Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

H82 
49 tes Stück. 
7 Rut. Land am Falkenhainerberg , Ch. lit. B. Nr. 40 <., s 7 * Nck. 1 Rut. Land daselbst, CH. 
Ut. B. Nr. - 8 ., und Ack. 5 Rut. Garten am Laythebrunnen, CH- lit.B. Nr. 1045. 4) 
ein Raasenguth, darin gehören \ Ack. 3 Rut. Land in der Uhrbach, CH. lit. B. Nr. y» 7 ., 
» Ack. 4 Rut. Land daselbst, Ch. lit.B. Nr.yry., \ Ack. 7 Rut. Wiesen unterm Eichwald, 
CH. lit. C. Nr. »Y3. * Ack. 8 Rut. Wiesen ufm Hofacker, Ch^ lit. B. Nr. 8n., T 5 * Acker 
Wiesen in der Uhrbach, Ch. lit. B. Nr. 783., 10 Rut. Wiesen daselbst , Ch. lit. B. Nr. 
78»., und y Rut. Garten hinter der Linden, Ch. lit. B. Nr. »240., sollen Dienstags den 
8ten December d. I. öffentlich verkauft werden. Kaufliebhabere können sich genannten Tag- 1 
Morgens frühe vor hiesigem Stadtgericht rinfinden, ihre Gebote thun und die Letztbietende 
sich des Zuschlags gewärtigen. Neukirchen am >yten September 1807. Lleischhut. ; 
a) Kraft eines von Hochpreislicher Regierung zu Caffel ertheilten Auftrags, sollen nachfol 
gende dem Henrich Döring und dessen Ehefrau zu Rothhelmshausen zuständige Immobilien, 
als: 1) 2 Morgen . Erbiand an der gelben Saitten, an Johannes HanSmann und dem 
Ungedanker Kirchenweg; r) if Morgen Erbland, in der Ungedanker Gemarkung, an dem 
Greben Emanuel Wucke und Johannes Bach sen. gelegen; z) | Morgen Erbland, an dem 
Toren»Wald, an Johannes Hansmann gelegen und auf den Hans-Garten stosend; 4) 
Ztel Wiese im Osterbach, am FritzlarschenHolz und Henrich Pabst gelegen; und, inspfern 
eS nöthig seyn sollte: 5) ein Graswachs mit Obstbäumen bepflanzt; ü) 3 Morgen Erb 
land auf dem Rheine; 7) 2 Morgen Erbland, mit Inbegriff von etwas Wiesenwachs; 8) 
4 Morgen Erbland, der Geudermann genannt; y) f Morgen Erbland, das Heuäckerchen 
genannt; 10) 1 Morgen Erbland, an Rikus Fuhrmann her; n) 1 Morgen Erbland, bey 
Jacob Mascron; ir) 1 Morgen Erbland, die Steinrütsche genannt; 13) l Morgen Erd- 
land, an Henrich Sepp; 14) § Morgen Erbland, zwischen Johannes Döring, iz) 6 Mor 
gen Erbland, der Weinberg genannt; iü) 2 Morgen an der gelben Saitten; 17) | Mor, 
gen Triesch, mit Holz bewachsen daselbst; 18) i£ Morgen Wiesenwachs, an der Trift; 
ly) z Morgen Garten, Graswach- mit Bäumen, hinter der Kirche; 20) \ Morgen Wir, 
, senwach-, die Bergwiese genannt; ai) 4 Morgen Wirsenwachs, der Diebespfab genannt; 
und 22) ein Haus, Scheuer und Hofreyde, auf Ansuchendes Schutzjuden Raphael J-rael 
zu Schenklengsfeld, Schuldenhalber meistbietend verkauft werden. Diejenigen, welche 
da- eine oder da- andre von diesen Gütheru kaufen wollen, mögen sich deshalb den rZtea 
Januar k. I. Morgens 10 Uhr auf dem Amthaus in Fritzlar emfinden, bieten und aufs 
höchste Gebot nach Befinden des Zuschlags gewärtigen, und diejenigen, welche auf ein oder 
das andre dieser Immobilien ein dingliches Recht prätendiren oder ein Vorkaufsrecht aus, 
üben wollen, solches beym Verlust desselben bey der Commission alsdann anzeigen. Hom, 
der am zten November 1807. Rleyensteuber. 
z) Es sollen von Obrigkeit und Amtswegen nachfolgende des Christoph Kaisers Kinder zu Al, 
lendorf zagrhörige Grundstücke, als: l) ein Wohnhaus, Hofreyde, Scheuer und j Stal, 
lung; und b) Hufe Länderey, Wiesen und Garten, a 6i| Ack. 3 rs Rut. so gnädigster 
Herrschaft mit der Uten Garbe zehend, und mit 8 Vierte! 8 Mtz. Partim zinsbar ist, -fi 
fentlich und an den Meistbietenden verkauft werden, und ist hierzu Verkaufs, Termin auf den 
7ten Januar k. I. bestimmt worden. Diejenigen nun, so diese Güther zu kaufen Willen 
find, können fich im ebenbesagten Termine, des Vormittags y Uhr, auf hiesigem Amrhau- 
einfiuden, ihr Gebot thun und darauf nach Befinden de- Zuschlag- gewärtigen. Homberg 
den «ten Octvber 1807. Rleyenfteuber. 
4) Ausgeklagter Schuldenhalber soll das dem Einwohner Wiegand Weinmeister zu Guxhagen 
zugehörige Wohnhaus und der dabey gelegene Ack. 5 Rut. große Garten an dem Juden 
Jesauel Katzund Jvhs. Gißler gelegen, Freytags den rzten Januar k. I. öffentlich und an den 
Meistbietenden verkauft werden. Kaufliebhabere so wie alle diejenige, welche einige recht, 
siche Ausbrüche hieran 411 haben vermeynen, können in presix» z« gehöriger Gerichtszeit auf 
-• t ’ hier
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.