Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

»4" 
Vom 17ten November izvs. 
rmd dem Pfarrland; und 6) z Ack. zRut. desgl. daselbst an ihm selbst gelegen, öffentlich und 
meistbietend im Termin den 27ten November d. I. verkauft werden. Wer solche zu kaufen 
Lust hat, oder Ansprüche darán zu haben vermeynt, der kann alsdann sich dahier im Rath 
haus zur gewöhnlichen Gerichtszeit einfinden, bieten und resp. ihre Ansprüche lud p«n» 
prxdusi geltend machen, und hat der Meistbietendenach Befinden den Zuschlag zu erwarten. 
Borken am -oten Oktober 1806. 
Rurhess. Iustiyamt daselbst. Strube. In ñclem Rabe. 
18) Es señen auf Instanz des Schutzjudcn Moses Plaut die dem Johann George Dietrich zu 
Neuenbrunslar daselbst und in dafiger Feldmark zustehende Grundstücke, als: i) i\ Acker 
3 Nut. Erbwiese, die Sellcnwiese, zwischen seinem Hufenland in der Heyde; folgende gnä 
digster Herrschaft das ute Gebund zehndende Erb.Grundstücke: -) 3/* Ack. 1 Rut. und 
i s % Ack. im Gesäuge, zwischen Conrad Diedrich und dem Anwänder; 3) i* 1 * Ack. im Deut- 
taer Feld, zwischen Johs. Rose und Adam Döring, entrichtet in die Renterey Felsbetg 
i Alb. 4) ^Ack. 7 Rut. an der Lerches-Seiten, zwischen Hans Henrich Bärthell und 
Henrich Luckhard; 5) | Ack. lis Rut. Struthland, zwischen Johs. Bärtheü und Conrad 
Gerlach, entrichtet an hiesige Renterey i Hahn; 6) ^ Ack. 5 Rut. im Deutaer Feld, ge 
het durch die Straße, an Johs. Hühnen und Henrich Dieling; sodann an zehndfreyem Erb 
land: 7) i§ Ack. aufm Riesberge an Conrad Diedrich, entrichtet an hiesige Renterey 2 Alb. 
8) i % Ack. 3 Rut. im Deutaer Felde, zwischen dem Scheffere-Land und Balthasar Alter; 
y) 2,v Ack. i Rut. aufm Körle, zwischen Christoph Scheffer und Hans George Bavge, ent 
richtet an hiesige Renterey 2 Hahne; 10) | Ack. Wüstes, die Sollenwrese genannt, und 
II) die Gemeinds.Gerechtigkeit, im Termin den 2itcn Januar k. I. ausgeklagter Schn den 
halber öffentlich meistbietend verkauft werden. Kauflustrge so wie diejenige, welche an die 
sen Grundstücken Ansprüche zu haben vermeynen, werden vorgeladen, m diesem Termin 
Morgens 9 Uhr vor hiesigem Amt zu erscheinen. Erstere zu bieten und sich nach Befinden des 
Zuschlags zu gewärtigen, und Letztere ihre Ansprüche bey Strafe der nachherigen Enthörung 
geltend zu machen. Felsberg den zten November 1806. 
Hess. Amt daselbst. Ungewitter. 
ly) Zum öffentlichen Verkauf des den hinter!. Kmdern des verstorbenen Dieterich Ellingrr- 
' und dessen Witwe zu Neumorschen zuständigen Wohnhauses a 15 Rut. samt allem Zubehör 
und ^ Ack. §5 Rut. Garten dabey, an Joh. George Brandan gelegen, Nr. 213. llt. C. 
CH. nochmaliger Licitations-Termin «uf den 24ten Novembers, c. anberahmt worden, als 
wird solches Kauflustigen, um sich ersagten Tages vor hiesigem Amte einzufinden, mehr als 
das bisher geschehene Gebot der 253 Rthlr. zu breten, und den Zuschlag zu erwarten, be, 
kannt gemacht. Spangenberg am zoten October 1826. 
v. Lindau. In ñclem Lometsch, Amts-Assessor, 
ro) Es sollen dem Einwohner Augustin Lichte allhier vom ritterschastlichen Stift Kaufungen 
ausgeklagter Schuldenhalber nachfolgende Grundstücke, als: i) $ Hufe Land und Wie 
sen, aus 5? Ack. 7I Rut. bestehend, 2) \ Ack. 5* Rut. Erbland auf der Ebener, Ch. H. 
Nr. 2l. u. 3) 2 Ack. 2 Rut. Erbwiese in der Aue, Ch. N. Nr. 132. im Versteigerungs-Ter- 
min Montag den zten Jan. k. I. vor hiesigem Amte an den Meistbietenden öffentlich ver 
kauft werden. Kaufliebhaber und etwaige Pfandglaubiger haben sich alsdann Mittags 
ii Uhr dahier einzufinden. Erstere zu bieten. Letztere aber ihre vermeintlichen Pfandrechte 
bey Vermeidung deren gesetzlichen Erlöschung zu Protocoll anzuzeigen, und weitere Verfü- 
auna zu erwarten. Oberkaufungen den arten October i8oS. 
ö Rurhess. Amt Hierselbst. Burcharti. 
2i) In Termino Mitwochen den i7ten Dec. l. I. sollen dem Einwohner Johann Henrich 
Kraft zu Beltershausen folgende Grundstücke, als: i) ein halber Morgen Land, der Born- 
ches-Acker an Ludwig Menche, -) ein Viertel Morgen Land aus dem HouaS an Martin 
Preist
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.