Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

Dom rzten December 1806. 
»Za? 
hat: als wird solches den Gläubigern, welche mit Hypothecken auf Gebäude in Herlinghau 
sen versehen sind, mit dem weitern Bemerken bekannt gemacht, daß der Paderbornischen 
Behörde davon bereits Anzeige geschehen seye, um das Dorf Herlinghausen in die Pader- 
bornische Feuer-Societät aufzunehmen. Aus dem Gerichte Herlinghausen im Fürstemhum 
Paderborn den 7ten December 1806. . 
38) Es werden verschiedene kleine und große Capitalien auf gute Sicherheit zu lehnen gesucht. 
In eine bedeutende Handlung wird ein Gehülfe, welcher die Bücher völlig zu führen im 
Stande ist, auf gute Bedingungen gesucht. In eine ansehnliche Handlung wird ein Lehr 
ling von guter Erziehung verlangt. 
Bröckelmannsches Commiss. Bureau am Brink Nr. 518. 
39) Alle diejenigen, welche vielleicht noch Bücher von dem verstorbenen Herrn Regirrungsrath 
Richter in Händen haben sollten, werden hierdurch gebeten, sie an den Garnisons-Prediger 
Münscher dahier abzugeben. 
40) Es sollen künftigen Donnerstag den I8ten d. M. in hiesigem Fürst!. Marstall, eine An 
zahl Pferde, darunter ein Postzug Rappen, und verschiedene Kleppers sich befinden, gegen 
baare Zahlung im so fl. Fuß verauctionirt werden. Kauflustige werden Mittags ri Uhr hier 
zu eingeladen. Arolsen den Zten December 1806. Rkeinschmidt, Hof-Intendant. 
41) Eine große Krippe, eine Raufe und ein steinerner Trog so wie auch eine Obstpresse, sämmt 
lich noch in gutem Stand, stehen in billigen Preisen zu verlassen. Kauflustige können den 
Verkäufer in der Hof- und Waisenhaus-Buchdruckerey erfahren. 
42) Um die sichstets vermehrende Anzahl der hiesigen Armen von Seiten der Armen. Verpfle- 
gungs-und Werkhaus Commission thätig unterstützen, und denselben wenigstens die bisher ge 
nossenen Wochenstcuern ohne fernere Verabkürzung verabreichen lassen zu können; können 
wir uns des Wunsches und der Bitte nicht entwehren, daß sich doch die hiesigen, vorzüglich 
bemittelten Bewohner, besonders jetzt nicht eine Verkürzung oder gar Zurückhaltung der 
bisher beygetragenen Armen-Collectengelder erlauben, vielmehr dieselben wo möglichst nach 
Kräften vermehren möchten, indem man sonst sich ausser Stand sieht, die Armen nothdürf- 
tig unterstützen zu können. Cassel den yten December i8c>ü. 
,Auo der hiesigen Armen- Verpfiegungo- und Werkhaus-Commission. 
Todesfälle. 
r) Meinen Freunden und Verwandten mache ich hiermit den im y^ten Jahre seines Lebens er 
folgten Tod meines geliebten Bruders, des General-Lieutenants Friedrich von Wurmd auS 
dem Hause Crimmederode bekannt, welcher 42 Jahr dem Hause Hessen-Cassel treu gedient 
hatte. Cassel den 8tcn December i8o<s. 
il. 3. A. von wurmb, General und Gouverneur. 
3) Den am zten December nach einem fünftägigen Krankenlager erfolgten Tod meiner gelieb 
ten Gattin Elisabeth geb. Humburg in ihrem 24ten Lebensjahre mache ich allen auswärti 
gen Freunden und Verwandten tiefgebeugt hiermit bekannt, und überzeugt von ihrer güti 
gen Theilnahme verbitte ich alle Beyleidsbezeugungen. Cassel am 7ten December 1806. 
w. Hagelsieb, Kunst- und Schönfärber. 
Fremde und hiesige Personen, welche vom zten bis den ste» Der. 
allhier einpassrrt sind. 
Zum LeipZ. Thor: A. 3. Hr. Hauptmann v. Schallern, v. entl. Rgmt. Wurmb, k. v. 
Witzenhausen, l. i. d. Witwe Hartdegen Behaus. A. 7. Hk. v. Boyneburg, k. v. Wich. 
mannshausen, I. i. K. v. Pr. * 
Zum Holländ. Thorr A. 8. Hr. v. Bastonelli, k. v. Münster, l. i. Gasth. ft. K. Pl. 
Zum
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.