Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

7352 45t<r Stück. 
ter der ausdrücklichen Verwarnung, daß diejenigen, welche dieser öffentlichen Ladung nicht 
geleben werden, sodann mit ihren etwaigen Ansprüchen präcludirt, und zum ewigen Still» 
schweigen verwiesen werden sollen. Urkundlich des hierunter gelegten Canzlsy-Jnsiegels und 
gewöhnlicher Unterschrift. Geben Hannover am -ötm September i8o6. 
(L. 8 ) I. G. E. Rirmann. G. Schröder. 
K) Da die versuchte Güte unter den Gläubigern des dahier verstorbenen Nebenpräceptor 
Bauers nicht zu Stande gekommen ist, und daher der Concurs-Proceß hat erklärt werden 
müssen; so werben alle diejenige, welche an gedachtem Präceptorj Bauer Forderungen ha» 
den, aufgefordert, solche, sie bestehen worinn sie wollen, in dem auf Montag den 8ten Dec. 
anbestimmten Termin gegen den bestellten Contradictor bey Strafe der nachherigen Abwer- 
sung einzuklagen und zu begründen; wobey zur Nachricht dienet, daß die geringe Masse zu 
Befriedigung der hypothekarischen Gläubiger bey weitem nicht hinreichend ist, die übrige Cre- 
ditoren also keine Hofnung haben, etwas zu erhalten. Marburg am yten Oktober i8o6. 
<s. Rotbnmel. vig. commisi 
9) Da eine abermahlige öffentliche Vorladung derer Gläubiger des in Cvncurs gerathenen 
hiesigen Bürger und Töpfermeister Rheinhard Sandrocks erforderlich ist; Als werden sel, 
dige hierdurch eitiret und geladen, in dem »6 prosttenclum eredita auf Dienstag den i8ten 
November anberaumten Termin so gewiß auf hiesigem Rathhaus zu erscheinen, und ihre 
Forderungen weniger nicht anzugeben, als auch zu begründen, als gewiß sich die Richter- 
scheinende der Abweisung, von forhaner Maße zu gewärtigen haben. Eschwege den yten Ok 
tober 1806. & H. R. Stadtgericht, E. Heuser, ln stsern -Homburg. 
* * * 
Ko) Ich habe bas Rüppelsche Haus Nr. 147. an der untersten Jacobsstraße-Ecke in der Schloß 
straße gekauft. Wer etwas daran zu fordern hat, wolle sich Zeit Rechtens melden. 
Johannes Holstein. 
*i) Das Eckhaus sub Nr. 853 « vor bet Kloster-Caserme, zwischen dem Bäckermeister Stein 
metz und Kammmacher Schmidt gelegen, habe ich um eine gewisse Summe von dem Büchsen 
machermeister Pfass gekauft. Wer Näherkäufer seyn will oder Forderung daran hat, wolle 
sich binnen 4 Wochen vor Auszahlung des gänzlichen Kaufschillings melden. Casse! den raten 
Oktober 1806, Wilhelm Auel, Bürger und Kramer alhirr, 
Verkauf von Grundstücken. 
r) Zum Verkauf des den von Vultejusschen Erben zustehenden ehemaligen Jungmannkschen 
4 Erbzehnden zu Metze Amts Gudtnsberg, welcher nach einem dreyjährigen Durchschnitt 
jährlich l Vrtl. 4 Mtz. Waitzett, 4 Vrtl. 12 Mtz. Korn, 4 Vrtl. 8 Mtz. Gerste, 4 Vrtl. 
4 Mtz. Hafer, und an Treseney 2 Rthlr. ferner für Hahnen 8 Alb. erträgt, ist Termin 
auf Mitwochen den roten December d. I. angesetzt worden. Wer nun zum Ankaufe dieses 
1 Zehndens Lust hat, kann sich im gedachten Termin zu gewöhnlicher Morgenszeit in der 
Commissionsstube auf Kurfürst!. Regierung einfindeu , sein Gebot zu Protokoll thun, wor 
auf nach Befinden dem Meistbietenden der Zuschlag ertheilt wird. Cassel den yttn Okto 
ber 1806. . B. W. Aüppell. Kraft Auftrags. 
2) Da in dem auf den ften Julii l. I. angesetzten Lititatrons - Termin auf die dem George 
Botthof und dessen Ehefrau zu Elmshagen zugehörigen Grundstücke, nemlich: bas Haus, 
die Hofreyde am Felde, an Johann Henrich Bernd gelegen, Ut.Ch.B.Nr. 55, zu laRut. 
im Lagerbuch beschrieben, i T % 2lcf. 7 Rut. Garten, hinter dem Haus, und lit. Ch. C. Nr. 
tb Ack. $ Rut. einzeln Wiesen unterm Triesch, zwischen Martin Nolte und Martin 
Hofmann et Còni gelegen , kein annehmliches Gebot geschehen, und deswegen ein anderer 
Verkaufs-Termin auf den 4ten December und zwar auf Instanz des Benjamin Moses Ehe- 
.... . ' statt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.