Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

LZteö Stück. 
6iS 
-) Des gewesenen Administrator Krause Witwe, geb. Ludolph, allhier ist vor kurzer Zeit mit 
Hinterlassung eines Testaments verstorben. Da nun zu legaler Eröffnung dieses Testament- 
Termin ans Donnerstag den yten Julü Vormittags io Uhr auf hiesigem Rathhaus anbe 
raumt worden; so werden alle etwaige Anverwandte der Verftvibenen vorgeladen, in prL- 
6xo sich entweder selbst oder durch genugsam Bevollmächtigte emzufinden, oder zu gewärti, 
gen, daß die Testaments, Eröffnung m Gegenwart eines ex oßieio Angeordneten bewirkt 
werde. Marburg am irren May 1807. 
Bürgermeister und Rath daselbst. Braumann. 
z) Da die Ziehung der zten Classe Z4ter hiesigen Lotrene beendiget ist; So werden dleJnteresse«, 
ten nicht nur die darin» gefallene Gewinne, nach planömäßlgem Abzug, binnen der bestimm, 
ten vierwöchigen Frist von denjenigen Collecteurs, bey welchen, die Einlagen geschehen, 
gegen die Original-Gewinnloose in Empfang nehmen, sondern auch die Renovation der 
im Spiel verbliebenen Billets um so mehr beschleunigen, als die Ziehung der 4teu Classe am 
Lten Julii d. I. ohnfehlbar geschiehet. Auch stehen noch Kaufloose zur 4ten Classe, und zwar: 
Ganze zu 7I Rthlr., Halbe zu 3-J Rthlr., und Viertel zu 1 Rthlr. zi Ggr., in de« 
Lollecturen zu haben. Cassel den Lüten May 1307. 
Hess. Lotterie-Direktion daselbst. 
Montag den iZten Junii und die folgende Tage jedesmalen Nachmittags 3 Uhr sollen in 
ehemaligen Menagerie in der- Jnspeetors-Wohnung, eine Partie zum Nachlaß des da 
selbst vor kurzem verstorbenen Inspektors Wenzel behöriger Bücher , Musicalien und Por 
traits , auf das höchste Gebot versteigert werden. Cassel den 8ten Junii 1807. 
** B. w. Rüppell. vig. eomwist. j 
Alte wollene Decken, sollten sie auch noch so schlecht seyn, so wie auch schon benutzte 
^Schaafwolle, aus Matratzen rc. werden zu kaufen gesucht. Die Hos, und Waisenhausbuch, 
druckerey sagt wo» 
m Sollte jemand ein Schränkchen mit Glasthüren um einen billigen Preis verkaufen wollen, 
''der beliebe sich bey dem Herrn Canzellist Koch in der Elifabether-Straße in deSjHerrn Ober- 
fchultheiß Grau Behausung zu melden. 
7V gut großer Waagebalken, eine Waage mit kupfernen Schaalrn, einige eiserne Centner 
I Centner nebst dem dazu gehörigen kleinen Gewichte wird von Unterschriebenem zu kau 
fen gesucht. ' M. Dieterich, Kaufmann dem Hessischen Hof gegenüber. 
oV Da, geschehener Anzeige zufolge, aus der aus hiesiger Hauptwache befindlichen Reposi- 
tur des Garnisons-Kriegsgerichts die darinn aufbewahrte Acten und auch die darinn gelegen« 
Testamente, nach frevelhafter Erbrechung der Thüre, geraubt worden: So wird solche 
hierdurch bekannt gemacht, damir diejenigen, welche etwa dergleichen daselbst hinterlegt ha 
ben , nach näherer Erkundigung beym Garnisons-Auditeur, in dem Fall, daß die von ihnen 
deponirte lezte Willensverordnungen nicht mehr daselbst vorhanden seyn sollten, darunttk 
andere Maaöregeln nehmen können. Cassel am toten Junii 1807. 
Hess. Rriegs-Collegium ites Dapartement. 
0) Verschiedene große und kleine Reise > Coffers, worunter einer mit doppeltem Deckel sät 
Briefschaften versehen, find zu verkaufen, 
io) In Nr.170. in der Schlvßstraße sind einige Viertel Gerste zu verkaufen, 
n) Wer reine Büchen-Asche zu verkaufen hat, kann solche beym Seifevsiedermeister Schünj 
in der Schlvßstraße die Metze für 3 Albus anbringen. 
12) Zehn bis 12 Stück gesunde Bäume, circa io bis ir Fuß hoch, bestehend in Pomeranzer, 
Zitronen , Orangen, Lorbeeren und Myrrhen, werden billigen Preises kzu kaufen gesucht. 
13) Vor dem Holländischen Thor an der Straße nach Rothenditmold beym Gärtner Holzaps«! 
sind 28 Stück 10« und i-ter Tannen zu verkaufen. Much sind bey demselben einige Hm 
b««!
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.