Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

Dom rAen JuttLus 1807.' 6-z 
zu Zregenhain einflnben, bieten, und die Meistbietende den Zuschlag erwarten. Iregenharn 
am yten Junii 1807 Die Rirchen saften Vorsteher daselbst. 
Zl) Es werden von mehreren Städten und Gemeinden noch An letzn unter vortkrilhaften De« 
dingungen durch unsgesucht. Einige Häuser stehen zu verkaufen. In eine berühmte auswär 
tige Apvttzecke, wie auch von einem geschickten in der Nähe Eaffels wohnenden Amts Chirurgo 
werden Lehrlinge von guter Erziehung und mit den nöthigen Vorkrnnlmssen versehen ge 
sucht. Ein auswärtiger junger Mensch sucht in einer hiestzen Specereybandlung als Lehr 
ling aufgenommen zu werden. Ein uvverheyratheter Mann wird als beständiger Arbeiter 
in ein hiesiges Haus gesucht. Zwey cautionsfähige junge Leute, jüdischer Religion, su 
chen bey einer Handlung, von ihren Glaubensgenossen, als Gehülfen Dienste. Alle Arten 
Staatspapiere werden durch uns gekauft uud verkauft. Feines gebleichtes | breires Haus 
macherleinen sucht man zu kaufen. Eine Partie Hopfen, 5 bis 6 Eentner wersse Bohnen, 
einige Centner Zwischen, desgleichen einige nützliche Bücher, i«s Handrlsfach einschlagend, 
hat billig zu verkaufen 
das Bröckelmannsche Commissions-Bureau am Brink Nr. 518. 
zr) Donnerstag den 9ten Iulii .807 sollen in des Vogt Ochs zu Gudenöberg Behausung 
6.5 Vrtl. Korn, und 6$ Vrtl. Hafer, Privat-IinSsrüchte, gegen baare Zahlung an den 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Kauflustige finden sich ermrldettn Tags früh 
Morgens 9 Uhr ein, thun ihre Gebote, und können des Zuschlags gewärtigt seyn. Gu- 
densdrrg den roten Junii 1807. <l)chs. 
53) Mehrere an mich ergangene Anfragen, die hiesige Bade und Brunnen-Anstalten betref 
fend, machen es mir zur Pflicht, hiermit öffentlich zu erklären, dag bereits alle nöthige 
Vorkehrungen getroffen find, um mit dem rzten Junii die Cur anzufangen. Auch ist dafür 
gesorgt, daß Driburger, Pvrmonter, Fachinger, Schwalheimer und Selterser. Wasser, 
wie sonst hier stets frisch zu haben ist. Hofgeismar am 8ten Jun. »807. Gagel, Brunnenarzt. 
54) Montag den srten, Dienstag den rzten und Mitwochen den r-ten dieses sollen die von 
der Stadt Caffel aü dir Grebenstemer Renterey zu bezahlenden Forstgrlder vom Holzhäuser 
und Veckerhager Forst, von I8o6, in des Kaufmanns Schenck Haus daselbst in der Etlsa- 
bether Straße zwey Treppen hoch erhoben werden. Es wird dieses mit dem Ersuchen be. 
kannt gemacht, an den bestimmten Tagen das Fvrstgeld in dem benannten Haus bezahlen 
zu lassen. Grebenstein den Lten Junii 1807. 
♦ Hessische Renterey daselbst. Zinn. 
!5) Mitwochen den rgten dieses sollen auf hiesigem Rathhauß 95 Viertel Korn öffenrlrch an 
den Meistbietenden gegen baare Bezahlung anderweit versteigert werden. Kaufliebhaber 
können sich daher alsdann Morgens 9 Uhr einfinden, bieten, und mit Genehmigung Hessi 
schen Steuer-Eollegli den Zuschlag erwarten. Grebenstein am yten Jun -807. 
Bürgermeister und Rath hierselbft. 
56) Nachdem dem Johann George Raabe, Sohn des verstorbenen Malrburgischen Gesamt- 
förstrrs Christian August Raabe allhirr alle Veräußerung seines Vermögen-, die Aufhe 
bung seiner ausstehenden Activ-Schulden und oas fernere Schuldenmachen, bey Strafe 
der Nichtigkeit, bis auf weitere Verordnung untersagt, die Verfügung über die Nutzungen 
und Zinsen jedoch einstweils gelassen worden: als wird solches hierdurch öffentlich bekannt 
gemacht. Breuna den rten Jan. *807. 
Aus dem von Malsburgifchen Samtgerichte daselbst. 
tf) Gutes Gras nahe vor dem Königs Thor ist zum Abmähen zu verkaufen. Daö Nähere 
beliebe man in der Eliiabe'cher Straße Nr. 233. drey Treppen hoch zu erfahren. 
Alle diejenigen, so an dem heimlich entwichenen vorhinnige« Einwohner und Schmidt Jo 
hann Henrich Keil und dessen Ehefrau aus Schorbach einige Forderungen haben, werden 
hiermit von Amtswegen vorgeladen und befehliget, Dienstag den ?trn Iulii d. % Vormit 
tags
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.