Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

bern andurch bekannt gemacht, um in prxflxo vor Amt dahier zu erscheinen, zu bieten und 
.nach Befinden das Weitere zu erwarten. Wilhelmshöhe am 22ten August i 8 c»ü. ' 
— „ 2 >urhess. Amt hierseibst. Brethauer. 
1Z) Da aus Ansuchen des Küstenprovisors Kahn, dahier, am 2ten September d. I. ùntati. 
ons'Termin zum Verkauf des dem Bürger und Lemwebermeister Johannes Rudolph und 
dessen Ehefrau allhcer, zugehörige in der Untergaße mit Henrich Mllnars Rel. an Job. 
Henrich Wennerholds Nel. stehenden halben einfachen Wohnhauses gestanden hat, indessen 
aber in solchem Termine keine Licitanten erschienen find, so rst anderweiter Vrrkaufs-Ter« 
min auf Dienstag den igten October d. I. hierzu bestimmt, welches Kauflusthabenden zur 
Nachricht h«rmrt bekannt gemacht wird. Nenkirchen am ryten Seprerrcher iSo6> 
Nurfürftl. Hess. Stadtgericht allhier. Wangemann. 
*6) -Auf Instanz des Schntzjuden Mencke Leib zu Frankershausen, sollen dem Einwohner Chri 
stoph Schneider zu Hilgershausen nachstehende in dasigem Ort und Feldmark belegene Grund, 
stücke, als: i) ein Haus und Hvfreyde, zwischen Jacob Werner und dem Meyerhofe: 2) 
l\ Ack. 5 l Rut. Garten dabey, Nr. 3 n£. 3) rl Erbhufe oder 6 Dienste und 2 Alb. Land, 
Wiesen und Garten, so denen Herren Landgrafen von Rotenburg und Escbwege, an die Nog- 
tey Germerode und der Pfarre znDudenrode, dem Hause Ludwigstein aber dienstbar ist, und 
zusammen ryä Ack. 7% Rut. hält, meistbietend gegen baare Zahlung in Cassawehrung ver 
kauft werden, weshalb Snbhastatianstermin auf Donnerstag ben 2crten November l. I. an 
gesetzt worden ist. Kaufliebhaber können sich demnach zu gewöhnlicher Gerichtszeit Hierselbst 
einfinden, bieten und der Meistbietende des Zuschlags gewärtigen. Zugleich werden auch alle 
diejenigen, welche aus Erbrecht oder sonst dingliche Ansprüche an denen sub baila stehenden 
Grundstücken behaupten, lud prejudicio hiermit aufgefordert, solche in 9026x0 anzugeben 
und zu begründen. .Witzenhausen den 2Zten August e8o6. 
3 . H. 21 . Amt Ludrvig stein. E. w. Lrankenberg. 
17) Das Haus Nr. 85 y. ohnweit dem Zeughaus gelegen, bestehend aus 3 Stuben, nöthigen 
Küchen, Kammern, Keller und Schwemestall und kleinen Hofraum, welches für einen 
Kramer oder Brandeweinsfthenker sehr schicklich ist, soll verkauft werden, worauf bereits 
781 Rthlr. geboten sind. Liebhaber die ein Mehrereö geben wollen belieben sich in der 
untersten Petristraße in Nr. 282. zu melden. 
18) Der Henrich Gernhardt zu Niederrllenbach will zu Bezahlung seiner Schulden seine sämt. 
liche in und vor Niederellenbach gelegene Jmmobilia, als: r) ^ Ack. jf Rut. Haus, 
Hvfreyde, Scheuer, Stallung und Garten, 2) 39I Ack. Rot. Land und Wiesen, meist, 
bietend verkaufen, und es ist hierzu ein Termin auf Milwoche den Zten December nach 
Nwderellenbach angesezt worden. Die Käufer können sich bestimmten Tages Vormittags 
9 Uhr zn Niederellrnbach in des Schulzen Haus melden, bieten, und nach Befinden den Zu 
schlag erwarten. Rotenburg den i8ten September 1806. 
, F. H. A. Amt dahier. Franck. 
ly) Ausgeklagter Schuldenhalber sollen dem Einwohner Conrad Joseph zu Ellingerode nächste, 
hende Grundstücke, als: l) Ack. 4^ Rut. ein halb Haus und Hvfreyde, zwischen Bar« 
thold Scheid und Johs. Ebel, Nr. yz. 2) \ Ack. 1 Rut. Garten dabey, Nr.yr. 3) Ack. 
2i Rut. Land m der Buckülcn an Johs. Wesemüller, Nr. 500. 4) $ Ack. 6| Rut. Wiesen 
der Weinberg, an Martin Werner, Nr.541z. 5) i Ack. Erbland vor den Weiden anJo. 
hannes Ebel, ist ein Anwender, Nr. 475. b) £ Ack. ij Rut. auf dem Hesselberge an Bar 
thold Scheid, Nr. 85. 7 ) irAck. 2« Rut. Rottland, so zehndfrey, am Strinberge an 
Barthold Sche-d , Nr. 775. 8) â Ack. z^Rut. über den Höfen an Joh. George Hartmann, 
Nr.l 100. 9) Ack.z; Rut. Wiese unter dem Dorfe an Joh. George Hartmann, Nr. 340. 
Dorf-Ch. im Lwitarionstermin Montag den iten December l. I. meistbietend gegen baare kas- 
senmastge Zahlung verkauft werden. Kaufliebhaber können sich daher gedachten Tages Vor- 
mir.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.