Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

rn 8 
rotes Stärk. 
Schönfelb Ehefrau vorgefunden haben -, den Schuldnern gegen Zahlung der darauf geliehe 
nen Gelder ausgeliefert werden sollen; so werden alle diejenige, welche bey genannten Per 
sonen Dersatzstücke steyen haben, hiermit vorgeladen, solche binnen 6 Wochen undfzwar 
vom ?ten Marz d. I. an gerechnet., jeden Sonnabend Nachmittags z Uhr auf hiesigem 
Lombard bey unterzeichnetem Eommissario gegen Entrichtung der schuldigen Gelder so gewiß 
in Empfang zu nehmen, als sie widrigenfalls vhnfehlbar zu gewärtigen haben, daß nach 
Ablauf dieser Frist die Unterpfänder öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden sollen. 
Cassel den 24ten Februar 1807. C. H. L. Stern, Scabinus. vlg. commiss. 
6) Auf Requisition des. in der Amtmann Amelungischen Erbfchaftssache bestellten Commiffa» 
rii Herrn Rath Ungewitter zu Felsberg, soll der denen Amelungischen Erbm zugehörige Zehn 
ten zu Allendorf hiesigen Amts, auf Gefahr und Kosten des erster» Käufer- , anderweit und 
meistbietend verkauft werben, und ist hierzu Licitations-Termin auf Donnerstag den itten 
März bestimmt, zu welchem Ende sich die Kaufliebhaber Vormittags y Uhr beym hiesigen 
Justitz-Amt einzufinden, aufzubieten und nach Befinden den Zuschlag zu gewärtigen haben. 
Frankenberg den 7ten Februar 1807. Hess. Jristiy-Amt das. 3. C. Rucherrbecker. 
7) Mitwochen den 8ten April sollen die zur von Vultejusschen Nschlassenschaftsmaffe behb- 
rige Harzer Bergtheile, namentlich: a) , x , Kuxe Dorothea, b) f Kuxe Neun Benedicta, 
c) Kuxe Carolina, d) , f , Kuxe Neufong, c) i§ Kuxe Gabe GotteS und Rofenbufch, 
k) l Kuxe St. Elisabeth, g) A Kuxe Sophia, h) Kuxe St. Margaretha, i) Z Kuxe 
Güte des Herrn, K) ^ Kuxe kleiner St. Jacob, l) £ Kuxe Herzog Christian Ludwig, 
. in) i Kuxe Kranich, n) ; Kuxe braune Lilie, 0) ?£ Kuxe Abendröthe, p) i| Kuxe Her 
zog August und Johann Friedrich, q) T x * Kuxe weißer Schwan, und r) £ Kuxe Lauthen, 
. thals Glück, öffentlich versteigert werden, welches Kauflustigen mit dem Bemerken bekannt 
S emacht wird, daß a. b. c. d. und e. dermalen noch Ausbeute bringen, k. g. und K. im Frey. 
au sich befinden, die übrigen i. bis r. aber in der Zubuse stehen. Liebhaber zu dem Einzelnen 
? so wie zum Ganzen können sich daher Vormittag- auf der Regierung anmelden, ihr Ge 
rbst zu Protokoll anzeigen, und dem Befinden nach alsbald des Zuschlags gewärtigen. 
' Cassel den Uten Februar 1807. B. XV. Tlüppell. vig. commiff. 
8) Unterzeichneter empfiehlt sich dem geehrten Publico mit einem vollständigen Sortiment alt 
§ ler nur erforderlichen Meubels nach dem neuesten Facon verfertigt, als: Schreib - Bureaux 
zum Sitzen und Stehen, Cylinder und Damens-Bureaux, mit Spiegel und Glasthüreu, gro. 
sen und kleinen Commoden, Toiletten, mit und ohne Bites, mehreren Dutzeut Rückstühlen, 
mit und ohne Polster, mehreren Sorten Bettspannen, mit und ohne Kuppeln, mehreren Sor, 
ten Spiel. Neh- und anderen Tischen, auch einigen Kleiderschränken. Diese Meubels sind 
von Mahagoni- und Kirschholz. Auch sind Mahagoni. Bohlen für billige Preise bey mrr zv 
haben. B. Engel, Schreinermeister, wohnhaft in der untern Königsstraße. 
-) Es ist jemandes aus einem Kaufmannsladen eine Tuch- und eine Bieber-Kane zur Ein, 
sicht mitgegeben, ohne bemerkt zu werden. Der Inhaber wird ersucht , dieselbe'zurückzöge- 
den. 
io) Obngefähr 24 Körbe Buchsbaum sind zu verkaufen. Das Nähere erfahrt man in btt 
Hof- und Waisenhaus Buchdruckerey. 
lO Verschiedener Aufträge und Nachfragen halber finde ich mich bewogen, diejenigen zu er 
suchen, welche Pferde zu verkaufen wünschen, mir gefälligst dse Farbe, das Alter, die Größe, 
, die allenfallsigen Abzeichen und den äußersten Preis bekannt zu machen. Für jetzt stehn zun 
Verkauf: 2 egale coupirte Füchse 8jährig und ohne Fehler; a braune coupirte Chaisen-Pfer, 
de; r Apfel-Schimmel, r coupirte schwarze Stute, beyde zjährig, Mecklenburger Ran 
und sicher zugeritten; ein kompletter Lastwagen, wobey ein langes Verdeck befindlich, auf 
Reisen zu empfehlen, auch für jeden Sandmann brauchbar. Gesucht werden: 1 hellbraune 
junge egale Pferhe; auch 4 egale Ffichse mtt Schweif und Blessm y sin sogenannter Kohl-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.