Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

LIZL 44^1 ©tfhf; 
und George Peter Jung; -) ? Ack. r^Rut. Hetzigeröder Wiese, !m Hetzkgerod genaMt, 
an und mir Johs. Seitz; 8) | Ack. 6 Rut. Erbgemein-Land aufm Kringel, zwischen Con 
rad Koch jun. und Joh. Peter Orth; o) ^ Ack. z Rut. Pfennigs-Land am krummen Krin 
gel an Franz Eschstruth jun. und io) i Ack. z Rrrt. auf der Heusattel an Henrich Knöpf-el 
gelegen, sollen auf Instanz des Schutzjuden Susmann Menke von Frankershausen im Lici- 
tationstermin den 24ten December d. I. ausgeklagter Schuldenhalber öffentlich meistbietend 
verkauft werden. Kauflustige sowohl als diejeuigen, welche gerechte Forderungen oder An 
sprüche daran zu haben vermeynen, können sich demnach in besagtem Termin Morgens früh 
9 Uhr vor hiesigem Amte einfinden, erstere ihre Gebote thun und der Meistbietende sich nach 
Befinden des Zuschlags nach iz Uhr gewärtigen. Letztere hingegen ihre Forderungen oder An 
sprüche zu Protocoll geben und dieselben rechtlich begründen. Licbtenau den sten Ocrbr. 1806. 
Rurhess. Amt daselbst. G. Möller. 
'42) Auf Instanz des Wolff von Gudenbergischen Curatonö soll denen Hrrschifchen Erden 1 Acker, 
der Krümmeling genannt, in der Meimbresser Terminey gelegen. Schuldenhalber meistbie 
tend verkauft werden, und ist hierzu Termin auf den rüten December nach Meimbressen an 
gesetzt, worin Käufer erscheinen und bieten, der Meistbietende aber dem Befinden nach des 
Zuschlags gewärtigen kann. Cassel den cten Oktober 1806. L. w. Buch. 
43) Es soll das, dem hiesigen Bürger und Bierbrauer Johannes Bachmann und dessen Ehefrau 
zustehende, dahier in der mittelsten Casernenstraße, zwischen dem Glaftrmeister Beiuersdorf 
und Kramer Franke gelegenes Wohnhaus nebst Brauhaus, Braugeräthe und übrigem Zubehör, 
an den Meistbietenden verkauft werden und ist deshalb Subhastations-Termin aufDonuers« 
tag den 8ten Januar k. I. anberaumt worden. Kaufliebhaber können sich alsdann im ange 
setzten Termine vor hiesigem Stadtgerichte zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit angeben, bie 
ten und der Meistbietende nach Befinden das Weitere erwarten. Cassel den igten Octo- 
her 1826. 
Vermöge Commission des Stadtmagistrate. H.E.Roch, Stadt-Secretarius. 
44) Nachdem zum öffentlich freywilligen Verkauf des der Witwe des verstorbenen Schneider 
meister Wilhelm Hofmann jezt vereylichten Müller und deren Kinder zustehenden dahier ia 
der Paulystraße am Bäckermeister Brentzel und Weißbindermeister Becker gelegenen Hause 
anderweiter Termin auf Donnerstag den 6ten November angesezt worden, worin mit dem 
Gebote der 1605 Rthlr. der Anfang beym Äusieten gemacht werden soll; Als haben sich 
Kauflustige zur gewöhnlichen frühen Gerichtszeit auf hiesigem Stadtgericht anzugeben, zu 
bieten, und der Höchstbietende nach Befinden das Weitere zu erwarten. Cassel den I4te» 
Oktober 1806. 
Vermöge Commission des Stadt-Magistrats. H. E.Roch, Stadt-Secretar. 
' 45 ) Zur Auseinandersetzung derer Kinder des verstorbenen Bäckermeisters Herrmann Briebach 
sollen deren Ländereyen, als: 1) i/ y Ack. 7I Rut. zur Hälfte an den Eisenschmitten am . 
Apotbecker Wild und Johs. Schade zu Ihringshausen giebt die Ute Garbe, worauf bereits 
jos Rthlr. geboten worden sind; s) 1 Ack. 1 Rut. zur Hälfte bey der mittelsten Schanze 
auf der Balge, am gemeinen Wege, und dem Cassellischen Gotteskasten, ist zehndfrey, wor 
auf bereits zor Rthlr. geboten worden sind, auf das höchste Gebot, in dem anderweit auf 
Donnerstag den üten November bestimmten Verkaufs-Termin verkauft werden. Kaufliebha- 
ber können sich alsdann vor hiesigem Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit an 
geben, bieten, und der Höchstbietende das Weitere erwarten. Cassel den i4ten Oktober 
1806. 
Vermöge Commission des Stadt-Magistrats. H. E. Roch, Stabt-Seeretar. 
46) Zum Verkaufe der zu Elgershausen am Eichberge und dem Wege alldort gelegenen und der 
Witwe beö Henrich Ackermann daselbst zugehörigen Rottwiese von 3$ Ack. i Rut. Rr. 1666. 
ist anderweiter LicitativnStermin ans den roten November d. I. bestimm^ K-ufliebhaper
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.