Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

§68 LzteS Stück. ' 
lü) Auf der Oberneustadt in der Frankfurter Straße in Nr. 24. das Logis, welches die Fra« 
Generalin von Cochenhausen bewohnt hat, aus Johanni.' Es ist sich deshalb beym Mein, 
Wirth Joh. Weber zu melden. 
17) An der Ecke der Egydirnstraße in Nr. 745. eine Etage für eine Familie, bestehet aus 2 
Stuben, wovon eme tapezrrt ist, mit bequemlichen Schlafzimmern, mehrere Kammern 
Holz-Remise, einem schönen Keller und Gebrauch des Waschhauses, sogleich oder auf Jo! 
hanni. 
x8) Beym Maurermeister Sebastian Schon in dem neuerbaueten Hause in der obern KöniaS« 
straße,nahe am Wilhelmshöher Thor, drey Treppen hoch 2 tapezierte Stuben und Cabinet 
3 Kammern, Kücke, Platz iür Holz und Kellerraum ; sodann in Nr. 143. gedachter Straß! 
im Hinterhause Stube und Küche, sogleich. Man belrede sich deshalb beym Eurentbümer 
im erster» Hause zu melden. 
ly) Bey der Wrtwe Echternach in der Carlsstraße zwey Logis mit Meubels, in der ersten mi 
sten Etage, sogleich. 
,0) Gegen dem Modellhause über beym Handelsmann Krollpfeiffer das Ecklogis, welches der 
Herr Amtmann Fleischhut y Jahre hewohnt hat, besonders mtt einer schönen Aussicht, so« 
gleich oder auf Johanni. 
-i) In der Martimstraße in Nr. 72. zwey Stuben, 2 Kammern, Küche und Platz für Holz, 
mit oder ohne Meubels, getheilt oder beysammen, für einen stillen Haushalt, auf Johanni. 
3») Bey des Korbmacher Fischers Witwe in ber Judengasse eine Stube, Kammer und Küche, 
auf Johanni. 
3Z) Auf der Oberneustabt in ber Wilhelmshöher Straße in des Schlossermeister Hochapfel ne, 
erbauetem Hause die belEtage, bestehet aus 3 Stuben, 2 Cabinets, sämtlich tapezrrt, Kü 
che, s Kammern, Holzstall, Stallung fürs Pferde, und Keller, mit oder ohne Meubels, 
auch getheilt, sogleich. 
-4) Ein Logis bey dem Kaufmann Grimmel auf dem Gouvernementsplatz in der belEtage, be« 
stehet aus 7 Stuben, 3 Kammern, Küche, Speisekammer, Keller, Holz. und Pferdestall, 
Heuboden und Chaisen.Remise, auf Johanni. 
25) In der obersten Jacobsstraße in Nr. 262. neben dem Schmidt Vogeley, zwey Treppen 
doch Stube, Kammer, Küche und Platz im Keller, auf Johanni. Beym Schuhmacher 
Witzel auf dem Markt ist sich zu melden. 
2t) Auf dem Carlsplatz in Nr. 72. beym Secretario Lagisse die 2te Etage, so mit allen nöthi, 
gen Bequemlichkeiten und guten Meubels versehen, um einen billigen Preis monatsweise, 
sogleich. 
27) Gegen dem Schloß über beym Schwerdfegermeister Srmmler zwey Logis mit Meubels. 
28) In der Elisabetder Straße in ber Witwe Siebrecht Hause ein Logis in der zten Etage, 
bestehet,aus einer Stube.. z Kammern, Küche, Holzplatz und dem Mitgebrauch deö Wasch 
hauses, mit oder ohne Meubels, aus Johanni. 
29) In der Königsstraße in Nr. 163. ein Logis, bestehet in z großen Stuben, einer kleinen 
Bedienten-Srude, 2 Cabinets, Küche, Holzstall für 20 Klaftern, und einem Boden, auf 
Michaeli. Zwey Treppen hoch ein Logis, bestehet in z Stuben, einer Kammer, verschlos 
senem Vorgang, einem Pferdestall und Heuboden, sogleich, oderauf Johanni oder Michaeli. 
zo) Am Wilbelwsplatz im gewesenen Burghardrschen Hause die unterste Etage zu allen Ge. 
werben schicklich, bestehet in einer Stube, x Kramladen, großen Küche, noch x Kammer, 
und l Stube l Treppe hoch, auf Johanni. 
A î ) Auf der Oderneusiadt in der Frankfurter Straße bey dem Hoftöpfermeister Thiele eia 
Logis in der obersten Etage, besteht in i großen Stube, r Kabinetö, 2 Kammern, x Spei« 
ftkammer, Küche, Boden und Keller, zugleich oder auf Johanni. 
3»)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.