Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

r 4 $ 47 M Stück. 
ii) In der Behausung beS Oderreutmristers Kleinschmidt einige LogiS mit Meubel-, sogleich 
monatsweise. ... 
ir) Auf der Oberneustabt in der Philip-straße in Nr. r6. tu der rten Etage ein Logis mit Men 
dels, sogleich. Auchkann auf Begehren ein Bett für einen Burschen dabey gegeben werden. 
13) In der Frankfurter Straße in Nr. iS. nahe am Friedrichsplatz gelegen, in der belEtage 
2 Stuben, i Kammer und Küche mit Mcudels, einzeln oder beysammen, künftigen Monat. 
t4) Im FlügelgebLude de- Herrn Hofraths Amelung Behausung am Königsplatz die -te Etage, 
bestehend in einem Saal, z Stuben, einem Cabinet, - Kammern, Küche, Keker und Holz 
stall, sogleich. 
Personen, welche verlangt werden: 
i) Alexander Murri suckt einen Kellner, der Französisch und deutsch spricht. Er wohnt in der 
Ellsabether Straße m des Hofschreiner SiedrechtS HauS. 
r) Auf dem hiesigen Stadt» Bau ein munterer Bursch zur Aufwartung und häuslichen Ge» 
schäften, sogleich. 
3) Cme Köchin, welche gut kochen kann und Attestate wegen ihre-Wohlverhaltens auszuweisen 
hat, auf Cbristag. 
4) Eine Demoiselle von gesittetem Character, die französisch spricht und rechnen und schreiben 
kaun, in eine Handlung. Bey Mab. Marchand im von Rvuxi,chen Hause vor dem Frie 
drichsplatz ist sich deshalb zu melden. 
Personen, welche Dienste suchen: 
r) Ein junges Frauenzimmer von guter Familie wünscht, um seine Kenntnisse in der Haus 
haltung zu erweitern, bey einer gutdenkenden Familie aufs Land als Gehülfin aufgenommen 
zu werden, auch erbietet ste sich ein geringes Kostgeld zu bezahlen, 
r) Eine Köchin von mittlern: Alter, die recht gut kochen und einem Haushalt vorstehen kann, 
sogleich. Sie ist in der untersten Caserneu. Straße in dK- Weißbindermeister Otto Hau- < 
anzutreffen. 
i) Erri Oeconom , welcher schon verschiedene Güther verwaltet hat, sucht wieder alsVerwal, i 
ter auf ein Guth anzukommen, auch allenfalls als Bedienter oder Gärtner. Nähere Nach 
richt ist bey dem Herrn Pfarrer Siemon zu Orpherode bey Alleudorf zu haben. 
Kapitalien, welche auszulehnen: 
I> ta> Rthlr, auf die erste und sicherste Verschreibung, aber nur in Cassel, sogleich. Beym 
Schutzjuden Mendel Meyer in der Egydienstraße in Nr. 7,3. ist sich zu melden. 
*) Allhier in die Stadt und umliegende Gegend sind verschiedene Capitalien auf annehmliche 
Sicherheit in Commission beym Handelsmann Appel in der untersten Petristraße in Nr. rsr. i 
zu haben. 
3) 500 Rthlr. in Cassel oder auf nahe gelegene Grundstücke und gegen doppelte Verschreibung. 
Der Schutzjude Itzig Meyer in der Holländischen Straße giebt Nachricht. 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen: 
e) In btt abgewichenen Nacht sind durch einen gewaltsamen Einbruch in die hiesige Kirche mt 
Sacristey die unten verzeichnete Sachen entwendet worben. Von den Dieben hat man »ri, 7 
ter keine Spuren, als baß einer oder mehrere derselben sich an den Eisen, durch welche ft 
— > 8*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.