Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

lO 
itel Stück 
mino bekannt zu machenden Bedingungen Pachtweise abgelassen weedèn faite»- rt r* 
Pachklustige eingeladen- m besagtem Termin Vormittags9 m an lift«Í¿7¿2ÍS 
zu erscheinen und das Nähere abzuwarten. Arolsen den yten December iSak * • 
r) I",»"« zarnnderweiten Verpachtung dks 
neu îtat^&txmtmftMt*,« ».« »Wr. erfolgte G-dor nicht aumhmstch Lftmt Jau, 
den, und dahero à -ter Termin auf deuteten dieses bey hiesigem Stadtaeritttt 
«°ZU KchP-cht!i-bh-d««, ivenn si. glaubhaft darznthnu vermtgñ» ®?#tÄ Sft 
vorzn^hen und d» -rrord.rlich-E-ution zu leisten im Stund, sind, Nftraens ftüh , Uhr 
erscheinen, zu jenem Gebor aufdreten und vorbehaltlich der böb-rn í! Vrl 
mmht druInschlaz erwarten, auch di. damit HgUiM JZe eStaSSÄ'tJS2 
in Stemm oder vvrhero dahrer erfahren können. Gudeusberg den üten December i806 * 
3) Da die Zjahrrge Pachtzeit des t^sjlfbetn^ * 
gefallen, Lren,ren und der Brauercy mit der Schäferey uud Beseuerungsbote 
»-2S Rîhlr. ve-.pcrchtet gewesenen Ritterguths zn Wommen zu Petritag i\o/Â Ä ^ 
het; So wird zur anderwetten und zwar meifibreterrden Derickcbtuna biLri l' * * S . C 
qu-strirt-n von pindm.is-h°u Gütb», ZinSg.süllen und Diensten n.bst d.rB?°"i7°-°L.r.' 
. mmu« auf drn ztni Januar de« k. I. Vormittag« anh-ro in meine de« C»«mà2 
nung angesetzt, welches denen, so sich M dieser Pachtung behörrq aualisici'en nJl/J ?• ?' 
durchöffeu.Iich à Nachricht bekannt «.mach. Lir»". 
«T n '" > "L CWi,erfet ' "*">»> r j-tz'S- Pachld-i-f mit dem Inventar " vor" 
S!>-gt werden soll. ^ E,chwea. den irte» Deceniber is°d. LoIravt.II «!,,»„ J 
4) Montags am Iyten Januar k. I. soll ,» andern--,r-r Verpachtung des Herrschaft,là 
zu LiSpenhanici, ,n der Bogtey Blankenheim ein nochmaliger Versteigerunqerermin den der 
Oberrenrhkammer gehalten werden, welches mit Beziehung auf das Avertissem.n-vom W t .i 
vctober l.J. und mit dem wiederholten B-m-,k-n hierdurch d-kannt gemacht Ivird TJl:, 
,en,ge , welche zu Uedern.hmnng ,e:,eS GittbS mit dem dazu geschlagenen -lehnten ï,sl ’ 
gen, sich alsdan» des Vormittag« Uhr daselbst einfindeu, g-doftg l»7t àu di. L 
ding ungen veni-hme», ihre Erd,.tnng.n thun und daraus das Weiteree. mattn mS»n «i/ 
stl am «tí» December «o6. Hessische Ober» enlhka.nmer daselbst. s 
Zu vermierhenr 
i) S» der Frankfurter Straß, in Nr. -8. di- unterste Etage mit oder ohne Meute!« -etti.-t. 
oder beysammen, Monats- oder Vierteljahrsweise, auf Neujahr. ' 
3) An der untersten Petri- Straße Nr. 15;. 3 «ogi« mit M-udl.«, Anfaua« Januar t -r 
8 ) In des BergrathS Schaub Behausung dahier in der Uuterueustabt die oberste Etaae fa™*. 
der» tapezirt und mit allen Bequemlichkeiten versehen ist, sogleich «der aus Liiern ^ 
Casswer Augener im Werkhaus. ist da» Nähere zu -efahreu. f *'?•» 
4> Bey dem Schremermstr. Preovt die rte Etage, welch. Se. Durch,, der Prinz z» Svlm» 
bewohnt haben, sogleich. ^ 9 3 
5> In der Frankfurter Straße im Kirchenhause Nr. zr. die ganze belEtage, nebst einem 
gropcn Keller und dazu gehöriger Stallung für 3 bis 4 Pierde, auch einen Fouraacboden 
und Chaisen-Remise, so wie der Mitgebrauch des Waschhauses und der auf dem àk la». 
senden Jatte ; auf Ostern. Beym Kirchen. Cassirer Glänzer ist das Näher- zu erfragen 
ö) Auf der Oberneustadt m der Carlsstraße in der zten Etage t'.n Logre von 2 Stuben'und 
giebt NachrichtI'îî m Meubles, sogleich. Die Hof. und Waisrnhans-Buchdruày 
r)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.