Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

1250 
lemal vorgeladen-, daß sie im bestimmten Termin vor hiesigem Stadtgericht zu früher gewöhn. 
Ucher Gerrchtszrit in Person oder durch überall instruirte Bevollmächtigte unausbleiblich er 
scheinen, ihre Forderungen und Ansprüche angeben-, begründen/und nach genommener Ein 
sicht des ihnen bekannt gemacht werdenden Maffenbestandes sich bestimmt ttfüSVen, ob und 
wie sie sich um die Masse vergleichen, oder dem Concurs den Lauf lassen wollen, in dessen 
Entstehung aber zu gewärtigen , daß sie bey diesem Verfahren nicht weiter gehört, sondern 
ausgeschlossen und allenthalben erkannt werde w. R. Cassel den rzten September i8o6. 
Bürgermeister und Rath daselbst. 
r) Zwischen dem Herrn Oberschenk von der Malsburg, samt dessen Bruder dem Herrn Ober, 
sten vom derMaleburg und ersteren Sohne, dem im Kurhessischen Leib-Draqvner-Regiment 
stehenden Herrn Lieutenant von der Malsburg hat ein hochobrigkeirlich bestätigter Vertrag 
und UebergabsContract statt gefunden, wodurch Letzterem gegen gewisse Abgaben und Ueber« 
nehmuna der Passiv. Schulden die sämtlichen den genannten beyden Brüdern zugehörigen Gü, 
ther und Gefälle übertragen sind. Da nun der Herr Lieutenant von der Malsburg sich mit 
den sämtlichen Gläubigern durch einen Nachlaß-Vertrag völlig abzufinden , mithin jene hier« 
«ach zu befriedigen wünscht, auf dessen Nachsuchen auch Kursürstl. Regierung mir zu Ab- 
schließüng emes solchen Contracts Commißion zu ertheilen geruhet hat, und hierauf zu einem 
deöhalbigen Versuch Termin auf Dienstag den i4ten Oktober nächsikünftig angesetzt worden ist; 
So werden alle und jede Gläubiger des verstorbenen Herrn Geheimen-Raths und Regierungs« 
Präsidentenö von der Maleburg sowohl-, als des obgemeldeten Herrn Oberschenkens von de» 
Malsburg hierdurch öffentlich vorgeladen, in dem angesetzten Termin so gewiß in Person 
oder durch hinlänglich und specialiter Bevollmächtigte Vormittags um io Uhr in hiesiger 
Amtsstube zu erscheinen, ihre Forderungen zu begründen und sich diesem vorgängig auf dir 
Vergleichs.Vorschlage zu erklären, als gewiß sie entstehenden Falles zu gewärtigen haben, 
daß nach der Einstimmung des größeren Theils ein Nachlaß , Vertrag abgeschloßen werden 
wrrd, sie aber hiergegen nachher nicht weiter gehört werden können, sondern für gleichfalls 
confentirende erkannt werden müssen.. Hofgeismar am 7ten September 1806. 
Vermöge Auftrags. Giesler. 
Z) Ueber den gewesenen Kasienmeister Jacob Schmidt in Raml^rch ist unter dem heutigen Tag, 
nachdem die Kirche in Rambach gegen das Praclusiv-Erkenntniß vom zten April ».pr. Win- 
tegrun* rcstituiret unb jur Liquidation t&m Forderung alius ferminus aus den loten Oktober 
d. I. angesetzt worden ist) nunmehro der förmliche Concurs erkannt worden-, welches den sich 
gemeldeten Creditoreu zur allenfallsigen Wahrung ihrer Nothdurft, jedoch mit der Nach 
richt, daß die vorräthige Masse lange nicht einmal zu Beftiedigung der primlegirten Glau« 
biger-zulangend sey, hierdurch bekannt gemacht wird. Wanfried den iöten September 1806. 
& R. Amt, €.XXK Hattenbachr In 6dem £jfi G. ildests, AmtsActuarius. 
4) Demnach über des vor Kurzem zu Cölbe verstorbenen Einwohner Caspar Sohn hinterlas 
senen Vermögen bey der sich ergebenen Schuldenlast der förmliche Concurs erkannt, und Ter 
min ad iiqtiidandunrcredita auf Freytüg den 24tenOktober l. I. Vormittags von 9 bis 12 Uhr 
anbezielt worden ist; so wird solches mit dem Anhange bekannt gemacht, sich mit etwaiger 
* Förderungen in hoc prxfixo dahier Vormittags so gewiss zu melden, auch wo möglich zu ei, 
ner gütl'chen Vereinigung bey Vorlegung des Masse-Bestands bereitwillig finden zu lasseo, 
als ansonsten sich der Enthörung zu gewärtigen. Marburg am i8ten September i8o6. 
Lt. Hille. 
5) Alle- diejenigen, welche an dem verstorbenen Henrich Vockkrvbt und dessen nachgelassene« 
Ehefrau vonOberngeiß gegründete Forderungen zu haben vermepnen , werden hierdurch der 
gestalt edictaliter citirt, sich in dem auf Montag den iZten Oktober I. I. präsigirten Termi« 
des Vormittags 9 Uhr entweder-im Person oder ordnungsmäsig Bevollmächtigte-im Ober« 
Heißer Wirthshaus zu erscheinen, ihre Förderungen zu liquidiren und ordnungsmäsig zu de, 
grün.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.