Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

LÖZ 
Dom i6iert Marz 1807. 
gemacht, damit diejenige, welche auf die sub hasta stehende Immobilien ein Mehreres z» 
bieten Willens sind, sich in prsesixv des Vormittags von q brs 12 Uhr daselbst emsin den, 
bieten und der Meistbietende nach Befinden der Umstände des Zuschlags gewärtigen können. 
Germerode densgten Febr. 1807. O.L.C. Röntg. In Holzapfel, Amtsätuar. 
13) Montag den 4ten May d. I. sollen die dem hiesigen Schutzjuden Jacob Plaut zugehörige 
beide Wohnhäußer, als: 1) ein Wohnhaus , nebst Stallung und Plätzchen darhinter in 
der Straße nach dem Amthaufe an Benedict Altenbrand und Conrad Altwann belegen, und 
2) ein Wohnhaus dem vorigen gegenüber, an Balduin Bürger modo Candidat Eonradi 
und Peter Schlitten Witwe belegen. Schuldenhalber an den Mehrftbietcndcn verkauft wer 
den. Wer Lust dazu hat, kaun sich In prào von des Morgens 8 bis ir Uhr auf hiesigem 
Rathhause einfinden, bieten, und der Mehrstbietende sich den Zuschlag gewärtigen. Neu» 
stabt den i6Un Februar 1807. Embach, ln fidem copiæ Martini. 
14) Montag den löten März d. I. sollen die dem hiesigen Bürger Johann Henrich Brost zuge 
hörige Grund, und Gütherstücke, als: 1) ein Wohnhaus vor dem Momberger Thor an Jo 
hannes Mann jun. 2) ; Mäder Wiesen in der Aue an Joh. Henrich Zinsrr; und 3) ein 
Acker hinter der LandwehrShecke belegen, Schulden halber mebrstbietend öffentlich verkauft 
werden. Wer dazu Lust hat oder sonst daran etwas zu fordern hat, der kann sich gedachten 
Tages von des Morgens 8 bis k2 Ubr auf hiesigem Rathhaus einfinden, bieten und resp. 
seine Forderung andringen, hirrnächst sich aber nach Befund des Zuschlags und sonst w. R. 
gewärtigen. Neustadt den zten Januar 1807. 
Embach. In sidem copìL Martini. 
15) Es sollen aus Instanz des George Kilian von Neuenbrunslar, bey vorgestellten Umständen, 
dessen daselbst und in der Neuenbrunslarschen Feldmark gelegene Grundstücke, als: l) 
Wohnhaus und Scheuer, zwischen Balthasar Alter und Conrad Schmidt, entrichtet an hie 
sige Renterey i Rauchhuhn, 1 Grundhuhn, 1 Gans und 40 Stück Eier; 2) ,Ack. 5 Rut. 
Erbgarten bey und hmterm Hause; 3) f «ck. 2 Rut. u. Ack. 5 Rut. Erbwrese im Bode, 
zwischen Hans Henrich Zimmermann und Jost Krug; 4) f Ack. 1 mt Erbwiese am Bök- 
kelsberge, zwischen Jost Henckes unb Henrich Dieling, entrichtet an hiesige Renterey i Alb. 
Z Hlr. ; sodann an hiesige Renterey mit der Uten Garbe zehndbares Ärbland: 5) 2/75 Ack. 
i Rut. Struthland, zwischen Hans George und Johannes Lange, entrichtet an solche 4 Alb. 
6 Hlr. und r Hahnen; 6) i£ Ack. im Gesänge auf den Steinrutschen, zwischen Balthasar 
Alter und Henrich Tischer, 7) Ack. die Rodebinge, zwischen Werner Otto und dem 
Sckulland; 8) i\ Ack. 8 Rut. im Strickerfeld, zwischen Johannes Gottschalck und Luck- 
hards Erben, evtrichret an hiesige Renterey 3 Hlr.; y) r; Ack. 6 Rut. im Galgengrund, 
zwischen dem herrschaftlichen Schäferey.Land, zehndet an hiesige Renterey das2iteGebuud; 
10) Its Ack. im Deutaer Feld im Boden, zwischen Henrich Riste und Henrich Dieling, 
zehndet an hiesige Renterey ; Metze Hafer und zinset das 2ite Gedund; 11) Ack. 2 Rut. 
auf dem Fischergarten, zwischen Jacob und Werner Otto; 12) iy* Ack. r Rut. am Och- 
seupfuhlswege an Johann Adam Diedrich, zinset an hiesige Renterey 6 Hlr. und i Hahn; 
13) I Ack. 2 Rut. aut dem Kirle, zwischen Henrich Risten und dem Schulland; 14) l Ack. 
7 Rut. die kurzen Bette, zwischen Hans Henrich Kilian und Hans George Diedrichs Erben, - 
entrichtet 1 Hahn; 15) i\ Ack. 6 Rut. das Galgenstück genannt, zwischen HanS Henrrch 
Risten und Hans George Keyser, entrichtet 1 Alb. r Hlr. rö) 1; Ack. r Rut. Hude und 
Büsche, entrichtet à Hahn; 17) die Gemeinds»Gerechtigkeit nebst den zu solcher gehörigen 
Rottstückrn; g) iff Ack. Erbland im Gesänge in der Wolfskchle, zehndet die ute Garbe; 
iy) l? Ack. 6 Rut. der Blumenacker, zehndet die ute Garbe und zinset i| Hlr. 20) | Ack. 
I Rut. Erblanv im Boden , zinset § Metze Hafer und zehnbet das 2lte Gebund ; »l) | Ack. 
7 Rnt. Erbwiese, die Kirchhofswiefr, entrichtet an des Oberst Segels Erben i| Gans; und 
9Z) i Ack. 3 Rut, noch qn voriger Kirchhofswiese, 4inset an des Oberst Segels Erben 4 
Gänse
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.