Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

Vs« 8t«» Junius 1807, €01 
Zeiche« des Wohlwollens ansehe«, we«n sie mir ihr Mitleide» «icht z« erkenne« gehe«. Mar» 
durg den zten Junii 1807. Ungewitter. 
-) Von dem innigsten Schmerz durchdrungen machen wir den am rten d. M. an einem Ner 
venfieber erfolgten Tod unserer guten und un-unvergeßlichen Mutter, der verwitweten Ober 
rentmeisterin Capitaine Sophie Catharine Schotten, geb. Lange, allen unsern Verwandten 
und Freunden hiermit bekannt. Sie ward uns in ihrem 4yten Lebensjahre, nachdem sieden 
Tod unseres braven Vaters kaum 4 Jahre überlebt hatte, zu früh entrissen. Wir empfehlen 
uns der Gewogenheit und Freundschaft aller derer, welche unsere Eltern liebten und schätz 
ten, und verbitten uns, von ihrer Theilnahme überzeugt, die Beyleidsbezeugungen. Cassel 
am gten Junii 1807. Der Verstorbenen hinterlassene Rinder. 
S) Ich erfülle hierdurch die traurige Pflicht, Verwandten und Freunden den Tod meines im 
üzten Lebensjahre und in der 47jährigen Dienstzeit verstorbenen Mannes unter Verbittung 
aller Beyleidsbezeugungen bekannt zu machen. Cassel den strn Junii 1807. 
Des Lieutenants und Hof,HolzmagazinS.Verwalterö Johann George Wagner 
Witwe, geb. Steitz. 
4) Tief gebeugt vom Schmerz mache ich hiermit meinen Gönnern, Verwandten und Freunden 
bekannt, daß das traurige Schicksal den zoten May die tiefste und unheilbarste Wunde 
«einem Herzen schlug. — Zwey Jahr und 5 Monate ward ich durch Band der Ehe mit mei 
ner liebenswerthen Frau, Anne Marie, geb. Hidemann, verbunden; Liebe und schätzbare 
Tugenden machten dieselbe unzertrennlich undunschätzbar, welches Band der Liebe noch mehr 
durch ihre Niederkunft den sqten May mit zwey gesunden Knaben verknüpft wurde. — 
Leider aber — im Rausche meiner Freude sah ich sie den zoten ejusd. in meinen Armen 
in ihrem riten Jahre und drey Monaten dahin scheiden. — Ueberzeugt von jeder warmen 
Theilnahme an meinem unersetzlichen Verluste, worjn mich das harte Schicksal so früh auf 
meinem Lebenspfad setzt, verbitte ich mir alle Beyleidsversicherungen, und empfehle mich 
ihrer ferneren Wohlgewogenheit. Fritzlar den 4ten Junii 1807. 
p. Haas, Stadt, und Amts-Chirurgus. 
Bücher r« verkaufen. 
I) Nachstehende französische Bücher der jetzigen Zeit sind um die beygesetzten Preise bey Herrn 
Raabe unter den Arcaden ZU verkaufen: Voyage a St. Domingue, 2 Vol. t Rthlr. Lettre« 
sur l’ Italie, 2 Vol. I Rthlr. FreTC Ange, L Vol. r Rthlr. Mémoires de Seraphine, z Vol. 
I Rthlr. 4 Ggr. Le Printems d’un proscrit, I Vol. 12 Ggr. Labusnere, L Vol. IS Ggk. 
LePottagef, 1 Vol. üGgr. Duc dePenthievre, z Vol. 1 Rthlr. 4 Ggr. Coup d’oeil rapide, 
1 Vol. 20 Ggr. Les Femmes p. Segur, 3 Vol. L Rthlr. SO Ggr. Le Valet du fermier , 1 V. 
8 Ggr. Histoire d’un poignard , a Vol. 20 Ggr. Voyage a Liman, t Vol. 30 Ggr. Le cap 
tif de Valence, 2 Vol. 30 Ggr. Delisle et Michaud, I Vol. 13 Ggr. Tulikan, 1 Vol. 20 Ggr. 
Coliardeau, ï Vol. 20 Ggr. Margueritte Strafford, 5 Vol. 3 Rthlr. Sur la Littérature par 
Suard, 2 Rthlr. 
i) In ber Griesbachscheu Buchhandlung sind nachstehende neue Werke um beygesezte Preise 
zu haben: Bergers selbstlehrender französischer Sprachmeister broch. 14 Ggr. Revue de 
la conduite du prince de Gailes dans ses divers transactions avec Mr, Jefferys, avec une lettre 
à Me Fitzherbert par Jefferys br. IO Ggr. Recueil de pièces officielles, publiés pr. le gou 
vernement resp. à dater les négociations en 1806. Nr. I. & II. 20 Ggr. Itinéraire de l’alle- 
magne orné d’une belle Carte routière br. 1 Rthlr. 8 Ggr. dasselbe Schrbp. schön gebunden 
ï Rthlr. 8 Ggr. dre Karte daraus besonders 8 Ggr. Elkemanns Unterricht über den Vier 
und Frucht-Essig, auch lehrreich für Bierbrauer und Brandteweinbrenner 10 Ggr- Schel-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.