Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

9 2 z ZOtes Stück. 
erfinden und das Zweckmäßige für sich zu wahren, weil es hernach vergeblich seyn würde. 
. Breuna den Liten Juntt I8oü. Aus dem nraleburgischen (öerichte daselbst. 
ir) Die von dem gewesenen Müller Henrich Friedrich Langhaus zu Lamerden gekauften ehe 
malige Hasifche Baustätte von 4 Acker an Joh. Henr. Bolle und Jacob Bohlen, nebst ^ Acker 
7^. Rut. Garten dabey, soll, weil derselbe die Kaufgclder bisher zu erlegen nicht vermocht, 
auf besten Gefahr und Kosten, auf gethane Instanz des über Margaretha Elisabeth Hasen 
bestellten Vormunds Johannes Arend, anderweit zum Verkauf öffentlich ausgeboten werden. 
Es ist hierzu Termin auf den loten September in loco zu Lamerden in des Richters Fülling 
Behausung anberaumt worden. Kaufliebhabere können sich daher alsdann daselbst einfinden, 
bieten und der Mehrstbietende nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Carlshafen den4ten 
Julii i8o6. Aus Rur Hess. Iustiyamt Trendelburg. Tollmann. 
lg) Ausgeklagter Schulden halber sollen des Schulmeister Joh. Henr. Jordans Erben zu La 
merden folgende Grundstücke, als: i) i Ack. Erbland über der Hagenhecke an Johannes 
Wienes; 2) 1 Ack. Erbland auf der Grube an George Henrich Jäger; und 3) f Ack. Erb 
land im kleinen Felde an Kilian Körte gelegen, öffentlich und meistbietend verkauft werden; 
und ist Terminus licitationis auf den Uten September vor Amt zu Trendelburg anberaumt 
worden. Es können daher diejenigen, welche ffothane Grundstücke zu kaufen, oder in An 
spruch zu nehmen gesonnen sind, sichln praefixo zu gehöriger Gerichtszeit einfinden. Erstere 
bieten, und Letztere ihre Ansprüche bey Vermeydung nachheriger Enthörung rechtlich begrün 
den. Carlshafen den zten Julii 1806. 
Aus Rurhess. Iustryamt Trendelburg. Tollmann. 
14) Auf Instanz des Vormundes der George Steinhäußers minorennen Kinder, Juftuö Edling 
zu Süß, soll bas den George Steinhäußers Kindern daselbst zuständige Wohnhaus cum per- 
tinentiis in termino den I4ten August praevia taxatione öffentlich versteigert werden. Kauflu 
stige habe» sich demnach besagten Tages zur gewöhnlichen Gerichtszeit vor Amt einzufinden, 
und aufs höchste Gebot Zuschlags zu gewärtigen. Zugleich werden alle diejenigen, welche 
an besagtem Hauße gegründete Forderung zu haben vermeynen, hierdurch lud praejudicio prae- 
clusionis aufgefordert, solche in praefixo zu liquidsten und gehörig zu begründen. NenterS- 
haußen am roten Junii 1806. Rurhess. Amt daselbst. Henkel. 
15) Es ist die Witwe Kann Willens, ihre allhier in der Carlöhafer Straße an dem Kupfer- 
schmidtmeister Dentzel belegene Eckbehausung aus freyer Hand zu verkaufen. Kauflustige 
haben sich bey ihr selbsten zu melden. 
16) Zum Verkauf des den Erben der Anne Marthe Schuchardtin zu Wehlheiden zugehörigen 
Wohnhauses nebst dabey befindlichen Garten am Gemeindöwege und Joh. Engel daselbstge 
legen, ist anderweiter Licitationstermin auf den zoten Julii angesetzt, worin mit dem bereits 
gethanen Gebot der 805 Rthlr. der Anfang gemacht werden soll. Kaufliedhabern wird die 
ses andurch bekannt gemacht, um gedachten Tages des Morgens y Uhr vor hiesigem Amt zu 
erscheinen, und ihre Gebote zu Protokoll anzugehen. Wilbelmshöhe am zoten Junii 1806. 
Rürhess. Amthierselbst. Brethauer. 
17) In Termino Montag den lten September l. I. sollen dem Johannes Heußer zu Rauschen 
berg folgende Grundstücke, als: 1) 7* Rut. em Haus und Hofrende in der Kraftgaße an 
Conrad Moll; 2) | Ack. 17* Rut. Land an der Schild-Seite, und mit Henrich Grau zur 
Halste; 3) \ Ack. 2; Rut. im Rcstelsgrund, mit oben demselben zur Hälfte; 4) 4 Ack. 
12 Rut. im eligen Boden, mit Balzer Wißemann zur Hälfte; 5) 6 Rut. vor dem Hain, 
zur Hälfte mit Johann Henrich Grau; 6) 4 Ack. 3 Rut. im Diebeshohl, zur Hälfte mit 
Balzer Wißemann; 7) ; Ack. 12 Rut. unter dem Ervelinßen, an gnädigster Herrschaft; 
8) è Ack. r Rut. an der Galgenberg Seite, zwischen Burg. Lins; y> 4 Ack. 18 Rut. auf 
dem Gänseberg, zur Hälfte mit Johannes Stiehl; io) | Ack. 9 Rut. Wiese in der untern 
Aue, zur Hälfte mit Johs, Stiehl; n) 3! Rut, im Lampelsgraben, zur Hälfte mit obi 
gem
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.