Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

Vom lAtcn December 1806. 
I489 
«e« Schulden nicht Eiche, und deshalb um Vorladung der sämtlichen Gläubiger' gebe 
ten, diesem S -chen auch statt gethan worden so werden hiermit dieselben ediLisincr vorae. 
laden, so gewiß im Termrn den 2Zten December in Person oder durch Bevollmächtigte m 
ersch-rnen ihre Forderungen anzuzeigen und zu begründen, auch Vorschlage zu Lress.mq ei 
nes gütlichen Verglnchs^u vernehmen, als sie ansonsten von dieser Vermögens-Masse aus. 
geschloffen und weiter erkannt werden wird w. R. Hersfeld den säten Novdr. iscrö. 
^ ^ ^ ^ .v* V ; . H. Stadtgericht hterftlbst, Hubern 
z) Da es nach Maas der dahrer eingelaufenen Slbschlage-Remtffvrialien von Hvchkdbl. Reale- 
rung zu Marburg, bey der durch amtliches ErkennMiß vom zoten Aug. l. I. geschehenen 
Concurs--Erkennung über den Johannes Merer zu Löb-bach sein Verbleiben hat, und aeaen 
die dawider weiter eingelegte Berufung öer Esstctus suspensivm abgeschlagen ist* so werd-» 
sämtliche MererscheGläubiger hiermit abermals öffentlich vorgeladen, in dem auf den srte« 
December bestimmten Termin entweder rn Person oder durch genugsam Bevollmächtigte t« 
erscheinen, ihre Forderungen gehörig anzuzeigen und zu begründen, und darauf weitere rechtl 
! - Verfügung, cm Aushteibungs-Fall aber zu gewärtigen, daß sie von diesem Verfahren aus 
geschloffen werden. Hama den cyten November igod. wachs * 
4) Alle diejenigen, welche an dem Hüttenmeister Raabe auf der Riechelsdorfer Hütte aearün- 
bete Ansprüche zu haben permeyye.n. werden hiermit sub prxjudici» pr^clustonis voraelade» 
solche in Termino Sonnabend den zten Jan. k. I. Vormittags 10 Uhr dahier entweder i» 
Person oder durch gehörig Bevollmächtigte zu Protokoll anznreigen und zu begründen Ri-- 
chelsdorftr Gebirge am izten Nov. 1806, * 3 S AcrtFel 
5) Da die Fabrikanten Gebrüdere Holley nach einem kurzen Aufenthalt von wenigen Woche» 
mlt Hinterlassung verschiedener Schulten heimlich entwichen find: so werden deren Glaubf- 
j?« hiermit edictaliter vorgeladen, in dem auf den r-ten Decbr. bestimmten peremturischen 
I' Termin Morgens 9 Uhr m Person oder durch hinlänglich Bevollmächtigte ihre Forderungen 
behöng zu ltgutdtren, msofern ffe sich.nicht zu Abwendung des eveniualker lst-rmit erkannten 
Concurses um die sehr germge nur übechaupt in 28 Rthlr. 2z Alb. bestehende Masse in (Aü. 
te vergleichen können, und haben die Aurückbleibeuden der Ausschließung und resp da« st! 
. dem größer» Thetlr deytretend angesehen werden, zu gewärtigen. Cassel den roten Nov. i8o6 
^ Stadtschultherym-Amt der Oberneustadt daselbst. Skunks * 
6) Der hiesige-Burger und Lemwebermstr. Christoph Kühn hat unterm uten bnsos sein- 4». 
solvenz gerichtlich angezeigt, und um die Vorladung seiner Creditoren und Erösouna d-<r 
Concurses gegen ihn selbst gebeten. Nach einem ihm abgeforderten summarischen 
gens-Etat hat sich auch ergeben, daß die paifiva die activ- übersteigen 7und iZ^st da^ 
unterm heutigen Tag die nachgesuchte Convocatio» der Kühnijchen Gläubiger auch erkan»! 
worden. Alle und jede, welche solchemnach an gedachtem Bürger und Leinn, »b rrn-ist!! 
Christoph Kuhn dahier etwas zu fordern haben, werden hiermit öffentlich aufgefordert- mfh 
vorgeladen, im Termin den 6ten Januar k. I. vor hiesigem Fürstlichen Stadtgericht ejLt 
m P-r.'°n °d.r durch Hinlänglich B.vollmächtigt- z° ttschtintn. ib» FoNnngk» ES 
|tt Iiqmdircn und zu d-gründ°n, sodann ver°rdnung«mLß,g dkn Bcrsnch d-r Gute, m de»» 
Enckeduu, Uber -d.e Erbfnung de« Coneurse« zu gewärtigen. unter der V«warnu»a dl« 
d,e Ntchtersch-mend-u von diesem Verfahren gänzlich ausgeschlossen werden sollkn. Mitsm. 
hausen den szren November 1806. . ' .evitzen- 
Obcrschultherß samt Bürgermeister und Rath daselbso 
E. N). Frankcnberg. LVredemairn 
7) Die Verlassenfchaft des zu Eichenberg verstorbenen Pfarrer Zahn ist ru Tilaüna m«- 
Schulden nicht hinreichend. ES werden Daher seine Gläubiger hiermit verabladet^ 
st-, den ,z.e« Januar k. I. Morgens - Uhr. in der Amtsstube de« 
h.er, vor mrr zu erscheinen, und sich auf die ihnen vorgelegt werdende gütliche Bors»,ja. 
- N n n n n n n n n 2 - ^ he-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.