Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

37 
Lasselische 
WiG - und Lommerzim - Zeitmg. 
3^ Stück. 
Montag den 12L Januar »807. 
Edletalvorladungen. 
( r) Johann Franz Kleinert, von Helsa, hiesigen Gerichts, ist im Jahr 1776 nach America ge- 
gangen und hatte einen Sohn, Nameus Johannes Kleinert, zurückgelassen. Dieser Sohn 
istdem Vater gefolgt, und soll, einer Urkunde zufolge, zu Baltimore gestorben seyn. Von 
der höhern Behörde ist beschlossen, hgß Johann Franz Kleinerts Vermögen zu Helsa den 
nächsten Verwandten verabfolgt werben soll. Als solche haben sich gemeldet: Joh. Franz Klei- 
nertSvollbürtige Schwestern) r) Anne Elisabeth, Johannes Williges Witwe, 2) AnneCatha- 
rine, Augustin Robes Ehefrau, und 3) der verstorbenen, mit Martin Brethauer verehlicht 
gewesenen Schwester, Dorothee Elisabeth, geb. Kleinert Kinder: a) Anne Marthe, Johan 
nes SteußelS Ehefrau, d) Catharine Elisabeth, Christoph Jffelhennes Ehefrau, und c) An- 
' ne Magdalene, Johannes Müllers Ehefrau, geb. Brethauer, sämmtlich zu Helsa. Wer eine 
nähere oder gleiche Verwandtschaft oder auch sonstige Ansprüche auf das zu Helsa vorhande 
ne, unter der Verwaltung des dasi'gen Einwohners Henrich König stehende Vermögen Jo 
hann Franz Kleinerts, samt dem bisher dafür gehaltenen Zubehör; begründen kann, wird 
hierdurch öffentlich aufgefordert, Freytag den I7ten April des nächstkünftigen Jahrs 1807 
um io Uhr Vormittags, entweder persönlich oder durch einen mit beglaubigter Vollmacht 
versehenen Anwald, vor hiesigem Gerichte auf dem Stifte zu erscheinen und seine Gerecht 
same zu wahren, oder zu erwarten, daß Johann Franz Kleinerts Vermögen, samt vorbemel- 
detem Zubehör, den oben genannten Schwestern und Schwester-Kindern ^egen Caution 
übergeben werde. Stift Kaufungen am i?ten December i8o6. Rall, Amtmann. 
! 2) Martha Elisabeth Faber ist Anno 1803 ledigen Standes zu Netra intettato verstorben, 
und ihre nächsten Anverwandte sind nicht bekannt. Johannes Herger daselbst hat 20 Rthlr. 
27 Alb. 3 Hlr.liquidirt und gebeten, ihm zu dieser an der Verstorbenen habenden Forderung 
aus ihrem Nachlaß zu verhelfen. Es werden demnach die nächsten Angewandte der Faber 
hiermit edictaliter citirt, sich praevia leguimatione in termino Donnerstag den Zten März 1807. 
' auf die Forderung punctatim vernehmen zu lassen, oder der Präcluston und daß selbige für ein- 
' gestanden angenommen werde, zu gewärtigen. Zugleich soll auch das Fabersche Wohnhäus- 
chen zu Netra, welches denen von Boyneburg, modo gnädigster Herrschaft und der Pfarrey 
mit resp. a) i Alb. Erbzins, b) 1 Alb. Kuhgeld, c) ein Huhn, und d) 3 Alb. baar Geld 
> zinset, in prsefixo öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden; und werden übrigens die- 
* lenigen, welche irgend einige Ansprüche daran haben , hiermit aufgefordert, solche in dem 
bestimmten Termin vor Amt dahier bey Meibung der Enthörung zu liquibiren. Bischhausea 
am z-ten December i8o6. Laust. 
-> ' . . ' E 
Vor-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.