Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

Do« Ziten August 1807. 
87-' 
kaufen Luft habe«, werden so wie diejenigen, welche Forderungen bakaN begründen können, 
Hiermit aufgefordert, sich in dem obigen Termin zur bestimmten Zeit einzufinden, ihre Ge 
bote zu thun und resp. lbre Forderungen zu liqaidiren, worauf sie sich dann des Zuschlags 
und weiterer rechtlichen Verfügung zu gewärtigen haben. Aiegenhain am 2/ten Julius 1807. 
-Hess. Öberschultheißen-Amt allhier. Günther. 
Sv) Nachdem ausgeklagter Schulden halber der öffentliche meistbietende Verkauf nüchsiehender 
der Ehefrau des Einwohners Johann Nicolaus Deppe zugehöriger vor dem Dorfe Lippolbs- 
haufen Gelegener Feld-Grundstücke, als: l) 1 Morgen auf dem Bültefelde, zwischen Frie 
drich Blume und Ludolph Herpen; 2) z Morgen daselbst. Zwischen Ludolph Stolte und 
Ioh. Just Struver; 5) § Morgen hinter dem Schneberge, zwischen Wilhelm Reinecke und 
Christoph Stolte: 4) £ Morgen vor dem Sudholze, zwischen Jürgen Christoph Hampe 
und Ioh. Just Stolte; 5) § Morgen auf dem kleinen Felde, zwischen Ioh. Michael Bur 
mann und Andreas Stolte; 6) £ Morgen in der Queere, zwischen Christoph Hampe und 
Ludolph Stolte; 7) | Morgen am Eickwege, zwischen Christian und Ioh. Friedrich Hel- 
wig; 8) J Morgen in der Göten, zwischen Johann Friedrich Blume und Ioh. Heinrich 
Stolte; und y) £ Morgen zwischen Jürgen Christoph Hampe und Ioh. Friedrich Blume ge 
legen, unterm heutigen Dato erkannt, und erster Subhastationstermin auf Dienstag den 8te« 
September !. I. anberaumt worden; so haben sich Kauflustige beregten Tages Morgens prä 
cise y Uhr vor hiesigem Amte einzufinden , und nach Befinden des Zuschlags zu gewärtigen. 
Daneben werden auch alle diejenigen, die an vorbeschriebenen Grundstücken ein Näherrrcht 
oder sonstige dingliche Ausprüche aus irgend einem Grunde zu haben vermeynen, kraft dieses 
prremtorie citirt, in besagtem Termin zu erscheinen und mit zu bieten, wie auch ihr dingliches 
Recht an und auszuführen, mit der ausdrücklichen Verwarnung, baß sie im Unterblelbungs- 
- falle mit ihrem Näherrechte oder sonstigen dinglichen Ansprüchen hernach präckudirt und »icht 
weiter gehört werden sollen. Brackenberg den uten August 1807. 
Verordnetes Amt hierfelbft» 
C. H. Meiners. w. F. v. Voigt. 
St) Es sollen auf Instanz des Schutzjuden Jacob Plaut allhier die der Anna Elisabeth Wicke 
geb. Gringel zu Niedermöllrrich und deren Kinder zustehende Grundstücke: j) % Hufe Land, 
zinset if| Mtz. Hafer Herbstbeede, 2 Alb. 8, f f Hlr. Pfluggeld und 2 Alb. 3Í Hlr. Geschoß 
an hiesige Renthercy, und zehndet in dem Strftszehnden zu Fritzlar das ute Gebund, 2) 
dir Gemeinds-Gerechtigkelt, ausgeklagter Schuldenhalber im Termin den a8ten Oktoberöf- 
, frntlich mrmstbietend verkauft werden. Kauflustige so wie diejenige, welche an erwähntem 
Grundstücke Ansprüche zu haben vermeinen, werden vorgeladen, tn prxgro Morgens-Uhr 
vor hiesigem Amt zu erscheinen. Erstere zu bieten, und nach Befinden den Zuschlag zu ge 
wärtigen, Letztere aber ihre Ansprüche bey Strafe der nachherigen Enthörung geltend zu 
machen. Ftlsbrrg den «ylen August 1807. Ungcwitter. 
3?) Cm Garren ohuweirldem Holländischen Thor an der Haupt Straße gelegen, welcher mit 
de» vererrlstcn Ovstbäumen brsezt, nedst Spargelbeeten, zwey sehr schönen Lauben, l Gar 
ten- und Lusthaaß, so wie auch mit einem guten Brunnen versehen, stehet aus der Hand 
zu verkaufen. Den Verkäufer erfährt man in der Hof- und Waisenhaus-Buchdruckerey. 
33) Aus Instanz des Provisors der hiesigen milden Stiftungen sollen nachfolgende dem Frie 
drich L'ppew.aun und dtzffen Ehefrau allhier zustehende unbewegliche Güther, als: i) ein 
Haus und Hofteyde rn der Hohenstraße am Schulmeister Ludolph; 2) CH. L. 330. H Ack. 
z Rut. Erbgartrn vor dem Cassel,Thor an dem von Stockhauscn; und z) CH.W. 124. gj Ack. 
1 Rut. ErbwiesemTriesch hinter dem Bntterstein gelegen, meistbietend verkauft werden, und 
ist hierzu Termin auf Montag den lyten October nächstkünfrig angesetzt worden. Kauflusti 
ge sowohl als diejenigen, welche hieran gegründete Ansprüche zu haben glauben, können sich 
inprxfixo des Vormittags vor hiesigem Stadtgericht einfindrn, bieten und resp. ihre An- 
(» Zrrrr spräche
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.