Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

Vom 8ten Jttnius LZv/. 
59 * 
10) An der untern Könrgöstraße beym Hvfsattler Braun die ganze belEtage, bestehet aus ei 
nem schön tapezirten Saal, 4 Stuben, Kammer, Küche, separaten Keller, das Wasser 
auf dem Hof und dem Mitgebrauch dcs Waschhauses, aus Johanni oder Michaeli. 
11) In der Unterneustadt rm Döüischrn Hause verschiedene Logis sogleich oder auf Johanni. 
Man melde sich bey Hrn. Hellmuth. 
13' In der Unterneustadt im goldnen Schwan eine Treppe hoch ein geräumiges Logis. Ein 
\ Keller und Schwemestall kann auch dabey gegeben werden. 
iS) In der Königsstraßr in Nr. 120. ohnwelt dem Wilhelmshöher Thor, die unterste Etage, 
bestehet in 6 Stuben, 2 Kammern, Küche, Speisekammer, Keller und Hvlzstall, sogleich 
oder auf Johanni. 
14) Bey der Witwe Range hinter dem Posthause etliche Logis, bestehend aus einer große» Stu 
be, Kammer und Küche; Stube, Kammer und Küche; Stuve und Küche, 
iz) Am Markt zum.goldnen Engel die erste Etage, bestehet in - Stuben, welche tapeziert sind, 
1 Kammer, Küche, Keller und Holzplatz; in der rten Etage 4 Stuben, theils tapezirt, 4 
bis Z Kammer», Küche, Keller und Holzplatz, sogleich oder auf Johanni. 
*6) Auf der Oberneuftadt in der Frankfurter Straße in Nr. -4. das Logis, welches dir Fra» 
Generalin von Eochenhausen bewohnt hat, auf Johanni. ES ist sich deshalb beym Wein- 
wirth Joh. Weder zu melden. 
17) An der Ecke der Egydienstraße in Nr. 745* eine Etage für eine Familie, bestehet aus 2 
Stuben, wovon eine tapezirt ist, mit dequemlichen Schlafzimmern, mehrere Kammern, 
Holz-Remise, einem schönen Keller und Gebrauch des Waschhauses, sogleich oder auf Jo 
hanni. . 
18) Beym Maurermeister Sebastian Schon m dem neuerbaueten Hause in der obern KönigS- 
straße,«ahe am Wilhelmshöher Thor, drey Treppen hoch 2 tapezierte Stuben und Cabinet, 
3 Kammern , Küche, Platz für Holz und Kellerraum ; sodann in Nr. 143. gedachter Straße 
im Hiuterhause Stube und Küche, sogleich. Man beliebe sich deshalb beym Eigenthümer 
i« erster« Haufe zu melden. 
»9) Bey der Witwe Echternach in der Carlsstraße zwey Logis mit Mendels, in der ersten und 
rten Etage, sogleich. 
-0) Gegen dem Modellhause über beym Handelsmann Krollpseiffer bas Ecklogis, welches der 
Herr Amtmann Flerschhut - Jahre hewohnt hat, besonders mit einer schönen Aussicht, so 
gleich oder auf Johanni. 
*!) In der Martinistraße in Nr. 72. zwey Stuben, 2 Kammern, Küche und Platz für Holz, 
mir oder ohne Meudels, getheilt oder beysammen, für einen stellen Haushalt, auf Johanni. 
--) Bey des Korvmacher Fischers Witwe in der Juderrgasse eine Stube, Kammer und Küche, 
auf Johanni. 
-z) Auf der Oderneustudt in der Wilhelmshöher Straße in des Schlossermeister Hochapfel neu 
erbauetem Hause die belEtage, bestehet aus 3 Stuben, - Cabinets, sämtlich ^tapezirt, Kü 
che, 3 Kammern, Hvlzstall, Stallung für 2 Pferde, und Keller, mit oder ohne Meubels, 
auch getheilr, sogleich. 
34) In dem von Malsburgischen Hinterhause einige Logis auf Johannistag. 
25) Am Markt in Nr. 699. drey Treppen hoch vornheraus eine Stube und 2 Kammern, hin- 
tenaus eine Stube, » Kammern,,Küche, Kellerund Holzplatz,' einzeln oder beysammen, 
mit oder ohne Meubels, auf Johaimi. 
»6) In der Martinistraße bey dem Kaufmann Hühner in der zten Etages eine Stube uud 2 
Kammern, auf Johanni. 
37) Gegen dem Schloß über bey« Schwerdfegermeistcr Semmler zwey Logis mit Meubels. 
38) Zu der Elisabether Straße in der Witwe Siebrecht Hause ein Logis in der zteO Etage, 
bestehet aus einer Stube, 3 Kammern, Küche, Holzplatz und dem Mitgebrauch des Wasch 
hauses, mit ober ohne Mendels, auf Johanni. 
Gggg 3 
*9)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.