Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

4-8 i8tes Stuft. 
98 ) 
17) Folgende Fruchtzattungen und Eeströhe: x) Trespen gz Vrtl. Mtz. r) Beriß xVrtl. 
xi Mtz. 3) Vorsprung 7 Vrtl. 8 Mtz. 4) Erbsen 7 Vrtl. 14** Mtz. 5) Bohnen 4 Artl. 
i£ Mtz. 6) Wicken 8 Vrtl. 15^ Mtz. 7) Luisen r Vrtl. rzZKMtz. 8) Blüddelsiroh 3 Stei 
ße 4 Gebund, y) Haferstroh 23 Steige j 8 Gebund, xo) Gerstenstroh 9 Steige 9 Gebund, 
ri) Waitzenstroh ¡9 Steige 8 Gebund, 12) Erbsrnstrvh 4 Steige xüGebund, xz) Bohnen 
stroh l Steige 17 Gebund/ 14) Wickenstroh 6 Steige 17 Gebund, xz) Linsenstroh 
1 Steige 8 Gebund, und xd) eine Quantität Stümpfe und Kaff, sollen den r7ten d. M. 
bey hiesiger Rentherey öffentlich und meistbietend verkauft werden. Kaufliebhabere können 
sich besagten Tages früh 8 Uhr auf hiesigem Amthof einfinben, bieten, und das Weitere er 
warten. Wolfhagen am xzten April 1807. Hess. Rentherey daselbst. Dirhmar. 
18) Nachdem zum öffentlichen Verkauf nachbemerkter Pfandstücke, als: x) zweier goldne« 
Uhren, 2) einer Commode, 3) einer dito, 4) noch einer dito, und 5) eines ComtoirS, 
anderweiter Termin auf Montag den r7ten April Vormittags 10 Uhr vor hiesigem Ober- 
schultheißen,Amte bestimmt worden; so wird solches Kaufliebhabern hierdurch öffentlich be 
kannt gemacht, und können sich dieselben daher alsdann einfinden, bieten- und nach Befin 
den sofort des Zuschlags gewärtigen. Cassel den 2Zten März 1307. Beermann. 
ry) In Nr. 826. in der Fifchgasse ist Lammwolle zu verkaufen. 
20) Beym Metzgermeister Philip Schnell in der Andreas-Straße in Nr. yiz. sind zu haben 
ächte selbstgezogrnr Schwerd,Stangenbohnen das Pfund 8 Alb., Kriech,Schwerdbohnen das 
Pf. 7 Alb., große und kleine Zuckerbohnen das Pf. 6 Alb. Auch große Garten,Bohnen das 
Pfuud r Alb. 
30 Da ich mich nunmehr als Bürger und Weißbindermeister allhier etablirt habe, so mache 
ich solches einem verehrungswürdigen Publicum hiermit nicht nur bekannt, sondern bitte 
auch, mich in aller Art von Zimmermahlerey, Stuckatur-Arbeiten, Glanz- und Matten- 
Vergoldungen, Lackiren und Bemahlen von Aushänge, Schildern rc. sowohl dahier als aus 
wärts mit Aufträgen zu beehren, welches alles ich neben dem Betrieb meiner Weißbinder- 
Profession xü^jedermanns Zufriedenheit l auszurichten mich bestreben, auch durch billige 
Preiße mich zu empfehlen suchen werde. Bestellungen werden vor der Hand bey mir in mei 
ner elterlichen Wohnung des Inspector Umbach gemacht. Cassel den i8ten Marz 1807. 
. George Umbach. 
-0 Äechter Schweitzer Käse 3$ Pfund für 1 Rthlr. ist wieder bey Heinrich Ruhl in der Elisa- 
öetbrr Straße zudrkommen. 
-O Bey dem Bäckermeister George Wagner in dem Haurandifchen Haus ohnweit dem Rath- 
"haus sind Frühmorgens Speckkuchen zu haben. 
34) Daß ich mein bisheriges Logis verändert habe und jetzt in der Dionysienflraße in des 
verstorbenen Stccknadlermeister Masken Haus wohne, mache ich hierdurch ergebenst bekannt, 
und verspreche Allen, die mich mit ihrem Zuspruch beehren, gute und promte Bedienung. 
Jacob Vogel, Stecknadlermeister. 
2z) Eine noch im besten Zustand seyende Treppe zu 3 Stockwerken, nebst Handlehnen und 
Gelenderbocken, ist »m billigen Preis zu verkaufen» In der Hof- und Waisenhaus - Buch 
druckerey ist das Weitere zu erfragen. N . 
Atz) Der Schrrrnermerfter Weiß ist in sein Haus in der Paulistraße Nr. 535. gezogen, wel 
ches er seinen Freunden und Kundleuten hierdurch bekannt macht. Er bittet um fernern ge 
neigten Zuspruch. , 
S7) Jedermann wird hierdurch grwarnet, Niemand es sey auch wer es wolle, ohne meine 
ausdrückliche Einwilligung, oder Vorwiffen etwas auf meinen Nahmen entweder baar zu 
' zeihen ober an Waare verabfolgen zu lassen, indem ich für nichts gut bin oder dafür haf- 
. ren werde. Zirgrrcham am ztrn April *807. D. Bramer, Postmeister.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.