Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

I 20$ 
zytti Stück. 
nu* sZ Hcitanáum bestimmt worden ist, worin mit denen geschehenen Geboten der Anfang 
gemacht werden soll. Wer nun diese Gefälle, den Aehnden oder ein oder das andere Grund, 
stück zu kaufen Lust hat, und ein Mehreres bieten null, der kann sich in denen angesetzten 
Termmen Morgens io Uhr auf hiesigem Rathhaus emfinden, sem Gebot thun, und nach 
Genehmigung der Herrn Erben des Anschlags gewärtigen. Homberg den Uten Aug. 1806. 
Rurhess. Stadtgericht Hierselbst. in ñctem Bauer, Stadl-Secretar. 
36) Auf Ansuchen des über des verstorbenen Heiduck und Brandeweinschenken Grillmann Nach- 
laß bestellten Curatoriö ist zum öffentlichen freywilligen Verkauf des Grillmannschen dahier in 
der Dionysienstraße am Flaschenschmiedmeister Kesler und der Witwe Appel gelegenen Wohn«, 
banses LicitationS - Termm auf Donnerstag den 2vten November angese-t worden; Kauflu, 
stiae können alsdann vor dem hiesigen Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit er» 
scheinen, bieten, und der Meistbietende das Weitere erwarten. Cassel den yten Sept.isoü. 
Vermöge Commission des Stadcmagiftratf. H.E.Roch, Stadt-Secretanus. 
37) Ausgeklagter Schulden halber sollen folgende dem Einwohner Johann George Rode und 
dessen Ebefrau zu Vettmeden zugehörige Grundstücke, nämlich: r) ein Wohnhaus, Hof- 
reyde. Scheuer, Stallung und Garten am Greben Küllmer gelegen; und 2) | und | von 
I Hufe Land vor Vellmcden gelegen, im Licitationstermin den lten November d. I. auf In 
stanz des hiesigen Bürger und Metzgermeifter Peter Grell öffentlich meistbietend verkauft wer, 
den. Kauflustige sowohl als diejenigen, welche gerechte Forderungen oder Ansprüche daran 
zu haben vermevnen, können sich demnach in besagtem Termin Morgens früh y Uhr vor hie, 
siqem Amte einfinden. Erstere ihre Gebote thun, und der Meistbietende sich nach Befinden 
des Zuschlags nach 12 Uhr gewärtigen, Letztere hingegen ihre Forderungen oder Ansprüche 
ru Protocoll geben, und dieselben rechtlich begründen. Lichtenau den 2zten August 1806. 
* f Rurhess. Amt daselbst. G. Möller. 
38) Ausgeklagter Schulden halber soll das des verstorbenen Justus Wrnderoths nachgelassenen 
Witwe zu Wolfsanger eigenthümlich zustehende Wohnhaus nebst Garten und Stallung dabey 
Montag den izten Oktober meistbietend verkauft werden. Kuufliebhabere so wie diejenigen, 
welche an gedachtem Haus etwa rechtliche Ansprüche zu machen vermeynen, können sich da 
her in prLÑxo.Vormittags 10 Uhr vor Amt allhier ernfinden, Erstere bieten und nach Be, 
finden des Anschlags, Letztere aber auf verhandelte Norbdurft rechtlicher Erkenntniß gewär, 
tigen. Castel den 24ten Julii 1806. Rurhess. Amt allhier. Beermann. 
zy) Nachbenamte dem Conrad Siebert und dessen ,Ehefrau sodann Johann Werner Oamms 
Witwe und dem Dammischen Sohne iter Ehe zugehörige Grundstücke, nemlich: i) r^Ack. 
Erbland über der Leimenkaute an Johannes Werner und Ludwig Klüppel, CH. D. Nr. 1257* 
2) I Ack« 4 Rut. Erbland im Schwalenstettz an Johannes Brake , ist ein Anewand Eh. K. 
Nr. Z7l. 3) 1 rs Ack. 4« Nut. Erbland an der Heide stößt auf die Wiese an George Wil- 
Helm Keuch und Johs. Rohde, CH. F. Nr. 747. 4) Ack. i| Rnt. Land im Boden an 
Conrad Klüppel und Ditmar Zauns Rel. CH. B. Nr. 372. 5) Zz Ack. 6^ Rut. Land am 
Heerberge, an George Schnabels Erben, Ch. D. Nr. 570. 6) 1 Ack. 6| Nut. Wiese zu 
Nahmenhausen am Wassergraben und Conrad Klüppel, CH. E. Nr. 112. 7) 2 1 Ack. i Z Rut. 
Wiese über dem Katzenfteine an Henrich Bernd sen. gelegen, sollen in GemäsheitKurfürst!. 
Rezrerungs-Remissorialien vom 2Zten Julii a. c. von Gerichtswegen anderweit ansgeboten 
und verkauft werden. Hierzu ist Termin auf den iten Oktober l. I. bestimmt worden. Kauf- 
liebhaber können sich daher an diesem Tagendes Morgens y Uhr vor hiesigem Stadtgerich, 
te angeben, ihre Gebote thun, und nach Befinden den Anschlag erwarten. Aierenberg den 
zoten August 180S. Rurhess. Stadtgericht daselbst. In fiJera Curth. 
40) Ausgeklagter Schuldenhalber sollen nachfolgende des Georg Dietrich Stiegenroth Witwe 
zu Rothwesten zugehörigen Jmmobilstücke, als: l) ein Wohnhaus, Hofreyde, Schmiede 
samt allem Zubehör, 2) i Ack. Garren beym Haus, 3) 1 1 Ack. bey der Kesper-Wiese, 4) 
. lì Ack.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.