Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

mt 
Zs:rs SLäck> 
Todesfä lle. 
r) Am rzten v. M. verstarb zu Hanau mein jüngster Sohn , der bastge Hofgerichts-Procura- 
tor Friedrich Ludwig Bröscke im Löten Jahr seines Alters. Uebrrzeugt daß weine Freunde 
und Verwandten an diesem mich betroffenen harten Verlust gütigen Antheil nehmen werden, 
verbitte ich alle Beyleidsbezeugungen, welche meinen gerechten Schmerz.nicht lmdern kön 
nen. Marburg am iten December;;i8o6. 
Die verwitwete Amtmann Bröocke, geb. Scheffev. 
z) Heute starb an einer Entkräftung in seinem zzten Lebensjahre mein umigstgeiiebter Gatte, hfr 
Pfarrer Boclo zu Liebenau. Diesen für mich und meine z unmündige Ämder äußerst trau 
rigen Todesfall mache ich hiermit meinen und des Seelizen Gönnern und Freunden bekannt, 
und empfehle mich zugleich ihrer Gewogenheit. Liebenau den zoten November i8od. 
M. Boclo, geb. Gresler. 
2) Als der Tod, zum Theil vor 2 Jahren und zum Theil noch in diesem Jahre, unsern glück 
lichen häuslichen Familienzirkel so grausam trennte, und uns eme Mutter, einen Bruder 
und zwey Schwestern raubte, da beweinte gewiß mancher unserer theilnehmenden Freunde 
und Verwandten unser ausgezeichnet hartes Schicksal. Aber noch war dieses nicht versöhnt. \ 
f s raubte uns am lyten d. M. November auch noch unsern zweyten guten Bruder Heinrich 
riedrich Julius im roten Jahre seines Alters. Er starb in Wildungen, wohin er sich hat 
te bringen lassen, um den dortigen Gesundbrunnen und das sonst so heilsame Bad unter Auf 
sicht eines sehr geschickten Arztes zu gebrauchen. Aber wie hätten diese ein eben so seltenes 
als schwer zu heilendes Uebel tabes dottalis desiegen können, da ein gichtischer und skrophu- 
löser Stoff, womit der Körper des Kranken inficirt war, dies noch unmöglicher machte. 
Ach! er hat viel, sehr viel gelitten! und nur dies, daß jeder der ihn leiden sahe, wünsche» 
mußte: möchten doch seine Leiden bald geendigt werden! kaun unsern Schmerz allein mil, 
dern. Jede Beyleidsbezeigung aber unserer Freunde und Verwandten würde ihn vermehren. 
Im Name« der noch übrigen vier Kinder des seel. Raths Rleinschmid zu Herdram. 
4) Den säten November Abends um à 9 Uhr, schlug für mich abermals dre schrecklichste Stun« 
de meines Lebens! nachdem mir kaum vor einem Jahr mein unvergeßlicher Gatte mit Hin- 
, terlaffung 6 Kinder von der Seite genommen wurde. Es gefiel dem Gebieter über Lebe» 
und Tod, um auch meinen mir zur Stütze aufblühenden hofnungsvollen ältesten Sohn, Jo 
hann Henrich Scheer, Eompagnie-Chirurgus beym entlassenen Regiment Garde, meinem 
Alter von 18 Jahren und io Monate nach einem lLwöchigen Pervenfieber zu entreißen. 
Trostlos stehe ich mit meinen 5 unmündigen Kindern an seiner Leiche, und beweinen seinen, 
und des vorhergegangenen Vaters Verlust. Nur die gewisse Hoffnung unsers dereinstigen 
Wiedersehens in ;enen himmlischen Gefilden kann mich nur in etwas trösten. Diesen für mich 
so schmerzlichen Todesfall, mache ich meinen sammtlichrn Verwandten und Freunden unter 
Verkittung allerBeyleldsbezeugungen, welche mir nurmeine Schmerzenö,Wunden vergrößern 
würden, hiermit bekannt. Cassel am -yten November 1806. 
Anne Elisabeth Scheer Witwe geb. Itter. 
Bücher zu verkaufen. 
Corpus Zuris civilis von Godfrebus, mit geschlungenm Händen, Frkft. a. M. 1688. 5 Rthlr. 
Corpus jutis canonici, Lugduni 1591. 1 Rthlr. 16 Ggr. I. H. » cebmeri introductio in 
jos digestorum 2 Tcm. Halle 1701. 1 Rthlr. 8 Ggr. Runde deutsches Privarrechr Göt« 
tmgen i8or. o Ggr. Martins Lehrbuch des gerverner, Prozesses, Gotting. 1805. 1 Rthlr. 
4 Ggr. <7. L. Bcehmeri principia’Juris canonici, Göttingae a 803. e Rthlr. G. L. Ecehmcrl 
principia juris fcudalis, Göttingae 179c 20 Ggr. Master principia juris criminal,s, Göt. 
tingae í8o2. 1 Rthlr. 4 Ggr. Bauers Grundsätze des Criminal , Prozesses, Marburg 
rSoz. i Rthlr. Sund bey dem Buchbinder Wagner «Uhler zu haben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.