Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

50 . zieö Stück. ' 
de, sondern nur alsdann dessen Erstattung oder die Zahlung erfolgen kann, wenn die Rick» 
tigkeit der Ansprüche von uns beyden gemeinschaftlich versichert worden; so finden wir nö- 
thrg, solches hierdurch bekannt zu machen. Cassel den 22ten December 1806. 
I. D. Selig, Hauptmann und Wege, und Brücken-Jngenieur. 
Marie Louise Selig, geb. Rüppel. 
14) Bey der Witwe Biedenkap auf dem Walle sind zwey fette Schweine zu verkaufen. 
15) Nach einer so eben gemachten Anzeige finden sich von den aus dem Lande gelieferten Pfer, 
den eine schwarze Stute ohngefahr 9 Jahr alt und ein brauner Wallach ohngefahr rojährig 
im Amte Ahne in Verwahrung. Die Eigenthümer haben sich entweder binnen 14 Tagen mit 
Bescheinigung zu melden oder zu gewärtigen, daß diese Pferde verkauft, und das Kaufgeld, 
nach Abzug der Futterungskostrn, zur Asslstenzcasse eingesendet werden soll. Dassel den rzte» 
December i8oà. -Hess. Oberschulrheißen-Amt hierselbft. 'Beermann. 
lü) Es sucht jemand eine Stelle als Verwalter, er hat Frau und 2 Minder, versieht die Oe« 
konomie, und kann 120 Carolin Caution stellen,; zugleich kann er Hauslehrer seyn, indem 
derselbe hierzu alle nöthige Kenntnisse hat. Freye Briefe besorgt Hr. Reg. Prokurator Fi» 
scher scn. in Cassel, mit der Aufschrift: An den Verwalter H. ' 
17) Zwey fette Schweine sind aufs Gewicht, oder aus der Hand zu verkaufen. 
18) Es wird ein tüchtiger Kammerjäger verlangt, und mögen diejenige, welche mit guten At« 
restaten versehn, auch Proben ihrer Geschicklichkeit abzulegen im Stande sind, sich bey hie» 
siger Rentkammer melden und die weitern Bedingungen vernehmen. Arolsen den 2lten De, 
cember 1806. Aus Fürstl. waldeck. Rammer. 
19) Vor dem Königsthor hinter der Mühle ist der Eulnerschen Erben Garten, welcher mit ei« 
«em schönen Lusthäuschen und Abtritt, guten Sorten Obstbäumen, etwas Gras mit Gän» 
gen versehen ist, und fließt an demselben das Wasser her, zu vermiethen. Bey dem Burg 
graf Haas ist sich zu melden. 
*0) Wer bey der hiesigen Leyh.Banco Unterpfänder hat in Versatz gegeben, welche über 
rin Jahr gestanden, der wolle solche vor Ablauf des yten Februar dieses Jahrs einlöse« 
, oder erneuern, und sich für bemalten einen n.uen Leyhzettel geben lassen, wicrigenfalls 
zu gewärtigen, daß die nicht bis dahin erneuerten Pfänder in öffentlicher Auktion verkauft 
werden. Cassel den 7ten Januar 1807. Aus hiesiger Leyh-Äanco. 
-1) Es wünscht jemand eine Person zu finden, die die Englische Sprache gut versteht, und 
* in England geboren lst, um sich in dieser Sprache zu vervollkommnen. Man verspricht da- 
, für in der deutschen, französischen oder lateinischen Sprache derselben Unterricht zu erthei, 
len, oder die Lektionen zu bezahlen. Der Hofbuchhändler Griesbach und der Buchhändler 
Raabe werden nähere Auskunft geben. 
¿2) Einem Wohlthäter der hiesigen Armen wird für ein bey hiesiger Armen-Casse eingereich 
tes Douceur von einem Lbthlr. hierdurch öffentlich gedankt. Cassel den 7ten Januar 1807. 
23) Bey dem Metzgermeister Linz auf dem Brink sind von allen Sorten gute gezogene Talq- 
lichter 4L Pf. fur 1 Rthlr. zu haben, so wie auch eine Quantität Ochsen-Hörner, auch 
gutes trockenes und ausgelassenes Fett zu verkaufen. 
£4) Ein Querhals-Windofen wird zu kaufen gesucht; dagegen steht ein kleiner runder Wind, 
ofen, so wie ein Bureau, eine Commode ganz neu, und einige Kleiderschränke wecken Man, 
gel an Platz billigen Preißes zu verkaufen. 
25) Da das auf den riten dieses Monats einfallende Markt wegen besrnbere Umstände auf 
den idten September d. I. verlegt worden; so wird solches jedermänniglich hierdurch be, 
kannt gemacht. Homberg den 7ten Jenner 1807. 
Bürgermeister und Rath. ln 6äem Bauer. 
ß6) Es stehen verschledene Capitalien auf in der Nähe gelegene gute Sicherheit sofort auözu, 
lehnen. In em nahes Amt werden -000 Rthlr. auf gute Sicherheit zu lehnen gesucht. In 
• einer
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.