petrtstraße Ecke in Nr. 155. ern Logis mit Meubels an einen stillen lebt« 
' gen Herrn, sogleich. 
9) Ein geräumiges Logis für eine Herrschaft, mit Staats- und ordinairrn Meubels nachdem f 
neuesten Geschmack, nebst Stallung und Remijen für Wagen, und Raum ztt Fourage, ge 
gen billige Bedingungen. - > * » 
10) In Nr. 73. in der Carlsstraße zwey Zimmer mit Meubels, eine Bcdientenstube und Platz 
für Holz. 
11) In der Wilhelmshöher Vorstadt bey Fr. Herrmann die belEtage, sogleich. -yL 
12) In der Königsstraße mehrere meubltrte Zimmer, einzeln oder beysammen, nebst Bebten- 
- tenstnbe, sogleich. 
iO In der untersten Petristraße in Nr. 280. auf dem Hauserden eine Stube mit Meubels für 
einen einzelnen Herrn sogleich. 
14) Auf der Obrnreustadt in Nr. 6z. bey der Witwe Echternach die unterste Etage mit ober 
' ohne Brauerey. - . * 
15) Im Zlügrlgebäude des Herrn Hofraths Amelung Behausung amKönigsplatz die rte Etage, ^ 
bestehend in einem Saal, 2 Stuben, einem Cabinet, 2 Kammern, Küche, Keller und Holz» , 
stall, sogleich. 
16) Ja des Hrn. Baumeisters Engelhard Behausung am Leipziger Platz die zte Etage, beste 
hen) ans 5 tapezirten und % ohntapezirte« Zimmrm, Küche, Speisekammer, Holzremise, 
nnd Keller,- auf Christag. 
17) Ohaweit bem Schloß in der Schloßstraße bey dem Hof-Nlemermeister Dufft ein Logis für 
eine ledige Person, mit Meubels, vornheraus, sogleich. 
18) In der Schlvßstraße Rr. i8ü. 3 Treppen hoch htntcnaus eine Stube, welche tapezirt 
und-meublirt ist. 
ly) In der Schlvßstraße nabe am Brink bey dem Maurermeister Hose in der -ten Etage eine 
Stade, Kammer, Küche, Boden und Platz im Keller, auf Christag. 
Uuuuituu 2 30)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.