Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

V-m zrtcn August 1807, SS9 
tr') S&Bfiiäitt Doomrstug dt» ,7tm August «ub a« d<u,n darauf f»lg«ud«u T»s«u Nachmit« 
tags um » Uhr sollen in dem ehemaligen Koppischen Hause Ln der Earlsstraße zwey Trep 
pen hoch mehrere Effecten, bestehend: in Meubles, Hölzerwerk, Küchengeräthschaften, 
. Porcellain, Kupfer, Zinn und dergleichen, wie auch ein viersitziger Phaeton und ein Ca 
briolet-samt Geschirr, nebst mehrrrem Sattelzeug öffentlich an den Meistbietenden verstei 
gert wrrden; welches hierdurch mlt der Bemerkung:, daß die erstandenen Sachen Mirtewo- 
chens und Sonnabends Nachmittags, an welchen Tagen die Auktion ausgesezt bleibt, ge 
gen als-al-rge baare Bezahlung abgehohlt werden müssen, bekannt gemacht wird. 
-8) LS werden messingene Waagen von verschiedener Größe, Gewichte und Fettgemäse zu kau 
fen gesucht. Nähere Nachricht erfährt man in der Hof- und Waisenhauö-Buchdrvckerey. 
,y) Donnerstag den toten im September soll die hiesige Kirchew, Orgel, welche noch gut und 
im brauchbaren Stande ist, mit gnädiger Erlaubniß des hoben Landes. Consistorij, öffenc« 
lich auf da- höchste Gebot gegen baare Zahlung verkauft werden. Diejenigen, welche sol 
che erstehen wollen, können sich in dem Termin von - bi- 13 Uhr in hiesigem Rathhause 
einsinden, bieten und nach Befinden den Zuschlag erwarten. Borcken am rgten August 
I8o7. Von Magtftratswegen. in 6dem 
30) Wer getrocknete gelbe Wurzeln und Cichorien zu verlasse» hat, kaun solche beym Kauf 
mann Bröckekmapn am Brink zu gutem Preis andringen, 
gr) Eine viersitzige Staat-. Chaise, die auch auf Reisen sehr gut zu gebrauchen ist, stehet um 
billigen Preis zu verkaufen. Zn der obersten Zohaunes- Straße in Nr. 384. drey Treppe« 
hoch ist sich zu melden. 
gr- Nachdem bey eingetretener Woblfeilheit der Früchte und Fourage, in Gleichheit mit an» 
drrn.benachbartm auswärtigen Posten, der beenge Exlra-Poft-Tax-Aufsatz von vier Gro 
schen für Pferd und Merle, nunmehro wieder aufgehoben worden, bergestallt doß vomazte» 
d. M. an, bis auf weitere Verordnung, auf denen sämtlichen Stationen im Lande, für 
jedes Extra« Psstpferd zehn, und für jedes Courier, und Estaffrttea.Pferd vierzehn Ggr. p, 
Meile zu bezahlen sind; so wird solches dem Pablico hierdurch zur Nachricht und zugleich 
mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß allem bey der hiesigen Post,Halterey es bey dem 
bekanntlich für dieselbe verordneten ständigen Aufsatz a zwey Ggr. für Pferd und Meile, so 
viel die fahrende Ertra-Posten bctnft, sein Verbleiben hat. Eaffel den löten August 1827. 
Aus Hess. Ober-poft-Amt daselbst. 
zz) Im Gasthof zum König von Preußen sind folgende Dorren Werne, außer den gewöhnlichen» 
zu haben, als: ganz alte schwere Sorte Steinwein > die Würzburger Maas-Vouteille ¿« 
A Rthlr. 4 Alb. Hochhermer 75er Dompresens, die Bout. 2 Rthlr. 16 Alb. dito zweyte 
Sorte l Rthlr. i8Alb. Johanuesberger, 83er, r Rthlr. Rüdesheiwer alte gute Sorte, 
1 Rthlr. 8 Ggr. dito rtr Sorte, l Rthlr. Aömannsbäuser lö Ggr. Franzwerne: Hoch, 
Da.sack, seine Sorte, d:e Bout. 1 Rthlr. dito besserer, zzer, 1 Rthlr. 18 A!b. Bour- 
goaner Wolnay, 20 Ggr. tito Noui, 1 Rthlr. btto Champertirr, 1 Rthlr. 18 Alb. dito 
Sam Grorge, 1 Rthlr. 18 Alb. Chateaux Margeeux, l Rthlr. beste Sorte Portwein, 
l Rthlr. 8 Ggr. -te dito, 1 Rthlr. Champagnier Louleur de Rose semuousie, i Rthlr. 
16 Ggr.. dito weisser, l Rthlr. 18 Alb. Madera, i Rchlr. 8 Ggr. Cap. Constantia, 
z Rthlr. 4 Alb. Spanisch Bitterwein, iü Ggr. dito rte Sorte, rö Alb. Museatwein, 
iö Alb. frischer Kirschwein, iö Alb. Ungarischer Wein, die Halde Bout. 20 Ggr. Bour- 
ter Ale, oderEngl-sch Bier, die Bout. röGgr. Rum, 20 Gar. Arrac, I Rthlr. lS Mb. 
verschiedene Sorten Danziger Liqueurs, i Rthlr. auch zu l Rthlr. 4 Ggr. 
34) Beym Lichterzirher Schönst in der Dionysirastraße, dem Stockholm gegenüber, sind von 
dester Sorte recht gut gegossene Talglichier, Pfund für 1 Rthlr. zu haben, 
zz) Ich warne jedermann auf meinen Namen zu borgen, cs sey was es wolle, indem ich für 
nichts stehe. Verwitwete von Benning geb. von Adelebsen. 
Aaaaaa 2 z<H
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.