Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

Vom?ten September^ 1807. 
i/Ol 
tanb , öffentlich an den Meistbietenden in Termino den zten Oktober m e. verkauft werden; 
Kauflustige können sich daher ersagten Tages präcise ,0 Uhr vor hiesigem Amte einfinden, 
annehmlich bieten, und den Anschlag erwarren. Dann aber werden alle diejenigen , welche 
an obgedachten Grundstücken auS irgend einem Grunde Ansprüche zu haben vermeinen, hier 
mit öffentlich aufgefordert, solche in dem ein für allemal bey Vermeidung nachheriger Ent- 
böruna damit ebenfalls auf den zten Oktober a. c. angesetzten Termin vor hiesigem Amte 
rechtlich zu begründen. Spangenberg am rzten Julii 1807. 
Hess. Amt dahier. In 66em Lometsch, Amts Assessor., 
g) ¡ff in dem unterm rZten Julii d. I. abgehaltenen Licitatiovstermin auf des Bürgers 
Emanuel Pfromm zugehörige und von seinem Schwiegervater, Wagner Koch, cedirt erhaltene 
Güther und zwar: i) auf das Wohnhaus mit Hofreyde, Scheuer, Stallung und Garten 
dabey in der Freyheit gelegen; und r) auf dre i Hufe Land, welche aus n Grundstücke, 
an Aecker, Wiesen und Garten bsstehet, am Auweg gelegen,, kein Gebor geschehen, weshalb" 
anderweitrr Licitationstermin auf Mitwoch den- rzten September anberaumt worden. Wer 
nun also aus das Wohnhaus cum perünenttis, oder auf die Hufe Land zu bieten Lust hat,, 
der kann sich im bestimmten Termin Vormirtags io Uhr auf hiesigem Rathhaus einfinden, 
bieten und des Zuschlags gewärtigen. Homberg den izten August 18&7 ♦ 
Hess. Stadtgericht hier selbst; ln ñ-lem Bauer; 
0) Ausgeklagter Schuldem halber soll das dem David Koch und dessen Ehefrau zu Deisel zu» 
gehörige den Erben des Herrn General Lieutenants Schreiber verschriebene Wohnhaus nebst 
Garten dabey ln termino Donnerstag den -aten Sept. an den Meistbietenden öffentlich 
ausgeboten und verkauft, werdem Diejenigen nun- welche auf dieses Haus und Garten zu 
bieten gesonnen oder rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeinen, haben sich alsdann in 
vrLüro Vormittags y Uhr vor Amt allhier einzufinden, ihre Gebote und resp. Ansprüche zu 
Protokoll anzugeben und'daraus rechtliche Verfügung zu gewärtigen. Trendelburg den 8ten 
Jul. 1807.. Hess; Amt daselbst. Collmann. 
J0 y Ms Instanz der Vorsteher der Gemeinde Völkershausen- sollen nachstehende dem Christoph 
Appel dabier gehörige Grundstücke, als: i) Haus und Hofteyde nebst einem Gärtchen 
zwischen Christoph Pfeil und Johannes Gliez dahier gelegen, fol. 360. 2) ß Ack. 10 Rut. 
gjergcr zur Hälfte , zwischen Henrich Schilber und Nicolaus Börner, 3) H Ack. Land im 
Asbach unter Hagedorns Erben, und 4)' f Ack. Berg und Graben im Asbach zue Hälfte, 
zwischen dem Holze des Guthsbesitzers und dessen Lande gelegen , in termino legali den röten 
September d. I. meistbietend gegen Zahlung in Lbthlr. s i Rthlr. l8 Alb. verkauft werden. 
Kaufliedhaber, so wie diejenigen, welche an jenen Grundstücken einige rechtliche Ansprüche 
zu haben vermeinen, können sich in prreñxo Morgens y Uhr auf hiesiger Gerichtsstube einfin, 
den, Erstere nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Letztere aber bey Strafe der Abwei 
sung ihre Ansprüche geltend machen. Völkershausen den 8ten August 1807. 
' 8 ' Huschkesches Gericht. Hattenbach, 
n) Montags deü yten November a; c. soll das dem Einwohner Joh. Henrich Sack zu Allen- 
dorf zuständige Wohnhaus samt Augehör, auf Instanz des Schutzjuden Jacob Plaut zu 
Fe.sberg, nochmals öffentlich ausg.boten werben. Wer dazu Lust, oder sonst etwas daran 
zu prätendiren hat, der kann sich in pnetixo von des Morgens 9 bis ir Uhr in des Schult- 
. heißen Ainser Behausung zu Allrndvrf rinfinöen . Erstere bieten, und nach Befinden sich des' 
Iuschiags gewärtigen, Leztere aber ihre Ansprüche angeben, und bey Strafe der Präclu 
sion begründen. Neustadt de« -zten August 1807. 
Hess. Amt allda. Embach, ln llclem Martini. 
I-) Wegen einer vom Kastenmeister Hermann Schmitt zu N-rder-Beisheim, Namens des das 
sigrn Kirchenkasten, gegen den E'Uwohner und Kirchenältestrn, Adam Eckhard zu Wallen- 
siem, dry hiesigem Justitzamt ausgeklagte« Eapital-Forderungssolleu nachstehende dem Debi 
tor,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.