Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

9iï 
Dom i 4 ten Julius i8o6< 
Kleinern Fässern sind die Preise verhältnißmäsig geringer. Auch sind wie bisherFerner ruyde 
«nd platte Z Maas- und Schoppen- Wein-Bouteillen, und feine Bouteillen-Propfen samt 
allen Specerey-Waaren zu haben. Johann Balthasar Bindernagell. 
as) Der erste Theil von Metastafio's Werken (in 13. Frzbd.) ist mir abhanden gekommen. Wer 
mir denselben wieder schafft, erhält i Lbthlr. zur Belohnung. 
von Apell, Geheimer Cammer-Rath. 
43) 9 Viertel Korn, 8 Viertel 8 Metzen Hafer, 8 Viertel 8 Metzen Gerste, Zehndfrüchte, 
welche die Gemeinde Weimar liefert, find zu verkaufen. In der Hof- und Waisenhaus- 
Buchdruckerey erfährt man wo. 
44) Noch gute brauchbare alte Fenster samt Rahmen, so wie eine Fettbank mit blechernen 
Kasten und Gemäßen für einen Handelsmann, find billigen Preises zu verlassen. 
45) Ein neuer leichter Korbwagen ohne Verdeck, der so eingerichtet ist, daß er mit einem und 
mit 2 Pferden gefahren werden kann, stehet füt 6 Carolins zu verkaufen. 
46) Eine Schützen-Uniform mit allem was dazu gehört und noch in gutem Stande, ist zu ver 
kaufen bey dem Schuhmachermeister Liebe in der Martinistraße. 
47) Es ist bey dem Handelsmann Büchel ein Regenschirm stehen geblieben. Der» oder diejeni 
ge, dem oder der solcher gehört, wird arsucht, denselben bey ihm gegen Bezahlung der Be- 
, kanntmachung und nach vorgängiger Beschreibung desselben in Empfang zu nehmen. 
48) 170 Tafeln fein Böhmisch Glas, jede von r8à à 17 Zoll, welche wegen Vorfall an den 
Ort ihrer Bestimmung nicht abzulassen, sind einzeln oder beysammen zu verkaufen. Den 
Verkäufer erfährt man in der Hof- und Waisenhausbuchdruckerey. 
49) Da ich mein Logis in die Carlshafer Straße in des Handelsmanns Hrn. Lampe Behau 
sung verlegt habe; so halte ich mich verbunden, solches denjenigen, welche an mich Geschoß, 
Service, Steuern und Brandsteuern zu bezahlen haben, hiermit bekannt zu machen. Casiel 
den 2ten Julius 1806. Eichenberg. 
50) Zwanzig Viertel Korn und einige Viertel Hafer sind allhier zu verkaufen. Der Herr Re* 
gierungs-Procurator Korngiebel giebt weitere Nachricht. 
Anzeige. 
Das von mir im Monat Februar ». c. auf Subscription angekündigte Werkchenr Kurtt 
Anleitung zur praktischen Feldmeßkunst und Quadratrechnung mit Kupfern, welche nach 
dem zu den Kurhessischen Feldcharten eingeführten verjüngten Maasftaabe gezeichnet und be 
rechnet sind, nebst einer kurzen Anweisung zur Kudickrechnung, für Anhänger rc. kommt 
nächstens unter die Presse. Die Herrn Subscribenten werden gebeten, etwa in der Mitte 
des folgenden Monats Auaust die bestellten Exemplare bey mir oder in der Griesbachischen 
Hof»Buchhandlung zu Cassel abholen zu lassen. Bis zu Ende des folgenden Monats bleibt 
der Subscriptionspreis à 8 Ggr. offen. Liebhaber belieben sich bey mir oder in der Grieö- 
bachlschen Hosi Buchhandlung, oder auch in der Kriegerischen Buchhandlung in Marburg 
zu melden. Obervorschütz den zten Julii 1806. Reinhard, Schulmeister. 
Militair-Avancement und Veränderung. 
Der Oberst von Stein im Dragoner-Rgmt. Landgraf Friedrich ist zum gten Commandeur des 
selben, gnädigst ernennt worden. 
Steckbrief. 
Seit einigen Wochen fizt dahier in Verhaft eine fremde, im Anfang des Monats April d. I. 
mit einem Knaben niedergekowmene Jüdin, welche sich Judith (Jüdchen) nennt und sehr 
verdächtig ist, mit einer Räuberbande in Verbindung zu stehen. Sre.giebt vor, i8 Jahr 
' alt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.