Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

I 
8?6 
z6teS Stack. 
nachbenahmte Immobilien, als: l) ihr Wohnhaus samt Hofreyde, und Baustätte und al. 
lem Zubehör, a { Ack. r Rut. 2) die; Rheins-Hufe, bestehend in 13Ì« Ack. 2* 9 « Rut. 
Land, öffentlich an den Meistbietenden in Termino den zteu October a. c. verkauft werden. 
Kauflustige können sich daher ersagten Tages präcise .0 Uhr vor hiesigem Amte einfinden, 
annehmlich bieten, und den Zuschlag erwarten. Dann aber werden alle diejenigen, welche 
-n obqedachten Grundstücken aus irgendeinem Grunde Ansprüche zu haben vermeinen, hier, 
mit öffentlich aufgefordert, solche in dem ein für allemal bey Vermeidung nachheriaer Ent- 
hörung damit ebenfalls auf den zten October«. c. angesetzten Termin vor hiesigem Amte 
rechtlich zu begründen. Spangenberg am rgte« Aulii 1807. 
Hess. Amt dahier, in ñciem Lometsch, Amts. Assessor. 
8) Es ist in dem unterm rzten Julri d. I. abgehaltenen Licitationstermin auf des BüraerS 
Emanuel Psrsmm zugehörige und von seinem Schwiegervater, Wagner Koch, cedirt erhaltene 
GÜther und zwar: 1) auf das Wohnhaus mit Hofreyde, Scheuer, Stallung fund Garten 
dabcy in der Freyheit gelegen; und r) auf die 1 Hufe Land, welche aus n Grundstücke 
an Aecker, Wiesen und Garren bestehet, am Auweg gelegen, kein Gebot geschehen, weshalb 
anderwrirer Licitationstermin auf Mitwoch den rzten September anberaumt worden. Wer 
nun also auf daS Wohnhaus cum pertinentüs. oder auf die Hufe Land zu bieten Lust lbat 
der kann sich im bestimmten Termin Vormittags 10 Uhr auf hiesigem Rathhaus einfindem 
bitten und des Zuschlags gewärtigen. Homberg den izten August 1307. 
^ Hess. Stadtgericht hterfelbst. l„ «dem Bauer. 
9) Ausgeklagter Schulden halber soll das dem David Koch und dessen Ehefrau zu Deisel in. 
gehörige den Erben des Herrn General. Lieutenants Schreiber verschriebene Wohnhaus nebst 
Garten dabey in termino Donnerstag den sgten Sept. an den Meistbietenden öffentlich 
ausgeboten und verkauft werden. Diejenigen nun, welche auf dieses Haus und Garten ru 
bieten gesonnen oder rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeinen, haben sich a^dann in 
pr-6ro Vormittags y Uhr vor Amt allhier einzufinden, ihre Gebote und reso. Ansprüche zu 
Protocoll^auzugeben und darauf rechtliche Verfügung zu gewärtigen. Trendelburg den 8ten 
10) Auf Instanz der Vorsteher der Gemeinde Völkersh^usm^e/nachstchmd^demààniì 
Appel dahier gehörige Grundstücke, als: i) Haus und Hofreyde Ä«Ä SfflS 
zwischen Christoph Pfeil und Johannes Gliez dahier gelegen, fol. zöo 7 2) - Lck 70 L 
Berger zur Hälfte, zwischen Henrich Schilber und Nikolaus Börner, z) ? Ack Land tm 
Asbach unter Hagedorns-Erben, und 4) Z Ack. Berg und Graben im Asbach zur Hälfte 
zwischen dem Holze des Guthsbesitzers und dessen Lande gelegen, in termino legali tes Töten 
etptewbct b. I. meistbietend gegen Zahlung in Lbthlr. « r Rthlr. ,8 Alb. verkauft werd» 
Kaufirebhaber, so wre diejenigen, welche an lenen Grundstücken einige rechtliche Anivrüch- 
zu haben vermeinen, können sich ,n pnfeo Morgens 9 Uhr auf hiesiger GerichtSstà W 
den, Erstere nach Befinbtn des Zuichlags gewärtigen. Letztere aber bey Strafe der Abwei 
sung ihre Ansprüche geltend machen. Völkershausen den 8ten August 1807. J ™ 
«> Da« «°n «-»«'Orth« Ehefrau Puterlaffene »EEstmch«^WkhÄch''S«i'-r 
hach an Henrich Kahl gelegen, zu io 2 Rut. lit. A Nr 82 ßh Luí . ^"er- 
!» i «* « «ut. Ut. mV 81. k, r» G.áñ.^«chUgk:ú 7 Braü»»"''''b ^ 7 ' 
flan jen. Cr t, zu 3 Rut. lit. A. Nr. ,Z7. ; s.dan-i ein Erbaarten m 
Bernd Flach, zu ; Ack. 6 Rut. lit. A. Nr. 1«,. Eh.; desgleichen em keinwà^t»^ # ? 
allem Zubehör und mehrerer Hausrath, Bettwerk und Mann«-und Weidàid^'Eu 
»«stag den-zteu S'pt-mber d. I. öffentlich au SSÄtt" fo “*i »•«' 
e.n atiil des .«auf 3 ,[M «uf gekauften Grundstücken verzinslich st/heÑ bl-chm llm !7 
lusttg. können „ch demnach gedachte« «ages in g.dachtem ethischen WehnhausinSchU^ 
' ^ - dach
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.